Feb  08

[Rezension] Origin – Schattenfunke


Titel: Origin – Schattenfunke
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Originaltitel: Origin
Erstveröffentlichung: 2013
Übersetzerin: Anja Malich

Wissenswertes

Origin – Schattenfunke ist einer der zahlreichen Romane der us-amerikanischen Bestseller-Autorin Jennifer L. Armentrout, deren Bücher zum Teil auch unter dem Pseudonym J. Lynn veröffentlicht werden. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden in West Virginia. Wenn sie einmal nicht mit dem Schreiben beschäftigt ist, nutzt sie ihre Freizeit am liebsten um zu lesen, Sport zu treiben oder Zombie-Filme zu schauen.

Origin – Schattenfunke ist zudem der dritte Band einer Pentalogie. Der letzte Band, Opposition – Schattenblitz, erscheint Ende April 2016 auf Deutsch.

Daneben gibt es noch eine Novelle mit dem Titel Shadows, die noch vor dem ersten Band spielt und von Dawson und Bethany handelt, sowie eine Kurzgeschichte mit dem Titel The Wedding, die die echte Hochzeit von Daemon und Katy beschreibt.

Im Dezember letzten Jahres ist zudem ein weiteres Buch mit dem Titel Oblivion erschienen, das die Geschichte noch einmal aus Daemons Perspektive schildert. Auf Deutsch erscheint das Buch unter dem Titel Oblivion – Lichtflüstern im Winter 2016. Noch unklar ist allerdings, ob es wie das amerikanische Taschenbuch nur den ersten oder wie das amerikanische eBook die ersten drei Bände aus Daemons Sicht umfassen wird.

Darüber hinaus gibt es noch ein Spin-Off für Erwachsene mit dem Titel Obsession, das in der gleichen Welt spielt, in dem aber andere Charaktere im Mittelpunkt stehen.

(mehr…)

Feb  06

[Rezension] Layers


Titel: Layers
Autorin: Ursula Poznanski
Originaltitel: Layers
Erstveröffentlichung: 2015
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Layers ist das neueste Jugendbuch der österreichischen Autorin Ursula Poznanski, die bereits seit 2003 sehr erfolgreich diverse Kinderbücher und mittlerweile ebenso Bücher für Erwachsene veröffentlicht hat. Von der Stadt Wien wurde sie mit dem Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet. 2011 erhielt sie zudem den deutschen Jugendliteraturpreis für ihr erstes Jugendbuch Erebos.

(mehr…)

Feb  03

[Trailer] Me Before You


Heute wurde der erste Trailer zur Verfilmung von Me Before You / Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes veröffentlicht, die auch selbst das Drehbuch zum Film schrieb. Und was soll ich sagen? Ich habe schon beim Anschauen des Trailers geweint! Was auch der Grund dafür ist, dass ich nicht das Bedürfnis habe das Buch zu lesen, denn ich mag keine traurigen Bücher. Den Film werde ich mir aber auf jeden Fall anschauen, schon allein wegen Emilia Clarke. Sam Claflin mag ich inzwischen ebenfalls ganz gern und die beiden Hauptfiguren waren mir auf Anhieb sympathisch. Ich bin also gespannt! In Deutschland kommt der Film am 23. Juni in die Kinos.

Jan  28

[Rezension] Alisik – Herbst


Titel: Alisik – Herbst
Autoren: Hubertus Rufledt, Helge Vogt
Originaltitel: Alisik – Herbst
Erstveröffentlichung: 2013
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Alisik – Herbst ist eine Graphic Novel des deutschen Autors Hubertus Rufledt sowie des deutschen Illustrators Helge Vogt. Hubertus Rufledt begann 1989 mit dem Schreiben, nachdem er bereits in diversen anderen Bereichen tätig gewesen war, zum Beispiel als Binnenschiffer, Bühnentechniker oder Filmvorführer. Heute lebt und arbeitet er in Potsdam. Helge Vogt lebt hingegen in Berlin und arbeitet dort als Comiczeichner und Illustrator für zahlreiche Verlage.

Alisik – Herbst ist zudem der Auftakt zu einer Tetralogie. Die nachfolgenden Bände sind inzwischen bereits vollständig erschienen und tragen die Titel Alisik – Winter, Alisik – Frühling sowie Alisik – Tod.

(mehr…)

Jan  25

[Trailer] Sieben Minuten nach Mitternacht


Studiocanal hat heute einen ersten deutschen Teaser Trailer zur Verfilmung von Sieben Minuten nach Mitternacht von Patrick Ness und Siobhan Dowd veröffentlicht, der allerdings erst am 3. November dieses Jahres in die Kinos kommt. Ich muss gestehen, dass ich das Buch noch nicht kenne – ich habe natürlich davon gehört, aber mich nie näher damit beschäftigt – der Trailer jedoch meine Neugier wecken konnte. Die Schauspieler können mich in der Regel überzeugen und die Story klingt auf jeden Fall interessant. Ich werde den Film daher im Auge behalten und freue mich schon auf den ersten längeren Trailer.

Jan  21

[Rezension] Schau mir in die Augen, Audrey (Hörbuch)


Titel: Schau mir in die Augen, Audrey
Autorin: Sophie Kinsella
Übersetzerin: Anja Galic
Sprecherin: Maria Koschny
Spieldauer: 04 Std. 11 Min. (gekürzt)

Wissenswertes

Schau mir in die Augen, Audrey ist das erste Jugendbuch der britischen Bestseller-Autorin Sophie Kinsella, die vor allem mit ihrer Shopaholic-Reihe um Becky Bloomwood/Brandon große Erfolge feiert. Genau wie letztere war sie früher ebenfalls Wirtschaftsjournalistin und lebt heute mit ihrer Familie in London. Ihre ersten Werke veröffentlichte sie noch unter ihrem richtigen Namen Madeleine Wickham und enthüllte erst Jahre später, dass sie sich auch hinter dem Pseudonym Sophie Kinsella verbirgt.

Das Hörbuch wird von der deutschen Synchronsprecherin Maria Koschny gelesen, die viele vor allem als die deutsche Stimme von Jennifer Lawrence kennen dürften. Sie wird regelmäßig für Hörbuchproduktionen engagiert, darunter bisher zahlreiche Romane von Sophie Kinsella sowie die Die Tribute von Panem Reihe. 2015 wurde sie außerdem mit dem Deutschen Hörbuchpreis als beste Interpretin für ihre Lesung des Jugendbuches Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb von Clare Furniss ausgezeichnet.

(mehr…)

Jan  19

[Treffen] LovelyBooks Leser- und Bloggertreffen 2015


Auf der Leipziger Buchmesse im vergangenen Jahr ließ ich es mir nicht nehmen am Samstag, 14. März 2015, neben einigen anderen Veranstaltungen und Terminen am Nachmittag das LovelyBooks Leser- und Bloggertreffen aufzusuchen, bei dem man stets auf viele bekannte Gesichter trifft, aber, nach dem interessanten Programm, auch neue Leute kennenlernen kann.

Auch in diesem Jahr gab es wieder einige prominente Gäste, darunter Melanie Raabe, deren Debutroman Die Falle gerade erschienen war. Wiebke Lorenz stellte sich selbst, charmant wie immer, als die schönere Hälfte von Anne Hertz vor. Christina Knorr (Egmont), Ulrike Hessler (RandomHouse UK) sowie eine Mitarbeiterin von Piper repräsentierten hingegen die Verlagsbranche.

Das erste Gesprächsthema waren natürlich Buchblogger. Egmont gab an inzwischen wesentlich mehr Online-Journalisten in ihrer Datenbank zu haben als solche der klassischen Printmedien, da sie eben vor allem Unterhaltungsliteratur veröffentlichen. Auch in Großbritannien seien Blogger ein fester Bestandteil der Pressearbeit, vor allem bei großen Verlagen, und stünden teilweise fast schon auf einer Stufe mit „richtigen“ Journalisten; ebenso in den USA. Viele Blogger seien aber auch mit den Autoren direkt sehr gut vernetzt.

Melanie Raabe, die schon immer ein Bücherwurm war und schreiben wollte, doch Jahre brauchte um ihre Texte jemandem zu zeigen, führte selbst schon einen Kultur- und inzwischen einen Interviewblog, wodurch sie einen persönlichen Zugang zur Szene hat. Wiebke Lorenz musste im Unterschied dazu erst einmal schauen, was ein „Blog“ überhaupt ist. Ihrer Ansicht nach „holen Blogger den Leser in der Wirklichkeit ab“. Sie schreiben nicht so an den Lesern vorbei wie viele andere Journalisten. Sie sind das Sprachrohr der Leser und als solche schreiben sie über das, was die Leser interessiert, das Feuilleton dagegen häufig ignoriert.

Im Anschluss an diese Diskussionsrunde stellte Bettina Belitz ihren neuen Roman Mit uns der Wind vor, bedankte sich jedoch zunächst bei allen Bloggern für die ganze Unterstützung. Sie war selbst Bloggerin, wurde dann darüber entdeckt und kann nun sogar vom Schreiben leben. Vor der offiziellen Premierenlesung am nächsten Tag bekamen wir also schon einen kleinen Vorgeschmack auf ihr neuestes Werk. Sie las zwei interessante Szenen aus verschiedenen Perspektiven vor, erzählte allerdings auch ziemlich viel von der Handlung, sodass man danach leider schon etwa ein Drittel des Inhalts kannte.

Damit endete das offizielle Programm des Treffens und alle stürmten zu den wirklich leckeren Cupcakes sowie den voll gepackten Goodie Bags. Beim Essen konnte dann noch ein wenig geplaudert werden und viele, einschließlich mir, haben schon fleißig Bücher getauscht, denn es war für jeden Geschmack etwas dabei.

Jan  14

[Rezension] Losing it – Alles nicht so einfach


Titel: Losing it – Alles nicht so einfach
Autorin: Cora Carmack
Originaltitel: Losing it
Erstveröffentlichung: 2012
Übersetzerin: Sonja Häußler

Wissenswertes

Losing it – Alles nicht so einfach ist der Debutroman der us-amerikanischen Bestseller-Autorin Cora Carmack, die es liebt ihre Charaktere in möglichst peinliche Situationen zu bringen und ihnen anschließend dabei zu helfen mit einem Freund daraus hervorzugehen. Wenn sie einmal nicht mit Schreiben beschäftigt ist, verbringt sie ihre Freizeit am liebsten damit zu reisen und diverse Fernsehserien zu schauen.

Losing it – Alles nicht so einfach ist zudem der Auftakt zu einer Trilogie. Die beiden Fortsetzungen sind unter den Titeln Faking it – Alles nur ein Spiel sowie Finding it – Alles ist leichter mit dir bereits auf Deutsch erscheinen. Diese handeln allerdings nicht mehr von Bliss und Garrick, sondern von Cade bzw. Kelsey.

Daneben gibt es noch zwei Novellen über Bliss und Garrick bzw. Kelsey, die unter den Titeln Keeping Her – Nichts einfacher als das und Seeking Her – Nie wieder ohne dich ebenfalls auf Deutsch erschienen sind. Auf Englisch gibt es außerdem noch eine Kurzgeschichte über Bliss und Garrick mit dem Titel Inking Him.

(mehr…)

Jan  09

[Das Ende einer Serie] Slammed



Weil ich Layken liebe | Weil ich Will liebe | Weil wir uns lieben

Eine letzte Serie habe ich im vergangenen Jahr dann tatsächlich noch beendet und zwar die Slammed Trilogie von Colleen Hoover. Ich muss allerdings gestehen, dass ich von Weil wir uns lieben nicht ganz so begeistert bin, wie von den beiden Vorgängern. Ich liebe Will & Layken und habe mich daher sehr gefreut sie noch einmal zusammen zu erleben, aber Spannung kam leider nie wirklich auf, weil es sich bei dem Buch größtenteils nur um eine Nacherzählung des ersten Bandes handelt. Es ist nicht schlecht, aber richtig mitgerissen, so wie die ersten zwei Teile, hat es mich eben auch nicht. An Will & Lake werde ich mich dennoch stets gern erinnern und freue mich auch schon auf die weiteren Bücher der Autorin.

Jan  08

[Rezension] Together Forever – Total verliebt


Titel: Together Forever – Total verliebt
Autorin: Monica Murphy
Originaltitel: One Week Girlfriend
Erstveröffentlichung: 2013
Übersetzerin: Lucia Sommer

Wissenswertes

Together Forever – Total verliebt ist ein New Adult Roman der us-amerikanischen Bestseller-Autorin Monica Murphy, die auch Liebesromane unter dem Namen Karen Erickson veröffentlicht. Sie kommt aus Kalifornien und lebt mit ihrem Mann sowie ihren drei Kindern in der Nähe des Yosemite-Nationalparks. Wenn sie einmal nicht mit Schreiben beschäftigt ist, liebt sie es zu lesen oder mit ihrer Familie zu verreisen.

Together Forever – Total verliebt ist zudem der Auftakt zu einer Tetralogie. Die anderen drei Bände sind unter den Titeln Together Forever – Zweite Chancen, Together Forever – Verletze Gefühle sowie Together Forever – Unendliche Liebe bereits auf Deutsch erscheinen. Die letzten beiden handeln allerdings nicht mehr von Drew und Fable.

Auf Englisch gibt es daneben noch zwei Novellen mit den Titeln Drew + Fable Forever sowie Five Days Until You. Erstere handelt, wie der Titel schon verrät, noch einmal von Drew und Fable, letztere ein weiteres Mal von Fables Bruder Owen.

In Deutschland dürfen sich Fans als nächstes auf ihre The Fowler Sisters Trilogie freuen. Der erste Band, Violet – So hot, erscheint im März 2016. Die Fortsetzungen, Rose – So wild und Lily – So sexy, folgen jeweils einen Monat später.

(mehr…)

Archive

Online seit