Mai  25

[Rezension] Gefangene des Blutes

25. Mai 2008 | 15:48 | Gelesen

Titel: Gefangene des Blutes
Autorin: Lara Adrian
Originaltitel: Kiss of Crimson
Erstveröffentlichung: 2007
Übersetzer: Esmé Beatenberg, Rene Satzer

Wissenswertes

Gefangene des Blutes ist der zweite Teil von Lara Adrians Vampir-Serie, mit der sie eine völlig neue Welt erschaffen hat. Bei ihr sind Vampire nicht mehr die untoten, seelenlosen Wesen, die man mit einem Pflock und Knoblauch zur Strecke bringen kann, sondern lebende Wesen, die einfach nur nicht menschlich sind.
Einige von ihnen sind Krieger, deren Aufgabe es ist, die so genannten Rogues, Vampire, die außer Kontrolle geraten sind, zu bekämpfen und damit auch ihre Existenz weiterhin geheim zu halten.

» Düster, leidenschaftlich und voll im Trend – Lara Adrian schreibt unwiderstehliche Vampire Romance! «   Chicago Tribune

(Mehr…)

Mai  23

[Rezension] Plötzlich Prinzessin

23. Mai 2008 | 14:58 | Gelesen

Titel: Plötzlich Prinzessin
Autorin: Meg Cabot
Originaltitel: The Princess Diaries
Erstveröffentlichung: 2000
Übersetzerin: Katarina Ganslandt

Wissenswertes

Plötzlich Prinzessin ist der erste Band der 10-teiligen Erfolgsserie der Bestsellerautorin Meg Cabot.

Wie der englische Originaltitel (The Princess Diaries) schon deutlich macht, ist die gesamte Serie in Tagebuch-Form verfasst. In diesen Tagebüchern berichtet die junge Mia, die plötzlich erfährt, dass sie die einzige Thronerbin eines fiktiven Zwergstaates ist, über ihr Leben, ihre Freunde und über die Dinge, die im Leben wirklich wichtig sind. Dies tut sie auf eine sehr persönliche Weise und der Leser kann ihre Gedanken und Gefühle dadurch gut nachempfinden, also auch mit ihr lachen oder weinen.

Dies liegt vor allem auch daran, dass die Einträge sich oft an den eigenen Tagebucheinträgen der Autorin orientieren, die in ihrer Jugend selbst Tagebuch geführt hat.

» Ein neues ‘Plötzlich Prinzessin’-Buch zu beginnen, ist wie eine Schachtel Pralinen zu öffnen. «   KLIATT

(Mehr…)

Mrz  03

[Rezension] Wie man sich beliebt macht

03. März 2008 | 14:25 | Gelesen

Titel: Wie man sich beliebt macht
Autorin: Meg Cabot
Originaltitel: How To Be Popular
Erstveröffentlichung: 2006
Übersetzerin: Katarina Ganslandt

Wissenswertes

Wie man sich beliebt macht ist ein toller Roman für junge Erwachsene, der einem deutlich macht, dass man Beliebtheit niemals mit Freundlichkeit gleichsetzen kann. Für viele Jugendliche ist es besonders während der Schulzeit sehr wichtig beliebt zu sein, doch das ist nicht alles.

Meg Cabot öffnet einem mit dieser Geschichte einmal mehr die Augen und zeigt, dass es viel wichtiger ist, sich selbst treu zu bleiben, zu sich zu stehen und sich Freunde zu suchen, die einen nehmen wie man ist und nicht, weil man beliebt ist und es selbst auch sein möchte.

» Wenn man seinen Frieden haben will, sollte man es vermeiden, beliebt zu sein. «   Abraham Lincoln

(Mehr…)

Jan  20

[Rezension] Solange du da bist

20. Januar 2008 | 13:58 | Gelesen

Titel: Solange du da bist
Autor: Marc Levy
Originaltitel: Et si c’était vrai …
Erstveröffentlichung: 2000
Übersetzerin: Amelie Thoma

Wissenswertes

Solange du da bist ist der erste Roman des französischen Bestsellerautors Marc Levy. Das Buch wurde bis dato in 30 Sprachen übersetzt und ist selbst heute, mehrere Jahre nach der Erstveröffentlichung, in manchen Ländern noch immer auf den Bestsellerlisten vertreten. 2005 wurde es von Steven Spielberg erfolgreich verfilmt. Im gleichen Jahr erschien mit Vous Revoir außerdem eine Fortsetzung der Geschichte, die in Deutschland den Titel Zurück zu dir trägt.

Marc Levy schrieb damit die wohl romantischste Lovestory unserer Zeit, denn es handelt sich um eine Beziehung zwischen einem Menschen und einem Geist. Trotzdem ist es kein Fantasy-Roman, wie man vielleicht vermuten könnte …

(Mehr…)

Archive

Online seit