[Waiting For] Vanish

09. August 2011 | 13:06 | Entdeckt

Mit diesem Beitrag möchte ich eine neue Kategorie einführen, die ich Waiting for taufe. Im Prinzip ist es nicht viel anders als Waiting on Wednesday, aber ich bin noch nicht sicher, ob ich jede Woche einen solchen Beitrag posten werde und möchte mich auch nicht auf einen konkreten Wochentag versteifen. Ich möchte mir die Flexibilität erhalten und einen solchen Beitrag posten können, wann immer ich es will. ;) Außerdem werde ich mich hierbei nicht nur auf Bücher beschränken, die noch nicht erschienen sind, sondern einfach auf solche, die ich in (naher) Zukunft gern lesen möchte. Wobei vermutlich auch viele dabei sein werden, bei denen ich einfach auf eine deutsche Übersetzung warte/hoffe.

Den Anfang macht die Fortsetzung zu einem Buch, dass ich vor kurzem gelesen bzw. regelrecht verschlungen habe, weil es mir so gut gefiel. Hierbei warte ich vor allem auf die deutsche Übersetzung, da das Original schon bald erscheint. Ich befürchte jedoch, dass ich es nicht so lange aushalte. Die Rede ist natürlich von Vanish von Sophie Jordan.

Um das Leben des Jungen zu retten den sie liebt, hat Jacinda das Undenkbare getan: Sie hat das meist gehütete Geheimnis ihres Volkes verraten. Nun muss sie in den Schutz ihres Rudels zurückkehren, in dem Wissen, dass sie Will vielleicht nie wieder sieht – und noch schlimmer, dass sein Verstand vernebelt wurde und Will keine Erinnerung mehr an die verhängnisvolle Nacht hat oder warum sie fliehen musste.

Zu Hause wird Jacinda mit Feindseligkeit empfangen und muss hart arbeiten um ihre Loyalität zu beweisen, ihr selbst und ihrer Familie zuliebe. Unter den wenigen, die noch mit ihr reden, sind Cassian, der Thronfolger des Rudels, der sie schon immer für sich wollte, and ihre Schwester Tamra, die sich durch eine Wendung des Schicksals für immer verändert hat. Jacinda weiß, dass sie Will vergessen und weiter leben sollte – und dass es sie nur beide in Gefahr bringen würde, wenn es ihm gelingt sich zu erinnern und sein Versprechen sie zu finden einzuhalten. Dennoch klammert sie sich an die Hoffnung, dass sie eines Tages wieder zusammen sein werden. Wird sie alles für die Liebe riskieren, wenn sich ihr die Möglichkeit bietet ihrem Herzen zu folgen?




Kommentare

  1. “Durch eine Wendung des Schicksals für immer verändert”? Soll das heißen, Tamra verwandelt sich doch noch???

    Irgendwie habe ich die Vermutung, dass dieser Teil in mir ähnliche Gefühle hervorrufen wird wie damals ‘New Moon’, als ich unerträglich viele Seiten ohne Edward aushalten musste. :-( Ich bin jedenfalls wahnsinnig gespannt. Vor allem finde ich es schön, dass das Cover von der Gestaltung her so ähnlich ist wie der erste Teil und nicht völlig abgeändert wurde. Ich zähle die Tage bis zum Erscheinen des deutschen Buches. ;-)

    • Das habe ich mich auch gefragt. XD Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass Tamra ihren Draki vielleicht doch noch irgendwie erweckt. Wäre spannend zu erfahren, was es für einer ist und wie sich ihre Beziehung zu Cassian dadurch verändert.

      Ja, ‘New Moon’ ohne Edward war schlimm, aber das Buch war trotzdem gut. Hauptsache Jace entwickelt keine Gefühle für Cassian.

      Ich zweifle stark daran, dass ich es so lange aushalte, wenn erst mal die ersten Rezensionen zum zweiten Band auftauchen …

  2. Ich fände es total cool, wenn Tamra sich auch verwandeln würde. Kann schon sein, dass sie sich dann bezüglich Cassian doch noch Hoffnungen machen wird. Aber ich denke von Cassians Seite aus wird sich nichts ändern, solange sich Tamra nicht auch in einen so seltenen bzw. eigentlich ausgestorbenen Drachen verwandeln kann. Eigentlich ist es ja genau das, was er an Jacinda so anziehend findet. Den Eindruck hatte ich zumindest.

    Ich hoffe, ich kann stark bleiben und werde mir keine Rezis von dem zweiten Band durchlesen, bevor ich ihn nicht auf Deutsch gelesen habe!

    • Ich fände es auch cool und es würde mich nicht wundern, wenn sie auch ein Feuerdraki ist, immerhin sind sie Zwillinge. Da wäre dann die Frage, ob sie, wenn Cassian sich ihr zuwenden würde, immer noch erkennt, dass es nicht an ihr selbst liegt und ihn abweist, oder ob sie das dann alles vergisst.

      Rezensionen lesen werde ich auch nicht, aber wenn ich sehe, dass da viele auftauchen, kann ich mich sicher nicht mehr beherrschen.

Kommentar abgeben?

Hiermit erteile ich mein Einverständnis.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link hinterlegt und gelten daher als Werbung.