24. September 2007

24. September 2007 | 22:16 | Verallgemeinert

Sex als Fremdsprache … ist das Buch, das ich heute zu Ende gelesen habe.tongue Es war allerdings nicht so, wie der Titel vermuten lässt. In dem ganzen Buch gibt es, glaube ich, nur zwei Sexszenen.laughing Aber deshalb habe ich das Buch ja nicht gekauft… Das Buch war jedenfalls sehr interessant und sehr witzig. Ich kann es nur jedem empfehlen, der eine eine romantische Komödie mit etwas Spannung lesen will.tongue

Nun zu dem noch wichtigeren Teil: MEIN 18. GEBURTSTAG!!!smile
Das war so geil, ey, das war der beste Geburtstag, den ich jemals hatte.

Aber beginnen wir mal ganz von vorn: Am Samstag, also der Tag vor meinem Geburtstag, bin ich früh aufgestanden und habe mich leicht krank gefühlt.sad Fand ich natürlich super ätzend. Den Abend zuvor hatte ich mit P. telefoniert, weil wir das mit der Disco zu meinem Geburstag noch abklären mussten. Ursprünglich hatte ich ja geplant, meinen Geburtstag – unglaublich, wie oft ich das Wort hier benutzen muss – im Matrix (eine Disco) zu feiern und hatte mich da auch schon angemeldet. Wenn man Geburtstag – schon wieder dieses Wort – hat, bekommt man bei vorheriger Anmeldung freien Eintritt für sich und ein paar der Gäste. Da aber die meisten meiner Freunde selbst noch nicht 18 sind, da aber strenge Ausweiskontrolle ist, hätten die alle nicht mitkommen können. P. und ich haben also telefoniert und sie meinte, dass sie es eigentlich nicht so toll findet, nur zu zweit zu gehen und ich irgendwie auch nicht.

Samstagmorgen habe ich jedenfalls noch einmal darüber nachgedacht und sämtliche Pläne mal eben über den Haufen geworfen. Ich wollte mit all meinen Freunden, zumindest mehreren, meinen Geburtstag feiern, und nicht nur mit einer Person alleine. Also habe ich etwas neues organisiert: BOWLING. Ich bin zwar total schlecht darin, aber es macht mir großen Spaß und P. hatte mir vor einer Weile mal erzählt, dass sie das an ihrem 19. Geburtstag gemacht hatte und es wohl richtig toll war.

Ich habe also bei der Bowling Oase angerufen, in der Hoffnung, dass noch eine Bahn frei ist. Und dies war glücklicherweise auch der Fall.smile Ich also ‘ne Bahn vorbestellt und dann erstmal alle angerufen … Das hat auch eine ganze Weile gedauert, da erst niemand ans Telefon gegangen ist. Aber nachdem ich dann P., F. und S. endlich erreicht hatte, und auch alle zugesagt hatten, schien der Tag nur noch besser zu werden. Ich hatte ja von Anfang an vor, in meinen Geburtstag reinzufeiern, da ich ja auf einen Sonntag hatte.

Nachmittags habe ich dann angefangen mich fertig zu machen.laughing Also Haare waschen, föhnen, Outfit aussuchen, Schminken, Stylen, etc. Gegen halb 11 ist dann auch schon F. bei mir eingetroffen und kurz darauf hat uns mein Vater dann in die Bowling Oase gefahren. Dort haben wir dann natürlich auch S. und P. getroffen und haben erst mal eine Stunde lang gebowlt. War auch super lustig, auch wenn ich immer die Schlechteste war.tongue

Und dann wurde der Abend oder die Nacht einfach nur noch genial!!! Die Mädels waren ja sooooo süß. Das kann man gar nicht in Worte fassen. Ich habe mich ja so gefreut. Punkt zwölf haben sie mir erstmal alle gratuliert und mir Geschenke überreicht. Und dann kam eine Ansage mit Song!!! Den genauen Wortlaut weiß ich leider nicht mehr, aber es war irgendetwas in der Richtung: Die Freundinnen von Stephanie K. auf Bahn 11 gratulieren zum 18. Geburtstag. Super lieb! Und hinterher noch dieser Song “Happy Birthday”, also dieses HipHop/Rap Lied, das auch in den Charts war. Der Interpret ist mir grad entfallen. Aber es war echt toll.

Von F. hab ich ‘ne große (künstliche) Sonnenblume bekommen, die jetzt oben von meinem Bücherschrank runter guckt. Sieht voll schön aus. Und noch Merci und ‘ne kleine Flasche Sekt.

Von P. gabs einen super niedlichen Plüschbär, wo drauf steht “Eine Freundin wie dich, sollte man ganz fest halten” und auch was Süßes.

Und von S. habe ich so ein kleines, blaues Photoalbum mit der Aufschrift “18th Birthday” und ‘nen kleinen Kümmerling bekommen.

Danach haben wir noch etwa eine Stunde gebowlt und sind dann zu mir nach Hause gefahren. Da habe ich dann erstmal die Geschenke meiner Eltern ausgepackt. Das war nicht mehr soo viel, da ich ja im Grunde schon alles vorher bekommen hatte. Die Renovierung meines Zimmers und Karten für Mario Barth – das war übrigens das Beste, was ich je gesehen habe. Auf dem Tisch waren dann aber noch zwei Ketten in unterschiedlichen Längen. Die eine hatte noch einen schönen Anhänger in Form eines S. Und außerdem bekomme ich noch einen Mantel, der bloß noch nicht angekommen ist.

Es war zwar dann schon ein Uhr, aber wir haben trotzdem noch stundenlang Playstation gespielt. Erst zweimal Buzz, das Musik- und das Mega-Quiz, und danach mal so ordentlich Singstar. Nur P. hat leider nicht mitgesungen, sie wollte nicht. Aber es war trotzdem super lustig.

Gegen 2 oder 3 hat mein Vater dann P. als erstes nach Hause gefahren. Sie hatte ja morgens schon gearbeitet und war auch recht müde. F. und S. sind noch geblieben. Aber halb 5 ist dann auch F. mit Fahrrad abgedüst. S. und ich haben dann noch eine Weile gesungen und um halb 6 haben mein Vater und ich sie dann als letztes nach Hause gefahren.

Alles in allem war der Tag einfach genial. Ich bin erst um halb 7 ins Bett gegangen.laughing

Gegen Mittag musste ich dann wieder aufstehen, weil Kollegen meiner Mutter zu Besuch gekommen sind und mir gratulieren wollten. Und Opa hatte mich um 10 schon wach gekingelt um zu gratulieren.tongue Von K. gab’s Duschbad und etwas Geld und von B. einen Thalia-Gutschein uns eins meiner Lieblingsbücher.laughing Stolz und Vorurteil. Aber sie gibt meiner Mutter den Kassenbon und ich kann es dann umtauschen, hab es ja leider schon. Aber ich habe mich gefreut, dass sie meinen Geschmack so gut getroffen hat.

Von meiner einen Oma gab’s auch schon mal Geld und ‘ne super süße Karte.

Meine andere Oma und Tante, Opa, Onkel etc. kommen dann dieses Wochenende zum Kaffee.

Jedenfalls war es definitiv der beste Geburtstag, den ich jemals hatte!!!




Kommentar abgeben?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Archive

Online seit