Apr  11

[Rezension] Biss zum Ende der Nacht


Titel: Biss zum Ende der Nacht
Autorin: Stephenie Meyer
Originaltitel: Breaking Dawn
Erstveröffentlichung: 2008
Übersetzerin: Sylke Hachmeister

Wissenswertes

Biss zum Ende der Nacht ist der vierte und damit letzte Teil der erfolgreichen Twilight-Saga der Bestsellerautorin Stephenie Meyer, die von der Liebesbeziehung zwischen Bella und Edward, einem normalen Mädchen und einem unsterblichen Vampir, handelt.

Die Serie hat sowohl in Deutschland, als auch in Amerika einige Preise gewonnen und ist durch die zahlreichen Übersetzungen international bekannt und auch sehr erfolgreich.

Die ersten beiden Teile, Twilight und New Moon wurden mit Kristen Stewart und Robert Pattinson, alias Bella und Edward, in den Hauptrollen bereits erfolgreich verfilmt. Der dritte Teil, Eclipse, kommt noch in diesem Jahr in die Kinos.

(mehr…)

Apr  10

[Ich lese ...] Dämonenherz


Da ich es jetzt schon auf einigen anderen Blogs gesehen habe und selbst immer sehr interessant finde, möchte ich nun auch immer kurz die Bücher vorstellen, die ich gerade lese. Neben dem Cover werde ich dabei immer auch die (drei) Sätze, die ich zuletzt gelesen habe, posten und vielleicht schon einen kleinen Zwischenbericht.tongue

»Ich habe den Job! Ich bin Carl Wellers PR-Agentin! Es dauerte zwei weitere Straßen, bis ihr klar war, dass sie keine Ahnung hatte, was das eigentlich bedeutete.«

Ich muss gestehen, dass ich mich vorher offensichtlich nicht genug über das Buch informiert habe. Irgendwie war ich automatisch davon ausgegangen, dass es sich um ein Jugendbuch handelt. Da die Protagonistin aber bereits 33 Jahre alt ist, habe ich mich da wohl gewaltig geirrt. Aber dafür kann ja das Buch nichts. laughing Und das ist ja an sich auch nichts Negatives. Ich bin zwar leider erst beim dritten Kapitel, aber bisher liest es sich ganz gut. Es verspricht auf jeden Fall interessant zu werden.

Apr  09

[Rezension] Silberlicht


Titel: Silberlicht
Autorin: Laura Whitcomb
Originaltitel: A Certain Slant of Light
Erstveröffentlichung: 2005
Übersetzerin: Sabine Thiele

Wissenswertes

Silberlicht ist der Debutroman der amerikanischen Autorin Laura Whitcomb, mit dem sie fünf Literaturpreise gewann und für weitere sechs nominiert war.
Der Roman wurde bereits in mehreren Ländern veröffentlicht und auch die Filmrechte wurden schon verkauft.

Er erzählt die Geschichte von Helen, die seit vielen Jahren nur noch als Licht auf der Erde verweilt, das Leben ihrer Bewahrer beobachtet und schließlich einen Menschen trifft, der sie sehen, hören und sogar mit ihr sprechen kann.

(mehr…)

Apr  09

[Tag] Ein Buch …


Ich habe mal wieder ein Stöckchen aufgelesen. tongue

Ein Buch, …

… das du immer wieder lesen könntest:
Twilight, Breaking Dawn, Forever Princess, The Mediator – Twilight, Missing You, Solange du da bist, Stolz und Vorurteil, Bridget Jones, …

… das dich glücklich macht:
Twilight, Breaking Dawn und Forever Princess. So viel Glück ist einfach ansteckend!

… das du in der Schule lesen musstest, aber ganz gut fandest:
Romeo & Julia, Tuesdays with Morrie und Bend it like Beckham. Emilia Galotti fand ich aber auch ganz okay.

… das du einfach nicht weglegen konntest:
Viele, und einige habe ich davon schon (mehrfach) genannt: Twilight, Breaking Dawn, Forever Princess, Die Tribute von Panem, Arkadien erwacht, Saphirblau, Isola,

… das einfach nur langweilig ist:
Da fällt mir ehrlich gesagt gerade nichts ein. Solche Bücher lese ich nie zu Ende und vergesse sie deswegen wohl auch.laughing Furchtbar, bis hin zu abartig, waren ein paar Bücher, die ich für die Schule lesen musste: Katz und Maus (Günter Grass), Wo warst du Adam? (Heinrich Böll) oder Harold und Maude (Colin Higgins).

… das gut verfilmt wurde:
Stolz und Vorurteil (die Version mit Keira Knightley), New Moon und Bridget Jones. Mir gefallen aber auch die Verfilmungen, bei denen vieles geändert wurde, wie z.B. Solange du da bist, Plötzlich Prinzessin oder Harry Potter (aber nur 1-5).

… das schrecklich verfilmt wurde:
Auf Anhieb fallen mir da jetzt nur Harry Potter und der Halbblutprinz und Twilight ein.

… das du heimlich unter der Bettdecke gelesen hast:
Ich lese eigentlich nie unter der Bettdecke.

… das dich an deine Kindheit erinnert:
Die Sabine-Bücher, die ich jetzt auf dem Dachboden wieder gefunden habe.tongue Die habe ich als Kind total geliebt. Und natürlich auch die ganze Plötzlich Prinzessin Reihe, damit bin ich aufgewachsen, könnte man sagen.

… das nie verfilmt werden sollte:
Eigentlich schaue ich mir gerne Verfilmungen an. Ich habe allerdings ziemliche Angst vor der Adaption von Breaking Dawn. Ich befürchte nämlich, dass sie Renesmee animieren werden und das wäre einfach nur furchtbar!

… bei dem du lachen musstest:
Forever Princess, die Szenen zwischen Mia und Michael sind einfach zu schön.

… das so schnell wie möglich verfilmt werden sollte:
Hmm, Isola und Meridian wären als Film bestimmt gut. Oder auch Silberlicht, dazu sind die Filmrechte ja auch schon verkauft.smile

… du überall mit dir rumträgst / getragen hast:
Öhm, meine Gesetzbücher?laughing Ich schleppe Bücher sonst immer nur solange mit mir herum bis ich sie ausgelesen habe.

… das du jedem empfehlen würdest:
Ich weiß, ich wiederhole mich, aber: Twilight. Und dann noch so was wie Stolz & Vorurteil, Romeo & Julia (ich weiß, dass das nur ein Drama ist) oder auch Bridget Jones und Solange du da bist. Das sind einfach meine Lieblingsbücher. Wenn es nichts Romantisches, sondern eher etwas Spannendes sein soll, dann Isola.

… bei dem du geweint hast:
Viele, sehr viele! Am meisten wohl bei New Moon. Aber auch bei Harry Potter 5-7, Solange du da bist, Tuesdays with Morrie, Zeit im Wind, Wie ein einziger Tag, All die ungesagten Worte, Die Tribute von Panem, …

… das deine schlimmste Schullektüre war:
hmmm Da ich mich schließlich geweigert habe, Katz und Maus zu Ende zu lesen, war es wohl Harold und Maude. Ich finde es ja normalerweise nicht so schlimm, wenn eine Frau einen jüngeren Mann hat. Aber der Altersunterschied zwischen 18 und 80 ist dann einfach zu abartig!

… das dich richtig mitgerissen hat:
Forever Princess, Twilight, Breaking Dawn, Arkadien erwacht, Die Tribute von Panem, Meridian, Being Nikki and many more. Da gibt es einfach zu viele um hier alle aufzuzählen.

… das du nicht auf Deutsch gelesen hast:
Tuesdays with Morrie, Bend it like Beckham und viele Bücher von Meg Cabot, die ich dann aber auch auf Deutsch lese, wenn sie erscheinen.

… in das du dich hineinwünschst:
Also, wenn ich darin die weibliche Hauptrolle einnehmen darf, dann Twilight, Forever Princess, Bridget Jones oder Stolz & Vorurteil. Ich habe einfach eine Schwäche für Edward, Michael, Mark und Mr. Darcy.tongue

… das du dein Lieblingsbuch nennen würdest:
Twilight. Und das Beste daran: Meine Ausgabe ist signiert!smile

Apr  06

[Tick Tack] Dreizehn


Bücherwurm

Sayuri habe ich inzwischen ausgelesen, gleiches gilt für Meridian, von dem ich über die Maßen begeistert bin. Im Moment lese ich Silberlicht, das mir bisher auch sehr gut gefällt. Vor allem, weil die Idee auch mal etwas Anderes ist. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht.

Durch Gone ist mein SuB, wie schon berichtet, dann auch noch mal um ein Buch gestiegen.tongue

Filmfanatiker

Der einzige neue Film, den ich in letzter Zeit gesehen habe, war gestern der Bollywood-Film Dil Bole Hadippa – Mein Herz ruft nach Liebe. Der Film war einfach nur genial und super süß! Wer Bollywood-Filme mag, sollte sich diesen auf keinen Fall entgehen lassen. Rani und Shahid sind ein so was von niedliches Paar.hmmm

Studium bzw. Semesterferien

Heute habe ich noch einmal ein wenig an meiner Hausarbeit gearbeitet, was ich morgen auch noch mal machen möchte um noch ein paar mehr Fußnoten einzuarbeiten. Ansonsten ist sie so ziemlich fertig. Zwei mehr oder weniger freiwillige Helferlein werden sie dann noch einmal gegenlesen und hoffentlich so wenig bemängeln, dass ich sie nächsten Montag ruhigen Gewissens abgeben kann.

Die Prüfung in Rechtssoziologie ist übrigens super gut ausgefallen, sodass ich ganze 13 Punkte habe! Damit habe ich mein Ziel von wenigstens zwei Prüfungen mit einer zweistelligen Punktzahl erreicht, was bedeutet, dass ich mir nun den sagenhaften ghd Styler kaufen werde. Ab morgen gehört er mir!smile

Apr  04

04. April 2010


Zur Zeit ist bei mir hier alles ein wenig chaotisch und mit „hier“ meine ich mein Zimmer. In meinem Zimmer führt eine Treppe zum Dachboden hinauf, den mein Vater schon immer ausbauen wollte und immer mal wieder ein bisschen getan hat. Seit er Urlaub hat baut er jetzt aber regelmäig, also schon seit fast zwei Wochen. Das hat sowohl Vor- als auch Nachteile.

Die Nachteile: Es ist tierisch laut. Ich kann in meinem Zimmer nichts machen, muss es also ständig verlassen und kann meistens erst nachts zurück. Und der ganze Dreck vom Sägen kommt in mein Zimmer runter, sodass ich jetzt jeden Abend bzw. eher jede Nacht zwischen 23 und 1 Uhr anfange zu saugen. Das zerrt langsam echt an meinen Nerven. Aber glücklichweise geht es auch endlich dem Ende zu und er ist fast fertig.

Der Vorteil: Den Bereich direkt über meinem Zimmer bekomme ich! smile Übersetzt heißt das, dass ich viel Stauraum für Bücher bekomme, was langsam auch echt nötig ist. Durch die vielen Neuzugänge in letzter Zeit habe ich kaum noch Platz. Die Deko musste Stück für Stück weichen – eigentlich ist sie kaum noch vorhanden – und mein System musste auch stark leiden. Die letzten Bücher wurden nicht mehr wirklich einsortiert, sondern mussten eben dort hin, wo gerade eine Lücke war oder das Buch noch hinpasste. Wenn alles so läuft wie geplant, kann ich noch vor dem Ende der Semesterferien neue Regale einräumen und meine Bücher endlich wieder sortieren.smile

Und wo ich schon gerade beim Thema bin: Mein SuB ist schon wieder gewachsen, denn ich bin nun stolze Besitzerin des ersten Bandes der neuen Trilogie von Michael Grant. Nachdem ich Meridian innerhalb von nur zwei Tagen verschlungen hatte – meine Begeisterung könnt ihr (hoffentlich) der Rezension entnehmen – sind nur noch fünf andere Bücher davor zu lesen.laughing Silberlicht sollte allerdings nicht allzu viel Zeit in Anspruch nehmen. Es ist nicht allzu dick und verspricht sehr spannend zu werden. Außerdem habe ich morgen auf der Fahrt zur Familie auch ein wenig Zeit dafür.

Ich wünsche euch allen schon mal frohe Ostern!

Apr  03

[Rezension] Meridian – Dunkle Umarmung


Titel: Meridian – Dunkle Umarmung
Autorin: Amber Kizer
Originaltitel: Meridian
Erstveröffentlichung: 2009
Übersetzerin: Karin Dufner

Wissenswertes

Meridian ist der fantastische Debutroman der amerikanischen Autorin Amber Kizer. Die Originalausgabe erschien im Sommer 2009, die deutsche Ausgabe folgte schon im Oktober.

Momentan arbeitet die Autorin bereits an einer Fortsetzung.

» Der Roman liegt mir wahnsinnig am Herzen. Die Idee kam mir am Sterbebett meiner Großeltern. «   Amber Kizer

(mehr…)

Apr  01

[Tag] Rund ums Buch


Ich habe mal wieder ein tolles Stöckchen entdeckt. Es darf sich gerne jeder bedienen, der über seine buchigen Vorlieben schreiben will.

1. Gebunden oder Taschenbuch?
Gebunden! Ich liebe gebundene Bücher. Man kann sie richtig aufschlagen ohne hinterher irgendwelche Knicke im Buchrücken zu haben oder ähnliches. Allerdings sind sie manchmal leider ziemlich teuer. Da es manche Bücher aber gar nicht (mehr) als Hardcover gibt, besitze ich natürlich auch viele Taschenbücher. So ab 450 Seiten muss es aber einfach ein Hardcover sein, Taschenbücher mit so vielen Seiten kaufe ich gar nicht erst, die kann man nämlich nicht vor Knicken im Rücken bewahren und die hasse ich einfach zu sehr.

2. Amazon oder Buchhandel?
Meistens Amazon. Oder auch Thalia.de, wenn ich gerade wieder einen dieser 5-Euro-Gutscheine habe oder einen geschenkt bekomme. Ich kaufe zwar manchmal auch im Laden, aber im Internet bestelle ich öfter. Ich weiß eigentlich sowieso immer, was genau ich haben will und das kann ich mir dann auch nach Hause liefern lassen. Außerdem kann man dann gleich Kundenrezensionen lesen, etc.

3. Lesezeichen oder Eselsohr?
Lesezeichen natürlich! Was für eine Frage, ich mache doch keine Eselsohren in meine Bücher!

4. Ordnen nach Autor, nach Titel oder ungeordnet?
Das ist unterschiedlich. Meistens sortiere ich als erstes nach gelesen und ungelesen. Dann nach Autor bzw. Reihen. Da ich aber langsam ein massives Platzproblem habe, fällt das Sortieren eher aus. Ich muss jeden cm² ausnutzen, der noch frei ist.

5. Behalten, wegwerfen oder verkaufen?
Wegwerfen ja schon mal gleich gar nicht. Welcher Mensch wirft Bücher weg? Außer natürlich, wenn sie aus irgendeinem Grund kaputt sein sollten, was bei mir nicht vorkommt. Wenn, dann würde ich höchstens Bücher verkaufen. In der Regel behalte ich aber alle, vor allem wenn sie mir gefallen haben.

6. Schutzumschlag behalten oder wegwerfen?
Ist die Frage ernst gemeint? Behalten selbstverständlich. Warum sollte ich den wegwerfen?

7. Mit Schutzumschlag lesen oder ohne?
Ohne, der soll ja schließlich nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Und wenn das Buch ausgelesen ist, kommt er wieder dran.

8. Kurzgeschichten oder Roman?
Ich bevorzuge Romane. Bei Kurzgeschichten kommen mir viele Aspekte immer zu kurz.laughing

9. Sammlung (Kurzgeschichten von einem Autor) oder Anthologie (Kurzgeschichten von verschiedenen Autoren)?
Ich mag eigentlich beides. Ich besitze bisher aber nur eine Anthologie.

10. Harry Potter oder Lemony Snicket?
Lemony Snicket kenne ich nur vom Titel her …

11. Aufhören, wenn man müde ist oder wenn das Kapitel endet?
Kommt ganz darauf an, wie müde man ist. Normalerweise lese ich Kapitel immer zu Ende. Falls ich schon so müde bin, dass mir die Augen zufallen, bringt das natürlich nichts. Dann sollte man vorher aufhören.

12. Kaufen oder Leihen?
Kaufen. Ich leihe mir fast nie Bücher aus. Und wenn mir ein Buch gefällt, möchte ich es sowieso lieber besitzen.tongue

13. Neu oder gebraucht?
Kommt ganz auf den genauen Zustand an. Wenn man die Gebrauchsspuren nicht sieht, darf das Buch auch gerne einen Vorbesitzer haben. Ansonsten auf jeden Fall neu und vor allem ohne Knicke im Buchrücken!

14. Kaufentscheidung: Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern?
Alles davon eigentlich, aber Bestsellerliste am wenigsten. Ich suche mir meine Bücher fast immer selbst aus, d.h. ich lese Rezensionen oder stöbere einfach so im Internet oder auch mal im Laden, wenn es sich gerade anbietet. Ich lasse mir aber auch gerne etwas empfehlen, dann aber eher von Leuten, die mich kennen und einen ähnlichen Geschmack haben, nicht von Verkäufern im Laden.

15. Geschlossenes Ende oder Cliffhanger?
Lieber geschlossen. Bei Reihen darf es auch mal ein Cliffhanger sein, obwohl ich nicht gerne so auf die Folter gespannt werde. Bei einem alleinstehenden Buch oder dem letzten Teil einer Serie sollte das Ende aber auf jeden Fall abgeschlossen sein.

16. Morgens, mittags oder nachts lesen?
Meistens eher abends und/oder nachts. Morgens muss ich ja meistens irgendwohin, sodass ich gar keine Zeit zum Lesen habe und mittags bin ich normalerweise in der Uni, sofern nicht gerade Ferien sind, sodass ich dann auch keine Zeit habe.

17. Einzelband oder Serie?
Ich mag beides gerne. Bei Serien kann man schön die Entwicklung einzelner Charaktere „beobachten“ und muss sich nicht so schnell von liebgewonnenen Figuren verabschieden. Ich mag aber auch Einzelbände.

18. Lieblingsserie?
Hmm, da gibt es eigentlich mehrere, unter anderem Twilight, The Princess Diaries, The Mediator und vermutlich auch noch Arkadien, Die Tribute von Panem und Rubinrot und seine Nachfolger. Kommt ganz auf die nächsten Bände an.tongue

19. Lieblingsbuch, das du letztes Jahr gelesen hast?
OMG, das soll ich jetzt noch wissen? Da habe ich noch keine Liste geführt.crying Hmm, vielleicht Airhead bzw. noch eher der zweite Band Being Nikki.

20. Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?
Das wäre dann wohl Twilight, also der erste Band.

Apr  01

[Lesestatistik] März 2010


Hier nun meine Lesestatistik für den März 2010. Leider habe ich – mal wieder – weniger gelesen als ergofft, weil ich zum einen so viel mit der Hausarbeit zu tun hatte und zum anderen zwischendurch auch noch krank war, aber immerhin sind es mehr Bücher als im letzten Monat.

 

Im März gelesen

  1. Isola // Isabel Abedi
  2. In Wahrheit wird viel mehr gelogen // Kerstin Gier
  3. Numbers // Rachel Ward
  4. Heaven // Christoph Marzi
  5. Sayuri // Carina Bargmann

Gelesene Seiten: 1.820

Im März gekauft/erhalten

  1. Zeit der Gespenster // Jodi Picoult
  2. Numbers // Rachel Ward
  3. Heaven // Christoph Marzi
  4. Sayuri // Carina Bargmann
  5. Silberlicht // Laura Whitcomb
  6. Meridian // Amber Kizer
  7. Lucian // Isabel Abedi
  8. Der Ruf des Kolibris // Christine Lehmann
  9. Meister der Wünsche // Ali Sethi
  10. Dämonenherz // Julia Talbot
  11. Erebos // Ursula Poznanski
  12. Skinned // Robin Wasserman
  13. Dardamen // Chiara Strazzulla
  14. Faunblut // Nina Blazon

Kosten: 18,95 €
Bereits gelesen: 3
SuB-Anstieg: 11

Aktueller SuB-Stand: 124

Oh man, der SuB ist ja schon wieder gewaltig gestiegen. Dafür habe ich aber einige Bücher gelesen, die mir gut gefallen haben. Heute habe ich mit Meridian angefangen und auch das Buch hat mich schon jetzt begeistert. Ich bin also schon sehr gespannt, wie es weiter geht.

Buch des Monats

Auch dieses Mal war die Entscheidung wieder wirklich schwer. Sowohl Heaven als auch Isola kamen in die Endauswahl, da ich sie beide sehr gerne gelesen habe. Im Endeffekt habe ich mich nun für Isola entschieden, weil es so spannend war, dass ich es in einer Nacht durchlas. Heaven würde ich aber ebenfalls als Highlight bezeichnen und am liebsten mit auf den ersten Platz setzen.tongue Vielleicht teile ich den Monat auch einfach und jedes Buch bekommt zwei Wochen, mal sehen.

Mrz  31

[Rezension] Sayuri


Titel: Sayuri
Autorin: Carina Bargmann
Originaltitel: Sayuri
Erstveröffentlichung: 2010
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Sayuri ist der Debutroman der deutschen Autorin Carina Bargmann, den sie im Alter von gerade mal 17 Jahren schrieb und schließlich auch beim Arena Verlag veröffentlichte.
Laut dem Interview auf der Leipziger Buchmesse ist ein zweiter Fantasyroman bereits in Arbeit und soll zu gegebener Zeit ebenfalls beim Arena Verlag erscheinen.

Der Jugendroman spielt in einer Welt, in der Wasser für einen zunehmenden Teil der Bevölkerung immer knapper wird, worauf auch die Autorin besonders aufmerksam machen will, da es in unserer heutigen Gesellschaft nahezu selbstverständlich geworden ist.

(mehr…)

Archive

Online seit