Okt  29

Die Kausalität einer überzogenen Lehrveranstaltung für den Kauf eines Buches


Ich habe mir ein neues Buch gekauft. Naja, eigentlich zwei – aber dazu später mehr. Ich habe mir ein Buch gekauft und zwar am Donnerstag. Ursächlich dafür war eine Verkettung zufälliger Umstände.laughing

Ursprünglich hatte ich am Donnerstag vor pünktlich aus der Uni zu kommen um noch die Bahn um 16.00 Uhr zu bekommen, damit ich schneller zu Hause bin und etwas mehr Zeit habe, bevor ich mich auf den Weg zur Lesung machen muss. Der absolut fantastische (Ironie!) AG-Leiter hat jedoch länger gemacht – was nicht etwa heißt, dass wir den Fall deshalb abgeschlossen hätten – sodass mir von vorneherein klar war, dass ich diese Bahn nicht mehr erreichen würde. Gut, dachte ich mir, dann kannst du auch gemütlich mit der Straßenbahn zum Bahnhof fahren. Diese fuhr allerdings früher los als erwartet und ich hatte noch etwa 12 Minuten Zeit bis meine Bahn kommen sollte.

Um nicht sinnlos zu warten, bin ich dann noch kurz zu Jokers gegangen. Die Filiale ist nur wenige Meter vom Bahnhof entfernt und ab und an haben die echt gute Schnäppchen. Vielleicht findet sich ein gutes Weihnachtsgeschenk, dachte ich mir. Leider war auf den Tischen nichts zu sehen, was entweder mich oder potenziell zu beschenkende Personen interessiert hätte oder was ich nicht schon mal dort gesehen hätte.

Ich wollte den Laden gerade wieder verlassen als ich dann doch noch einmal bei den englischen Bücher geschaut habe. Aus reiner Neugier, kaufen wollte ich eigentich kein englisches Buch. Da fiel mein Blick auf ein wunderhübsches Buch, das schon laaaange auf meiner Wunschliste stand: Lucy in the Sky von Paige Toon. Bei genauerer Betrachtung stellte ich fest, dass es sich dabei sogar um die deutsche Ausgabe handelt, die offenbar nur falsch einsortiert wurde. (Das wurde jedoch auch nicht geändert, nachdem ich darauf hingewiesen habe, wie ich heute Nachmittag festgestellt habe. ^^’). Gierig griffen meine Finger danach, drehten das Buch um und ich starrte auf das Preisschild. Einmal blinzeln, habe ich mich auch nicht verlesen? NEIN! Das Buch war nahezu makellos, ohne Stempel und sollte trotzdem nur sagenhafte 4,99 € kosten. Da war es natürlich keine Frage mehr, ob ich es kaufen sollte oder nicht. Es wurde mitgenommen, ist ja klar.

Ich sollte wirklich öfter mal bei Jokers vorbei schauen. Das war jetzt schon das zweite Mal, dass ich dort so einen Fang gemacht habe. Vielleicht wird das ja mein Äquivalent zu Flohmärkten, da finde ich nämlich nie etwas.

So hat also die überzogene Lehrveranstaltung dafür gesorgt, dass ich dieses tolle Buch ergattert habe. Eigentlich müsste ich dem AG-Leiter also schon fast dankbar sein, aber nur fast. ;P

Okt  26

[Rezension] Geheimnisvolles Vermächtnis


Titel: Geheimnisvolles Vermächtnis
Autorin: Mary Hooper
Originaltitel: Fallen Grace
Erstveröffentlichung: 2010
Übersetzerin: Marlies Ruß

Wissenswertes

Geheimnisvolles Vermächtnis ist der neueste, historische Roman der britischen Autorin Mary Hooper und bereits das achte Buch, von über dreißig Kinder- und Jugendbüchern, das von ihr in Deutschland bei Bloomsbury erschienen ist.

2001 wurde sie für ihr Jugendbuch Megan mit dem North East Book Award ausgezeichnet.

(mehr…)

Okt  24

[Aktion] Summer Reading List – Auswertung


So, hier ist (endlich) die Auswertung meiner Summer-Reading-List. Im Gegensatz zu den meisten anderen, ging diese Challenge bei mir ja noch bis zum 17. Oktober. Ich habe natürlich nicht alle Bücher auf der Liste geschafft, das war allerdings auch gar nicht mein Ziel. Dass ich keine 30 Bücher oder mehr schaffe, war mir von Anfang an bewusst. Geschafft habe ich letztlich 14 Bücher. Es waren zwar auch ziemlich dicke Romane dabei, aber ich hatte mir trotzdem ein wenig mehr erhofft. Nun gut, 14 ist immer noch besser als nichts.tongue

Folgende Bücher habe ich von meiner Liste gelesen:

  1. Die geheime Sammlung // Polly Shulman
  2. Das Haus der kalten Herzen // Sarah Singleton
  3. Arthur und die vergessenen Bücher // Gerd Ruebenstrunk
  4. Das Tal – Das Spiel // Krystyna Kuhn
  5. Lucian // Isabel Abedi
  6. Sixteen Moons // Kami Garcia, Margaret Stohl
  7. Damian – Stadt der gefallenen Engel // Rainer Wekwerth
  8. Black*Out // Andreas Eschbach
  9. Mit dir an meiner Seite // Nicholas Sparks
  10. Gone – Hunger // Michael Grant
  11. Urbat – Die dunkle Gabe // Bree Despain
  12. Nox – Das Erbe der Nacht // Michael Borlik
  13. Engelsnacht // Lauren Kate
  14. Arkadien brennt // Kai Meyer


Vielleicht schaffe ich die restlichen Bücher ja noch bis Dezember …

Okt  23

[SuB-Zuwachs] Sieben


Generation Geil

Alle reden über die Teenies von heute, aber die wenigsten Erwachsenen verstehen sie wirklich. Mit welchen Themen beschäftigen sie sich? Was sind ihre Wünsche, ihre Träume, ihre Ziele? Und was ist dran an dem Bild von den saufenden, prügelnden Jugendlichen, das von den Medien gezeichnet wird?

Die 15-jährige Autorin hat nachgefragt, was in den Köpfen ihrer Altersgenossen vor sich geht. Sie hat sich mit 20 Jugendlichen aus den unterschiedlichsten Milieus über Themen wie Schule, Partys und Liebe unterhalten und daraus dieses Buch gemacht – eine spannende und unverfälschte Momentaufnahme ihrer Generation.

Dieses Buch hat die Autorin Katharina Weiß neulich bei TV Total vorgestellt und es hat mich auf Anhieb angesprochen. Heute erreichte mich das Buch und ich habe auch schon ein bisschen hinein gelesen. Die Idee finde ich total originell und ich freue mich schon darauf die Geschichten der 20 Jugendlichen zu lesen. Da es ein Sachbuch ist, kann ich es einfach neben meiner anderen Lektüre lesen. Ich habe mir vorgenommen jeden Tag 1-2 Interviews zu lesen und bin schon sehr gespannt, wie alt ich mich danach fühlen werde. laughing

Okt  16

[Rezension] Gone – Hunger


Titel: Gone – Hunger
Autor: Michael Grant
Originaltitel: Hunger
Erstveröffentlichung: 2009
Übersetzerin: Jaqueline Csuss

Wissenswertes

Gone – Hunger ist der zweite Band einer neuen Jugendbuch-Serie von Michael Grant.

Er erzählt die spannende Geschichte von Kindern und Jugendlichen, die sich plötzlich in einer Welt ohne Erwachsene, bzw. in einer Welt ohne Menschen über 15 Jahren, wieder finden und von da an auf sich allein gestellt sind.

Nach dem dritten Band Lies, erscheint nächstes Jahr der vierte Teil Plague.

(mehr…)

Okt  15

[News] Kristin Cashore kommt nach Deutschland!


Noch mehr tolle Neuigkeiten! (Vielleicht sollte ich öfter mal im Internet recherchieren!?)

Auf dem Blog von Kristin Cashore, der Autorin von Die Beschenkte und Die Flammende, habe ich eben gelesen, dass sie im Frühling 2011 nach Deutschland kommen wird! Die genauen Daten stehen allerdings noch nicht fest.

Da ich mir nur zu gern meine Bücher von ihr signieren lassen würde, kann ich nur hoffen, dass es entweder auch eine Lesung/Signierstunde in Berlin geben oder sie zur Leipziger Buchmesse kommen wird.

Okt  15

[Ich lese ...] Gone – Hunger


»Er war ein Zögern davon entfernt gewesen, neunundzwanzig Kids in den Tod zu schicken. ,Steigt in den Bus.´ Edilios Stimme zitterte. ,Und das Mittagessen?´, fragte jemand.«

Ich habe jetzt knapp ein Drittel des Buches hinter mir und bisher gefällt es mir genauso gut wie schon der erste Teil. Ohne große Einführung geht es sofort weiter und nachdem der Countdown zunächst sehr langsam startete, geht es jetzt schon dem Ende zu. Allerdings weiß man dieses Mal noch nicht, wofür der Countdown ist bzw. was nach dessen Ablauf passieren soll …
Okt  14

[News] Fortsetzung von Meridian


Gerade eben habe ich auf der Website der Autorin das Cover und den Erscheinungstermin von Wildcat Fireflies, der Fortsetzung von Meridian, entdeckt. In den USA soll es am 11. Juli 2011 erscheinen. Bleibt also nur zu hoffen, dass PAN sich mit der Übersetzung nicht allzu viel Zeit lässt.tongue Da Meridian mir so gut gefallen hat und auch relativ spannend aufgehört hat, kann ich es nämlich kaum erwarten die Fortsetzung zu lesen. Eine Inhaltsangabe gibt es bisher aber leider noch nicht. Das Cover gefällt mir dafür ziemlich gut.

Außerdem steht bereits fest, dass es noch mindestens zwei weitere Bände geben wird. Teil 3, Speed of Light, soll ein Jahr darauf, also im Sommer 2012, erscheinen und Band 4, Counting Tens, im Frühjahr 2013. Ich bin schon sehr gespannt auf jedes dieser Bücher. ;)

Okt  13

[News] Erscheinungstermin der Fortsetzung von Urbat


Mich hat gerade eine nette Mail vom Aufbau Verlag mit tollen Neuigkeiten erreicht. ;)

Die deutsche Ausgabe der Fortsetzung von Urbat, die in den USA unter dem Titel The Lost Saint im Dezember herauskommt, erscheint bei uns im Herbst 2011, vermutlich im September. Das ist zwar noch etwas länger hin, aber immerhin steht nun ein (halbwegs genauer) Termin fest und wir dürfen uns auf das Buch freuen. Und Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude. tongue

Okt  12

[Lesung] Maggie Stiefvater


Gestern war es endlich soweit: Um 14.30 fand in der Schwartzschen Villa in Berlin eine Lesung mit Maggie Stiefvater, der Autorin von Nach dem Sommer statt, welche ich natürlich besuchte.

Zu allererst möchte ich sagen, dass ich die Lesungen in der Villa generell als sehr angenehm empfinde. Im Gegensatz zu den Lesungen bei Dussmann, ist es dort niemals überfüllt, obwohl die Lesungen dort trotzdem umsonst sind. Man bekommt einen Sitzplatz und kann die Lesung auch wirklich genießen, da man alles mitbekommt. Möglicherweise liegt das auch einfach daran, dass die Villa und die dort stattfindenden Veranstaltungen meist nicht allzu bekannt sind. Einziger Nachteil: Es war dort ziemlich dunkel, womit meine DigiCam nicht besonders gut klar kommt, sodass die Bilder alle nicht besonders schön geworden sind.angry

Begonnen hat die Lesung mit einem kleinen Interview. Dieses war, Dank Annina Braunmiller, die auch das Hörbuch zu Nach dem Sommer liest, aber teilweise mehr wie eine Unterhaltung. Maggie erzählte tolle Geschichten, untermauert von den passenden Geräuschen, was mehrmals für ausgelassene Lacher sorgte.

Sie erzählte, wie Nach dem Sommer mehr oder weniger zufällig entstand. Eigentlich mag sie gar keine Werwölfe und wollte gar keine Geschichte darüber schreiben. Nachdem sie ihren letzten Roman beendet hatte, wollte sie eine Kurzgeschichte schreiben und suchte einen passenden Contest dazu. Aber der einzige, der zu diesem Zeitpunkt statt fand, verlangte eine Geschichte über Werwölfe und so entstand Nach dem Sommer, für das sie sehr viel über das Verhalten von Werwölfen recherchierte. Auch bei Fantasy-Romanen ist es ihr sehr wichtig, dass alles möglichst nah an der Realität ist, vor allem, was die Natur betrifft.

Sie erzählte aber auch ein paar kleine privaten Anekdoten, z.B. wie sie ihren Ehemann kennen gelernt hat. Sie spielte damals in einer Dudelsack-Band – das Wort Dudelsack findet sie übrigens besonders toll laughing – und war von Männern allgemein nicht besonders angetan. Als ihr Mann sie nach einem Date fragte, wollte sie daher auch nicht wirklich zusagen und meinte nur: Nenn mir einen guten Grund! Am nächsten Tag brachte er ihr eine rosa-farbene Rose. Ihre Antwort: Ich steh mehr auf Gelb. Am Tag drauf brachte er ihr einen Strauß gelber Rosen. Daraufhin willigte sie ein, allerdings nicht auf ein Abendessen, das wäre ja eine zu große Verpflichtung. Sie ließ sie auf ein Eis ein, aber nur, wenn sie selbst fährt, er könnte ja ein Serienmörder sein. Eineinhalb Monate später waren sie verlobt. Und so nebenbei, heute fährt er … seinen Wagen. ;)

Lustig war auch eine Geschichte aus ihrer Kindheit. Im Alter von 9 Jahren las sie gern Fantasy, hasste aber Liebesszenen, sodass sie ein Buch automatisch gegen die Wand donnerte, sobald jemand die Heldin küsste. Heute schreibt sie selbst Kussszenen.

Maggie erzählte uns auch, dass Nach dem Sommer bald verfilmt würde und auch das erste Script schon fertig sei. Auch die Schauspieler, die sie am liebsten in den Rollen von Sam und Grace sehen würde, nannte sie uns.

Ihr nächstes Buch, ein Einzelband wohl gemerkt, ist ebenfalls schon in Arbeit. Worum es geht, wollte sie uns allerdings noch nicht verraten.

Auch Annina wurde noch ein wenig interviewt. Sie erzählte über die Aufnahme des Hörbuchs und verglich Nach dem Sommer und seine Figuren des Öfteren mit Twilight, denn Annina ist auch die Synchronsprecherin von Bella Swan. Auch sie mochte Werwölfe nie besonders, darf aber nichts mehr gegen sie sagen, weil ihr Freund einen der Werwölfe synchronisiert.laughing Sie ist zwar nach wie vor ein Fan von Twilight, mag aber Grace viel lieber als Bella, weil sie einfach eine stärkere Persönlichkeit ist. Sie mag die gesamte Reihe von Maggie Stiefvater sehr und lobte die gute Übersetzung ins Deutsche. Sie hat die englischen Ausgaben vor der deutschen gelesen und meinte, es würden kaum Unterschiede bestehen. Maggie stimmte dem zu. Sie spricht wohl ein wenig Deutsch und hat auch die Übersetzung, mit Hilfe eines Wörterbuchs, gelesen.

Zweimal hat Annina dann, ganz in ihrer Rolle der Hörbuchsprecherin, Szenen aus Nach dem Sommer zum Besten gegeben. Ich muss gestehen, anfangs war ich leicht irritiert, weil ich Bellas Stimme im Ohr hatte. Je länger sie las, desto mehr geriet das jedoch in Vergessenheit. Ich fand ihre Darbietung äußerst gelungen und hab richtig Lust mir zusätzlich zu dem Buch auch noch das Hörbuch zu besorgen. Sie hat die Geschichte wirklich wundervoll interpretiert und großartig gelesen.

Später erzählte sie noch etwas mehr über ihren Beruf und andere Synchronisationen. So ist sie z.B. auch die deutsche Stimme von Demi Lovato, was ich persönlich nie gemerkt hätte. Als sie es dann aber darauf anlegte, merkte man es sofort. Kleine Notiz am Rande: Ihr Mitbewohner ist die deutsche Stimme von Joe Jonas, der zusammen mit Demi die Hauptrolle in Camp Rock spielt.

Am Ende haben dann sowohl Maggie als auch Annina noch kräftig Autogramme geschrieben und Bücher signiert. Auch ich hab mir etwas von Annina signieren lassen, weil ich sie einfach so unglaublich sympathisch fand. Die Chance auf ein Photo mit Maggie ließ ich mir dann natürlich ebenso wenig entgehen.tongue

Insgesamt war die gesamte Veranstaltung einfach fantastisch. Sowohl Maggie als auch Annina sind zwei unglaublich nette und sympathische Persönlichkeiten, die ich gern irgendwann noch einmal wieder treffen würde. Vielleicht kommt Maggie ja noch einmal für eine Lesereise nach Deutschland und Annina liest hoffentlich noch vielen andere Hörbücher, sodass man auch ihr noch einmal lauschen darf. Die Beiden haben die Lesung wirklich zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht, an das ich mich noch lange erinnern werde. ;)

Archive

Online seit