[Arbeiten im Verlag] Marketing/Assistenz der Geschäftsf.

21. Februar 2012 | 21:45 | Nachgefragt

Wie in der letzten Woche versprochen geht es heute weiter mit der Interviewreihe zum Thema Arbeiten im Verlag. Im zweiten Teil verrät Petra Werba etwas über ihre Arbeit als Assistentin der Geschäftsführung, die auch eng mit dem Marketing verbunden ist.

Erzählen Sie uns doch bitte etwas über Ihren Beruf. Was gehört alles zu Ihren Aufgaben und wie sieht für Sie eint typischer Arbeitstag aus?
Die Assistenz der Geschäftsführung ist sowohl eine interessante, als auch anspruchsvolle Tätigkeit, deren Aufgaben nicht zuletzt vom jeweiligen Unternehmen und auch dessen Größe abhängt.

Die gängigen Aufgabenbereiche/Tätigkeiten als Assistent der Geschäftsführung:

  • Generelle organisatorische Unterstützung der Geschäftsführung
  • Entscheidungskompetenz zur Entlastung des Geschäftsführers sehr wichtig
  • Unterstützung der Geschäftsführung bei operativen und strategischen Angelegenheiten
  • Wichtig: Stets informiert und kompetent aufzutreten – nicht nur vor der Geschäftsführung, sondern auch gegenüber Kollegen und gegenüber Geschäftspartnern und Kunden
  • Erarbeitung und Erstellung von Entscheidungsvorlagen
  • Übernahme eigener (Marketing)Projekte
  • Terminplanung und -überwachung und Vorarbeit/Disposition von Meetings, Terminen und Kunden- oder Geschäftspartnerevents (z.B. das große Verlagsfest)
  • Eigenverantwortliche Führung der Korrespondenz ist essentiell
  • Konzeptionelle Vorbereitung und Erstellung von Präsentationen für die Geschäftsführung und Marketing
  • Vollständiges Reisemanagement inklusive Kostenabrechnungen
  • Postbearbeitung, Reisebuchungen oder einfach Terminkoordination, Telefon etc.


Welche Vor- bzw. Nachteile hat Ihr Job? Was gefällt Ihnen besonders gut, was mögen Sie nicht so sehr?
Vorteil: Vielfältigkeit der Aufgaben, ständig neue Herausforderungen, die Ideen und Kreativität erfordern

Nachteil: Stresssituationen durch unvorhersehbare Situationen, in denen schnell und konsequent gehandelt und entschieden werden muss. Auch diese Aufgaben fordern mich und machen stolz, wenn eine Situation gerettet werden konnte, kosten allerdings auch Kraft und Nerven.

Wie sind Sie zu diesem Beruf gekommen? Was haben Sie studiert und was mussten Sie sonst noch in Vorbereitung darauf absolvieren, z.B. Praktika, Volontariate, etc?
In meinem früheren Leben war ich Grundschullehrerin für Deutsch und Kunsterziehung und habe sehr gern mit Kindern gearbeitet. Ich war also ein Buchbranchen-Quereinsteiger, als ich mich vor 5 Jahren im Verlag beworben habe. Dank meiner großen Affinität zum Lesen und zu Büchern fühle ich mich in der Buchbranche sehr sehr wohl. Die erforderlichen Fachkenntnisse für das Marketing erwerbe ich autodidaktisch mit den unterschiedlichen Projekten.

Welche Anforderungen werden heute an jemanden gestellt, der diesen Beruf gern ergreifen möchte? Ist ein Studium erforderlich? Wenn ja, welche Fachrichtung? Muss man vorher (viele) Praktika und Volontariate absolvieren? Werden besondere Fremdsprachenkenntnisse oder ähnliches gefordert?
Ja, eigentlich ist ein Studium erforderlich. Um Assistentin der Geschäftsführung zu sein muss man aber eigentlich nur flexibel, aufgeschlossen, mitdenkend und kreativ sein.

Arbeiten in Ihrem Beruf hauptsächlich freie Mitarbeiter oder ist eine Festanstellung wahrscheinlich?
Hauptsächlich Festanstellungen, freie Mitarbeiter im Marketingbereich kenne ich nicht. Als Marketingagentur bekommt man dann schon mal einen Fuß in die Verlagstür.

Zum Schluss noch eine persönliche Frage, sofern Sie nichts dagegen haben: Wenn Sie noch einmal die Chance hätten sich völlig frei zu entscheiden, würden Sie dann einen anderen Beruf oder wieder genau Ihren jetzigen wählen?
Ja, gut möglich, dass ich mich dann direkt für die Buchbranche entscheiden würde.




Kommentare

  1. Wieder ein sehr schönes und vor allem informatives Interview. Es ist sehr interessant zu erfahren, welche Bereiche in einem Verlag vorhanden sind und welche Aufgabenfelder jeweils abgedeckt werden. Mich hat jetzt nach den beiden Interviews jedenfalls die Arbeit im Lektorat mehr angesprochen.
    Dann warte ich jetzt wieder sehnsüchtig auf den nächsten Teil deiner Interviewreihe. :-)

  2. Ich finde deine Interviews zu diesem Thema übrigens sehr gut. (Auch wenn es – glaube ich – bisher “erst” zwei waren). Freue mich schon SEHR auf die Folgenden!

Kommentar abgeben?

Hiermit erteile ich mein Einverständnis.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link hinterlegt und gelten daher als Werbung.