[Neuheiten] Frühjahr 2018 – dtv

15. März 2018 | 17:45 | Erwartet

Leigh Bardugo: Wonder Woman – Kriegerin der Amazonen

Eigentlich will Diana, Tochter der Amazonenkönigin, nur eines: das Rennen gewinnen, in dem sie gegen die schnellsten Läuferinnen der Insel antreten muss. Doch dann erblickt sie am Horizont ein untergehendes Schiff und bewahrt Alia, ein gleichaltriges Mädchen, vor dem Tod. Doch wie Diana vom Orakel erfährt, ist es Alias Bestimmung, die Welt ins Unglück zu stürzen und Krieg über die Menschheit zu bringen. Um dies zu verhindern, reist Diana mit Alia ins ferne New York – und wird unversehens mit einer Welt und Gefahren konfrontiert, die sie bislang nicht kannte …

Erscheinungstermin: Februar 2018

Da ich von dem Wonder Woman Film letztes Jahr total begeistert war, ist es natürlich keine große Überraschung, dass ein Buch über diese wunderbare Heldin sofort meine Neugier wecken konnte. Generell finde ich die Idee toll, Bücher über bekannte Superhelden in ihren jungen Jahren zu schreiben. Batman – Nightwalker von Marie Lu, welches im Juli 2018 auf Deutsch erscheinen soll, werde ich mir daher sicher ebenfalls nicht entgehen lassen.

Sarah J. Maas: Das Reich der sieben Höfe – Sterne und Schwerter

Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können?

Erscheinungstermin: März 2018

Die Vorgänger habe ich aus Zeitgründen bisher leider noch nicht gelesen, aber sie befinden sich bereits auf meinem eReader und warten dort sehnsüchtig auf mich.

Colleen Hoover, Tarryn Fisher: Never Never

Charlize, genannt Charlie, und Silas, beste Freunde seit der Kindheit und heimliches Paar gegen den Willen ihrer Familien, wachen auf und erinnern sich an … nichts. Beider Erinnerungen sind wie weggewischt. Was steckt dahinter? Oder besser: Wer? Beim Versuch herauszufinden, wer sie sind und was passiert ist, kommen sie einer Familienfehde auf die Spur, in die sich ihre Eltern verwickelt hatten und die sie und ihre Liebe auseinandergetrieben hatte. Doch was hat das mit ihrem gemeinsamen Gedächtnisverlust zu tun? Und dann geschieht es erneut: Genau 48 Stunden nach dem ersten Mal erwacht Silas ohne Erinnerung an all das, was zuvor war. Und ohne Charlie – denn die ist wie vom Erdboden verschwunden.

Erscheinungstermin: Januar/März 2018

Neue Bücher von Colleen Hoover landen inzwischen automatisch auf meiner Wunschliste und, über kurz oder lang, in meinem Regal bzw. auf dem eReader. Never Never hat sie allerdings nicht allein geschrieben und ich bin schon gespannt, ob ich den Unterschied merken werde. Darüber hinaus hört sich auch die Geschichte wirklich interessant an.

Meg Cabot: Ich bin dann mal Prinzessin

Olivia Grace Clarisse Mignonette Harrison sieht sich selbst als ein komplett durchschnittliches 12-jähriges Schulmädchen. Das Einzige, was an ihr besonders ist, sind ihr langer Name und die Tatsache, dass sie eine Halbwaise ist, die bei Onkel und Tante aufwächst und ihren Vater noch nie getroffen hat. An einem komplett durchschnittlichen Tag, an dem alles schiefgeht für Olivia, passiert auf einmal etwas Unglaubliches: Eine Limousine fährt vor der Schule vor und Prinzessin Mia Thermopolis von Genovia lädt Olivia ein, nach New York zu kommen, um ihren Vater kennenzulernen und dort mit ihnen zu leben. Denn in Wahrheit ist Olivia die Halbschwester von Prinzessin Mia und königlicher Herkunft. Nun rückt sie in das Rampenlicht der Öffentlichkeit und hält ihre aufregenden Erlebnisse in einem Tagebuch für ihre Freundinnen fest.

Erscheinungstermin: März 2018

Meg Cabot ist bekanntlich meine Lieblingsautorin, sodass ich ohnehin alle ihre Bücher lese, egal wovon sie handeln. Ich bin dann mal Prinzessin, sowie die ersten beiden Fortsetzungen dazu, habe ich bereits auf Englisch gelesen und ich bin von dieser Reihe richtig begeistert. Olivia ist eine unheimlich liebenswerte Protagonistin und es macht extrem viel Spaß ihre Tagebücher zu lesen. Da ich so ein großer Fan der Autorin und des Buches bin, darf die deutsche Ausgabe sich gern zum Original gesellen. Außerdem wird es, so viel kann ich sicher schon verraten, im März noch eine Blogtour zu diesem wundervollen Buch geben.

Sarah J. Maas: Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin

Celaena ist in ihre Heimat zurückgekehrt, aber nicht mehr als Celaena Sardothien, sondern als Aelin Galathynius. Das ist ihr wahrer Name, der Name der rechtmäßigen Königin von Terrasen. Doch der Weg auf den Thron ist noch lang, denn von allen Seiten nahen Feinde heran. Aelin muss sich nicht nur gegen den dunklen Valg-König Erawan, der ihre Welt erobern und versklaven möchte, behaupten, sondern auch gegen die Königin der Fae, die unsterbliche Maeve. Es wird zu einem Kampf kommen und Aelin muss sich fragen, was – oder wen – sie bereit ist zu opfern, um ihre Welt zu retten … Doch ganz gleich, was auch passiert, Rowan steht unverrückbar an ihrer Seite.

Erscheinungstermin: Juni 2018

Hierbei handelt es sich um den fünften Band einer Reihe, deren Vorgänger alle noch ungelesen im Regal stehen bzw. sich auf dem eReader befinden. Ich bin aber zuversichtlich, dass mir die Serie gefallen wird und wollte mit dem Lesen in diesem Fall sowieso warten bis alle Bände erschienen sind, weil es lange ungewiss war, ob sie überhaupt auf Deutsch erscheinen.




Kommentar abgeben?

Hiermit erteile ich mein Einverständnis.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link hinterlegt und gelten daher als Werbung.