Jun  08

[Rezension] Gone – Verloren


Titel: Gone – Verloren
Autor: Michael Grant
Originaltitel: Gone
Erstveröffentlichung: 2008
Übersetzerin: Jaqueline Csuss

Wissenswertes

Gone – Verloren ist der erste Band und damit der Auftakt einer neuen Jugendbuch-Serie von Michael Grant.

Er erzählt die spannende Geschichte von Kindern und Jugendlichen, die sich plötzlich in einer Welt ohne Erwachsene, bzw. in einer Welt ohne Menschen über 15 Jahren, wieder finden und von da an auf sich allein gestellt sind.

Nach dem zweiten Band Hunger und dem dritten Band Lies arbeitet der Autor nun an einem vierten Teil.

(mehr…)

Jun  07

[Tag] 31 Tage – 31 Bücher » Tag 28


28. Tag: Zum Glück wurde dieses Buch verfilmt!


Ich muss sagen, dass mir dieses Thema echt gut gefällt! Ich bin ein großer Fan von Romanverfilmungen und viele sind Teil meiner umfangreichen Film-Sammlung. Außerdem gehöre ich prinzipiell nicht zu den Leuten, die sich darüber aufregen, dass diese oder jene Szene nicht enthalten war. Man kann nun mal nicht alles in einem Film unterbringen. Somit gibt es sehr viele Verfilmungen, die mir trotz diverser Änderungen bis hin zu großen Abweichungen/Abwandlungen unheimlich gut gefallen. Ich liebe zum Beispiel die ganzen Nicholas Sparks Filme, auch wenn ich dabei immer so sehr heulen muss. Ich bin auch begeistert von dem Film Plötzlich Prinzessin, obwohl da gerade einmal die Rahmenhandlung übernommen wurde. Auch die Harry Potter Filme mag ich sehr. Vom sechsten vielleicht abgesehen, den fand ich nicht ganz so gelungen wie die anderen.

Drei Verfilmungen verdienen jedoch eine besondere Erwähnung.tongue

Erstens: Stolz & Vorurteil, die Version mit Keira Knightley. Ich finde alle Schauspieler wunderbar ausgewählt und zusammen mit den Kulissen, den Kostümen und der Musik ist der Film einfach perfekt, obwohl natürlich auch bei diesem Film einiges verändert wurde, vor allem das Ende. Trotz allem ist der Film einfach unglaublich gut gelungen.

Zweitens: Bridget Jones. Ich liebe die Bücher und ich liebe die Filme! Renee Zellweger spielt die Bridget einfach klasse und keiner wäre besser als Marc Darcy als Colin Firth. Beide zusammen sind einfach zauberhaft. Diese Filme kann ich mir immer wieder anschauen und es wird nie langweilig.

Drittens: Solange du da bist. Wie so oft habe ich auch hier zuerst den Film gesehen und danach das Buch gelesen, was vermutlich auch gut so war. In diesem Film wurde so viel verändert, dass er nicht mehr allzu viel mit dem Buch gemein hat, trotzdem liebe ich ihn. Reese Witherspoon gehört schon lange zu meinen Lieblingsschauspielerinnen und ich liebe es, wie sie die Lizzy spielt. Auch Mark Ruffalo spielt seine Rolle großartig. Es ist ein traumhaft schöner Liebesfilm.

Auch Tintenherz, P.S. Ich liebe dich oder Phantom der Oper sind wundervolle Adaptionen, jedoch bei Weitem nicht die einzigen. Ich habe nur leider nicht genug Zeit und Platz um wirklich alle aufzuzählen.

Jun  06

[Tag] 31 Tage – 31 Bücher » Tag 27


27. Tag: Ein Buch, dessen Hauptperson dein „Ideal“ ist


Das ist wirklich schwierig, denn meistens habe ich keine wirklichen „Ideale“. Aber wenn es eine Hauptfigur gibt, die ich sehr bewundere, dann auf jeden Fall Hermine aus der Harry Potter Reihe.

Hermine war mir von Anfang an sehr sympathisch und entwickelte sich schnell zu meinem Lieblingscharakter aus der ganzen Serie. Sie hat einfach einen tollen Charakter und ist nicht nur die Streberin, die alle zu Beginn in ihr gesehen haben. Sie ist eine sehr loyale Freundin und immer hilfsbereit. Außerdem ist sie mutig und stark, selbstbewusst und kann sich durchsetzen. Manchmal ist sie aber auch etwas unsicher. Ich finde es toll, dass sie so ein bisschen streberhaft ist. Sie ist sehr intelligent und lernt fleißig, kann aber trotzdem Spaß haben. Insgesamt ist sie eine sehr vielseitige und liebenswerte Figur. Einfach toll! tongue

Jun  05

[Tag] 31 Tage – 31 Bücher » Tag 26


26. Tag: Ein Buch, aus dem du deinen Kindern vorlesen würdest


Als erstes würde ich meinen Kindern natürlich die ganzen Märchen und Gute-Nacht-Geschichten vorlesen, die es so gibt. Meine Bücher von früher habe ich ja alle aufgehoben.

Ansonsten kann ich mich unmöglich auf nur ein Buch beschränken. Aber Despereaux halte ich z.B. für ein Buch, aus dem ich Kindern vorlesen würde. Es ist ein wundervolles Kinderbuch mit einer tollen Geschichte, die einem auch wirklich ans Herz geht. Ich finde es gut, wenn man Kindern Bücher vorliest oder Geschichten erzählt, aus denen sie auch etwas lernen können und bei diesem Buch ist das der Fall.

Wenn sie dann etwas älter sind, würde ich ihnen auf jeden Fall auch Wie man sich beliebt macht vorlesen bzw. zum Lesen geben, damit sie lernen, dass es nicht immer wünschenswert ist beliebt zu sein und dass es einem auch nicht immer gut tut.

Jun  04

[Tag] 31 Tage – 31 Bücher » Tag 25


25. Tag: Ein Buch, bei dem die Hauptperson dich ziemlich gut beschreibt


Auf diesen Tag habe ich mich schon die ganze Zeit gefreut, denn das ist für mich eine wirklich einfache, aber auch schöne Aufgabe. Dass Meg Cabot meine absolute Lieblingsautorin ist, hat zwar mehrere Gründe, aber angefangen hat es mit einer ganz bestimmten Serie: The Princess Diaries oder auf Deutsch Plötzlich Prinzessin. Ich liebe diese Serie abgöttisch. Einer der Gründe dafür ist die Hauptperson Mia Thermopolis. Sie ist nämlich nicht nur ein Charakter, der mich ziemlich gut beschreibt oder mit dem ich mich identifizieren kann. Nein, im Grunde ist sie genau wie ich. Das war auch von Anfang an das, was mich an diesen Büchern so fasziniert hat. Wenn ich Mias Tagebucheinträge lese, kommt es mir ganz oft so vor als würde ich meine eigenen Gedanken lesen. Natürlich gibt es auch ein paar Unterschiede, vor allem äußerlich, aber vom Charakter ist sie die Figur, die mir aus allen Büchern, die ich je gelesen habe, am ähnlichsten ist.tongue

Jun  03

[Intern] nobody knows als Pressestimme


Sorry, dass ich jetzt schon wieder etwas schreibe. Aber ich habe gerade durch Zufall etwas entdeckt, über das ich mich so sehr freue, dass ich es unbedingt mit euch teilen will.smile

Es gibt ja eine eigene deutsche Website zu Die Tribute von Panem. Wenn ihr weiter nach unten scrollt oder auf „Bücher“ klickt, gelangt ihr zu den Pressestimmen. Die allererste Pressestimme ist von mir! Ich finde das so toll. Und fällt euch noch etwas auf?wassat Ich bin sogar verlinkt! Und zwar nur ich, niemand sonst. Nicht, dass ich es den anderen nicht gönne, ich freu mich einfach nur so. Für mich ist das wirklich etwas Besonderes und ich bin echt froh, dass ich das überhaupt entdeckt habe.tongue

Jun  03

[Tick Tack] Einundzwanzig


Bücherwurm

Letzte Woche hatte ich unglaublich wenig Zeit zum Lesen, sodass ich leider kaum dazu gekommen bin Faunblut weiterzulesen.crying

Filmfanatiker

Dafür, dass ich nicht wirklich zum Lesen gekommen bin, habe ich wenigstens ein paar schöne Filme gesehen. Old Dogs mit John Travolta und Robin Williams ist eine wirklich fantastische Komödie mit viel Herz. Ich musste mehrmals richtig stark lachen und diese Szenen waren einfach herrlich. Am Ende habe ich sogar ganz schön geweint. Unbedingt anschauen!

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen ist ein netter Animationsfilm für die ganze Familie. Er kommt zwar nicht ganz an die Animationsfilme von Pixar heran, unterhält aber trotzdem gut.

Im TV habe ich am Wochenende einen neuen Disney Channel Film gesehen: StarStruck. Es war zwar nichts Neues, sondern eben typisch Disney und für viele vermutlich auch vorhersehbar. Aber mir hat der Film gut gefallen. Er hat genau meinen Geschmack getroffen und mich bestens unterhalten. Wer solche Teenie-Filme mag, sollte diesen nicht verpassen.

Zu guter Letzt noch ein Film, der mich nicht begeistert hat: Sherlock Holmes. Ich mochte alle drei Hauptdarsteller und habe daher wirklich viel von dem Film erwartet. Leider wurde ich aber ziemlich enttäuscht. Irgendwie war der Film einfach nichts für mich, ich kann aber nicht so genau erklären, warum.

Studium

Letzte Woche stand die Probeklausur im Zivilrecht an und ich habe nicht das Gefühl, dass sie besonders gut gelaufen ist. Ich bekomme sie jedoch erst Ende des Monats wieder …

Jun  03

[Tag] 31 Tage – 31 Bücher » Tag 24


24. Tag: Ein Buch, von dem niemand gedacht hätte, dass du es liest/gelesen hast


Diese Frage bzw. Aufgabe ist mal wieder etwas schwieriger. Grundsätzlich habe ich keine Ahnung, was andere denken, was ich so lese. Allerdings kann ich mich an eine Situation mit einer ehemaligen Mitschülerin erinnern, die mir etwas über einen erotischen Vampirroman erzählte und dabei immerzu meinte, dass das ja aber sowieso nichts für mich wäre. Keine Ahnung warum, irgendwie hatten an meiner alten Schule ziemlich viele ein völlig falsches Bild von mir, aber egal. Ich habe weder etwas gegen Vampire, die liebe ich sogar, noch gegen Erotik. Es kommt eben immer auf den bestimmten Roman an und wie der Autor oder die Autorin die Thematik darstellt. Manchmal kann man es mit der Erotik nämlich auch übertreiben. Aus diesem Grund habe ich mich jedenfalls für Geliebte der Nacht von Lara Adrian entschieden. Das ist ein erotischer Vampirroman, den ich tatsächlich gelesen habe.tongue

Jun  02

[Lesestatistik] Mai 2010


Hier kommt auch schon meine Lesestatistik für den Mai 2010. 4 Bücher habe ich immerhin gelesen, damit bin ich ganz zufrieden. Zumal ich in letzter Zeit ziemlich viel mit der Uni zu tun hatte, aber bald habe ich hoffentlich wieder etwas mehr Zeit.

 

Im Mai gelesen

  1. Skinned // Robin Wasserman
  2. Runaway // Meg Cabot
  3. Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe // Suzanne Collins
  4. Faunblut // Nina Blazon

Gelesene Seiten: 1.596

Im Mai gekauft/erhalten

  1. Runaway // Meg Cabot
  2. Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe // Suzanne Collins
  3. Spitterherz // Bettina Belitz

Kosten: 11,80 €
Bereits gelesen: 2
SuB-Anstieg: -1 (!!!)

Aktueller SuB-Stand: 126

OMG, ich kann tatsächlich mal einen SuB-Abbau verzeichnen. Ob ich das wohl noch einmal hinbekomme?

Buch des Monats

Die Entscheidung war wohl noch nie so schwer.angry Ich habe diesen Monat drei Bücher mit 5 Sternen bewertet und das zu Recht! Alle drei waren einfach großartig und es fällt mir echt schwer nur eines auszuwählen. Um ehrlich zu sein steht die Entscheidung in dem Moment, in dem ich das hier schreibe, noch nicht einmal fest. Noch bin ich am überlegen … Ich schwanke stark zwischen dem zweiten Teil von Die Tribute von Panem und Faunblut. Beide waren klasse und beide fand ich besonders toll.

Ich denke, ich entscheide mich für Faunblut. Da ich romantisch veranlagt bin, darf auch die Liebe für mich in einem Buch nicht fehlen. Wenn ich die Entscheidung von diesem Faktor abhängig mache, dann ist Faunblut eindeutig romantischer. Die angekündigte Entscheidung von Katniss zwischen Peeta und Gale blieb ja leider aus und kommt – hoffentlich – erst im dritten Band. Dafür ist Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe auf jeden Fall spannender und noch überraschender.

Um auf den Punkt zu kommen: Das Buch des Monats Mai ist also Faunblut.tongue

Jun  01

[Tag] 31 Tage – 31 Bücher » Tag 21-23


Keine Sorge, ich habe 31 Tage – 31 Bücher nicht vergessen und ich mache natürlich auch noch weiter. Allerdings lasse ich die Tage 21 bis 23 aus. Tag 21 – Das blödeste Buch, das du während der Schulzeit als Lektüre gelesen hast deckt sich vollständig mit Tag 4 – Dein Hassbuch, weil ich sonst kein Buch gelesen habe, das ich hasse. So ein Buch würde ich privat vermutlich auch nicht zu Ende lesen.

Die anderen beiden Tage entfallen, weil ich nun wirklich keine Lust habe meine Regale nach dem dicksten und dem dünnsten Buch zu durchsuchen. Da kämen nämlich so einige in Frage und ich mag die echt nicht alle vergleichen. Wer es unbedingt wissen will, kann sich ja die vollständige Inventarliste meines Bücherregals anschauen und nach dem längsten suchen.tongue Ich bezweifle allerdings, dass diese Frage so interessant ist.

Weiter geht es dann am Donnerstag mit Tag 24.

Archive

Online seit