[Das Ende einer Serie] The Lunar Chronicles

08. Juli 2016 | 19:32 | Beendet


Wie Monde so silbern | Wie Blut so rot | Wie Sterne so golden
Wie Schnee so weiß

Auch in diesem Jahr möchte ich wieder ein paar Serien beenden, angefangen mit The Lunar Chronicles von Marissa Meyer, wobei ich Fairest und Stars Above noch nicht gelesen habe, aber Novellen berücksichtige ich hierbei ja generell nicht. Außerdem werde ich das definitiv nachholen. (Wenn man Feuer & Flut von Victoria Scott als Dilogie betrachtet, hätte ich die Reihe mit Salz & Stein auch schon beendet, aber angesichts des offenen Endes und des Umstandes, dass ein dritter Band wirklich unerlässlich ist, sehe ich das nur als vorläufigen Abschluss an und hoffe einfach darauf, dass das eigentliche Finale in absehbarer Zeit noch folgt.)

The Lunar Chronicles gehört für mich – und das nicht erst nach dem vierten Teil – zu den besten Young Adult Reihen, die ich jemals gelesen habe und wird mir somit noch lange positiv im Gedächtnis bleiben. Die Charaktere sind mir alle unheimlich ans Herz gewachsen, jedes einzelne Buch war unglaublich spannend und ich bin immer noch begeistert von der Art und Weise, wie sich die Schicksale der einzelnen Figuren und die diversen Handlungsstränge über die verschiedenen Bände hinweg zu einer Geschichte vereint haben. Die Welt fasziniert mich noch immer, eine kleine Portion Romantik war ebenfalls dabei und ein Highlight waren natürlich auch die verschiedenen Märchen-Elemente, die Marissa Meyer stets sehr geschickt eingebaut hat. Kurz: Die Reihe ist einfach fantastisch! Wer sie tatsächlich noch nicht kennt, sollte also unbedingt einen Blick darauf werfen.

Ich bin jetzt auf jeden Fall schon total gespannt auf den nächsten Geniestreich der Autorin: Heartless.




Kommentar abgeben?

Hiermit erteile ich mein Einverständnis.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link hinterlegt und gelten daher als Werbung.