[Rezension] Paddington und die verrückte Stadtrundfahrt

13. Januar 2018 | 16:51 | Gelesen

Titel: Paddington und die verrückte Stadtrundfahrt
Autor: Michael Bond
Originaltitel: Paddington and the Grand Tour
Erstveröffentlichung: 2003
Übersetzerin: Tatjana Kröll


Wissenswertes

Paddington und die verrückte Stadtrundfahrt ist ein Bilderbuch, illustriert von R.W. Alley, über den kleinen peruanischen Bären, den der britische Kinderbuchautor Michael Bond bereits 1958 ins Leben gerufen und nach dem gleichnamigen Bahnhof benannt hat. Mittlerweile wurde seine Buchreihe über Paddington weltweit in mehr als 40 Sprachen übersetzt.

Außerdem wurden die Geschichten rund um Paddington inzwischen bereits zweimal sehr erfolgreich als Komödie für die Kinoleinwand mit so bekannten Schauspielern wie Nicole Kidman, Hugh Grant, Sally Hawkins und Julie Walters adaptiert.

Inhalt

Der kleine Paddington freut sich sehr als sein bester Freund Mr Gruber eines Morgens überraschend vor der Tür steht und ihn zu einem Ausflug durch die britische Hauptstadt einlädt. Ausgestattet mit einem Koffer voller Marmeladenbrote und Mrs Birds Regenschirm machen sich die beiden auf den Weg und beschließen einen der Hop-on/Hop-off-Busse zu nehmen. Doch obwohl Paddington sich eigentlich nur für die nächste Fahrt anstellen will, um später die besten Sitzplätze zu ergattern, während Mr Gruber die Tickets kauft, hält ihn eine chaotische Touristengruppe plötzlich für ihren Fremdenführer und folgt ihm auf Schritt und Tritt …

Kritik

Paddington und die verrückte Stadtrundfahrt ist eine weitere, sehr süße Geschichte um den liebenswerten, kleinen Bären im blauen Mantel, der das Chaos immer magisch anzuziehen scheint. Doch zum Glück wendet sich am Ende stets alles zum Guten.

Paddington schafft es einfach immer wieder einem ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern, schon allein, weil er sich selbst treu bleibt. So ist es nicht verwunderlich, dass er, wie es nun einmal typisch für ihn ist, reichlich Marmeladenbrote für den Ausflug einpackt, denn ohne seinen Proviant verlässt er nie das Haus.

Auf dem Ausflug kommt es schließlich zu einer lustigen Verwechslung, denn obwohl Paddington und Mr Gruber eigentlich nur selbst an der Stadtrundfahrt teilnehmen möchten, wird der kleine Bär für den Fremdenführer gehalten und hat auf einmal die ganze Touristengruppe im Schlepptau. Aber Paddington wäre nicht Paddington, wenn er nicht das Beste daraus machen würde, sodass am Schluss trotzdem alle zufrieden sind.

Wenngleich es letztlich gar nicht zu der geplanten Stadtrundfahrt kommt, sind einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Londons auf den Bildern zu sehen, die man größtenteils sofort erkennt, darunter der Big Ben, der Tower of London, das London Eye, der Buckingham Palace sowie die Tower Bridge.

Das Bilderbuch eignet sich wunderbar zum Vorlesen, auch für die Allerkleinsten, denn die Geschichte ist nicht allzu lang und schnell gelesen, wodurch man sich nicht lange konzentrieren muss. Trotzdem macht es viel Spaß sie (vor-) zu lesen und man bekommt Lust auf weitere Abenteuer des liebenswerten Bären, den man einfach gern haben muss.

Dazu tragen auch die ausgesprochen putzigen Illustrationen von R.W. Alley bei, die ganz wunderbar zur Geschichte passen und die man immer wieder gern betrachtet. Dank des großen Formats des Bilderbuches sind die schönen Illustrationen, auf denen es stets unheimlich viel zu entdecken gibt, natürlich ebenfalls umso größer. Außerdem sind sie sehr vielseitig und während sie manchmal ganze Seiten einnehmen, beschränken sich an anderen Stellen auf kleinere Abbildungen neben dem Text.

Fazit

Paddington und die verrückte Stadtrundfahrt ist ein weiteres, wunderbares Bilderbuchabenteuer des sympathischen, kleinen Bären, den es aus dem tiefsten Peru nach London verschlagen hat und den man einfach gern haben muss.





Kommentar abgeben?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Archive

Online seit