Jun  01

[Tag] 31 Tage – 31 Bücher » Tag 21-23


Keine Sorge, ich habe 31 Tage – 31 Bücher nicht vergessen und ich mache natürlich auch noch weiter. Allerdings lasse ich die Tage 21 bis 23 aus. Tag 21 – Das blödeste Buch, das du während der Schulzeit als Lektüre gelesen hast deckt sich vollständig mit Tag 4 – Dein Hassbuch, weil ich sonst kein Buch gelesen habe, das ich hasse. So ein Buch würde ich privat vermutlich auch nicht zu Ende lesen.

Die anderen beiden Tage entfallen, weil ich nun wirklich keine Lust habe meine Regale nach dem dicksten und dem dünnsten Buch zu durchsuchen. Da kämen nämlich so einige in Frage und ich mag die echt nicht alle vergleichen. Wer es unbedingt wissen will, kann sich ja die vollständige Inventarliste meines Bücherregals anschauen und nach dem längsten suchen.tongue Ich bezweifle allerdings, dass diese Frage so interessant ist.

Weiter geht es dann am Donnerstag mit Tag 24.

Jun  01

[Rezension] Faunblut


Titel: Faunblut
Autorin: Nina Blazon
Originaltitel: Faunblut
Erstveröffentlichung: 2008
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Faunblut ist ein Jugendbuch der deutschen Bestseller-Autorin Nina Blazon und erschien erstmals 2008 bei cbt.

Es handelt sich dabei um einen Fantasyroman, in dem aber auch die Liebe nicht zu kurz kommt. Es geht vor allem um zwei Liebende, Jade und Faun, die eigentlich gar nicht zusammen sein dürften. Doch die Liebe hält sich nunmal nicht an irgendwelche Regeln.

(mehr…)

Jun  01

[Ich lese ...] Faunblut


»Sie wandte sich ab und riss die Tür auf. Du bist es nicht, dachte sie, während sie zum letzten Mal den Flur entlangging. Ich habe einen anderen Faun geliebt.«

Ich habe jetzt nur noch um die 100 Seiten vor mir und bisher gefällt mir das Buch sehr gut. Ich bin wirklich gespannt wie es weiter- bzw. ausgeht. Faun und Jade zusammen waren so toll, vor allem ihre gemeinsamen Szenen, die müssen also einfach ein Happy End bekommen. *hoff*

Mai  30

[Tag] 31 Tage – 31 Bücher » Tag 20


20. Tag: Das beste Buch, das du während der Schulzeit als Lektüre gelesen hast


Das ist dieses Mal wirklich total einfach. Das beste Buch, das ich während meiner Schulzeit als Lektüre gelese habe ist definitiv Tuesdays with Morrie. Ich liebe dieses Buch! Es ist einfach eine wundervolle und dazu noch wahre Geschichte, die einen an vielen Stellen zu Tränen rührt.

Als meine Lehrerin das Buch vorgestellt hat, kannte ich weder den Autor noch das Buch oder die wahre Geschichte. Im Endeffekt bin ich ihr aber sehr dankbar, dass sie dieses Buch ausgewählt hat, weil es einfach unglaublich schön und lehrreich ist. Deswegen habe ich es auch neulich einer Freundin zum Geburtstag geschenkt.

Mai  30

[Tag] 31 Tage – 31 Bücher » Tag 19


Wegen Lenas Sieg (!!!) etwas verspätet, aber dennoch nicht vergessen.

19. Tag: Ein Buch, das du schon immer lesen wolltest


Da ich unglaublich gern lese, aber einfach zu wenig Zeit habe, gibt es natürlich auch sehr viele Bücher, die ich unbedingt noch lesen möchte. Leider kommen fast jeden Monat viele neue hinzu. Warum müssen die ganzen Autoren auch so viele tolle Bücher schreiben?laughing Um trotzdem eines zu nennen, habe ich mich nun schließlich für einen Klassiker entschieden, den ich schon seit Langem lesen will. Ich bin leider immer noch nicht dazu gekommen, aber immerhin liegt er schon auf meinem SuB: Jane Eyre von Charlotte Bronte.tongue

Mai  28

[Tag] 31 Tage – 31 Bücher » Tag 18


18. Tag: Das Buch, mit dem schönsten Cover, das du besitzt


Einerseits liebe ich diesen Tag, weil es einfach so viele schöne Cover gibt. Anderseits hasse ich ihn aber auch, weil es einfach zu viele tolle Cover gibt. Wie soll ich mich denn da entscheiden?wassat

Da sowohl Heaven als auch Silberlicht sowie Die Tribute von Panem schon auf anderen Blogs genannt wurden, entscheide ich mich für Arkadien erwacht. Ich liebe dieses Cover! Anfangs fragte ich mich, was das mit der Schlange und dem Puma auf sich hat, allerdings wusste ich da noch nicht so viel über die Handlung. Inzwischen weiß ich natürlich, was es bedeutet, wodurch ich das Cover umso schöner finde. Ich mag es, wenn die Cover eine bestimmte Bedeutung haben oder auf den Inhalt bezogen sind.

Erwähnt seien an dieser Stelle außerdem noch die Cover von Isola, Lucian, Twilight und Breaking Dawn, die auch echte Hingucker sind, vor allem wegen des schwarzen Hintergrunds.

Mai  27

[Tag] 31 Tage – 31 Bücher » Tag 17


17. Tag: Augen zu und irgendein Buch aus dem Regal nehmen


Ich habe willkürlich ein Regalfach ausgewählt und dann mit geschlossenen Augen irgendein Buch angetippt.

Heraus kam Tintentod, der 3. Band der Tinten-Trilogie von Cornelia Funke. Insgesamt hat mir die gesamte Trilogie sehr gut gefallen und ich bin wirklich gern in die Tintenwelt abgetaucht. Einige Charaktere habe ich mit der Zeit richtig lieb gewonnen und war direkt traurig als ich sie verlassen musste. Vor allem Band 3 hat mir sehr gut gefallen, da das Ende überraschend und vor allem sehr spannend war. Einfach schön. ^^ Die ganze Reihe ist also auf jeden Fall lesenswert.

Mai  26

[Tag] 31 Tage – 31 Bücher » Tag 16


16. Tag: Das 9. Buch in deinem Regal v.r.


Dieses mal hat die liebe R. entschieden, aus welchem Regal und welchem Fach das Buch kommt.

Das 9. Buch von rechts aus dem linken Regal, 5. Fach, hintere Reihe ist Die Stadt der träumenden Bücher von Walter Moers. Mehr kann ich zu diesem Buch leider auch nicht sagen, weil es eines vom SuB ist. Ich habe es also bisher noch nicht gelesen. Die Beschreibung auf der Rückseite klang aber so gut und das Cover sah so schön aus, dass ich es einfach gekauft habe ohne irgendetwas darüber zu wissen. Mehr dazu erfahrt ihr dann in der Rezension, die folgt, wenn ich das Buch irgendwann mal gelesen habe.tongue

Mai  25

[Tag] 31 Tage – 31 Bücher » Tag 15


15. Tag: Das 4. Buch in deinem Regal v.l.


Zunächst erst einmal: Wer hat nur ein Regal? Und, gibt es in einem Regal nicht auch verschiedene Fächer? Also in meinem schon! Ich habe jetzt einfach mal willkürlich eines meiner Regale ausgewählt und aus diesem dann das 4. Fach von unten.

And the winner is: Sayuri von Carina Bargmann. Wie schon in meiner Rezension geschrieben, hat mir das Buch insgesamt ganz gut gefallen. Wäre da nicht der sinnlose Tod einer Hauptfigur am Ende des Buches, würde ich es sogar richtig toll finden. Trotzdem ist es auf keinen Fall ein schlechtes Buch. Carina Bargmanns Debut kann sich wirklich sehen lassen und ich bin schon wirklich gespannt auf ihr nächstes Werk. Wenn mich die Handlung anspricht, werde ich es auf jeden Fall lesen, da sie einen wirklich schönen Schreibstil hat. Besonders gut gefiel mir, dass ihre Charaktere nicht so vulgär und – ich weiß gar nicht, wie ich es ausdrücken soll – extrem umgangssprachlich reden, auch wenn sie mehr oder weniger von der Straße kommen. Das stört mich bei vielen neueren Jugendbüchern nämlich sehr.

Mai  25

[Tick Tack] Zwanzig


Bücherwurm

Inzwischen habe ich endlich mit Faunblut angefangen, wobei die Betonung wirklich auf angefangen liegt. Ich habe sage und schreibe ein ganzes Kapitel geschafft. Ich kann es mir nicht so richtig erklären, aber dieses Wochenende hatte ich irgendwie überhaupt keine Lust zu lesen und habe dementsprechend nicht eine Seite geschafft. Das einzige, was ich tatsächlich gelesen habe, waren ein paar Seiten Fachliteratur. Allerdings viel weniger als ich ursprünglich wollte.angry Ich hoffe stark, dass sich das im Laufe der Woche ändert, obwohl ich auch in dieser Woche nicht viel Zeit haben werde, da die beiden Probeklausuren anstehen, für die ich wenigstens ein wenig lernen will.

Filmfanatiker

Die letzte Woche war ziemlich filmreich.laughing Zum einen wären da zwei Komödien: Wenn Liebe so einfach wäre und Haben sie das von den Morgans gehört?. Beide Filme haben mir gut gefallen, wobei ich ersteren besser fand. Ich bin zwar kein Meryl Streep Fan, aber sie hat mal wieder gut gespielt und die Story war einfach herrlich. Der Originaltitel passt aber mal wieder viel besser zum Film: It’s complicated.

Zum anderen habe ich gestern noch einen Polit-Thriller mit Kate Beckinsale gesehen: Nichts als die Wahrheit. Er war ganz gut und auch interessant, aber das Ende war äußerst unbefriedigend. Man erfährt zwar endlich, wer nun ihre Quelle war, aber vieles anderes bleibt ungelöst. Geht sie auf einen Deal ein? Wenn ja, was war die Bedingung? Die einzig mögliche Antwort wäre eigentlich das Preisgeben der Quelle. Aber es ergibt irgendwie keinen Sinn die Quelle nach über einem Jahr noch zu verraten um dann doch ins Gefängnis zu gehen. -.- Naja, wie gesagt, das Ende war nicht so toll.

Umso schöner war der Film, den ich mir am Samstag im Kino angesehen habe: Prince of Persia. Ich fand ihn richtig toll! Das ist genau meine Art von Film: Abenteuer mit einer Spur Romantik und tollen Darstellern. Jake Gyllenhall sieht nicht nur gut aus, sondern er spielt auch gut und die Chemie mit Gemma Arterton hat auch gestimmt. Die Effekte und Stunts waren sehr beeindruckend und auch die Handlung gefiel mir. Der Film hatte einfach alles. Gemma Arterton gefiel mir auch viel besser als ich erwartet hatte. Ich hätte also absolut nichts gegen eine Fortsetzung, das Spiel sollte ja noch genügend Material bieten.tongue

Studium

Am Mittwoch bekamen wir die Hausarbeit zurück. Das Ergebnis war leider nicht so berauschend, bestanden habe ich aber natürlich. Um dem Ganzen aber wenigstens etwas Positives abzugewinnen: Der Inhalt war wohl nicht das Problem, ich wusste fast alles. Ich hatte eher ein Struktur-Problem, das ich nun hoffentlich nie wieder haben werde. Naja, war eben meine erste Hausarbeit. Die nächste wird dann bestimmt besser.

Archive

Online seit