Beiträge mit dem Schlagwort 'Florian Biege'

Mrz  28

[Lesestatistik] Februar 2018

28. März 2018 | 16:25 | Ausgewertet

Bevor der nächste Monat vorüber ist, kommt hier noch schnell meine Statistik für den Februar 2018. Ich hatte ganz vergessen sie einzuplanen. ^^’ Mit dem Februar bin ich, genau wie schon mit dem Vormonat, wirklich sehr zufrieden – was ich vom März leider nicht gerade behaupten kann.


            



Gelesene Seiten: 1.576
Seiten pro Tag: Ø 54,3
Bewertung: Ø 4,3

Format: 5x Hardcover, 12x eBook, 2x Taschenbuch
Bereits gelesen: 4


Diesen Monat fiel mir die Entscheidung zur Abwechslung einmal wirklich leicht. Mein Buch des Monats ist eindeutig Die Stadt der träumenden Bücher – Die Katakomben!


Nach wie vor auf der Liste: Remembrance, Zorn & Morgenröte, Die Auslese #3, Tausend Nächte aus Sand und Feuer, Selbst wenn du mich belügst, Unsterblich #3, Rat der Neun, Nevernight, Illuminae, When Dimple Met Rishi, Peter Pan, The Hate U Give, Nachtblumen, Als ich Amanda wurde, Erwachen des Lichts, Soul Mates, Scythe, Riders, Ivory & Bone, Nothing Like Us, Wires and Nerve – Gone Rogue, Der Fall Collini, Wonder Woman und Save Me.

Bereits gelesen: 1
Schon im Regal: 15
Vorbestellt: 1

Feb  21

[Rezension] Die Stadt der träumenden Bücher – Die Katakomben

21. Februar 2018 | 22:08 | Gelesen

Titel: Die Stadt der träumenden Bücher – Die Katakomben
Autor: Walter Moers
Originaltitel: Die Stadt der träumenden Bücher – Die Katakomben
Erstveröffentlichung: 2018
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Die Stadt der träumenden Bücher – Die Katakomben ist ein Graphic Novel, der auf dem gleichnamigen Roman des deutschen Autors Walter Moers basiert, dessen Zamonien-Romane mittlerweile in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Text und Szenario der Adaption hat der Autor selbst gestaltet.

Illustrator Florian Biege, der in Münster lebt und zeichnet, hat die Skizzen schließlich in enger Zusammenarbeit mit dem Autor aufwändig umgesetzt und in brillante Bilder verwandelt.

Die Stadt der träumenden Bücher – Die Katakomben ist zudem der zweite von insgesamt zwei Bänden. Der Vorgänger trägt den Titel Die Stadt der träumenden Bücher – Buchhaim.

(Mehr…)

Feb  04

[Wochenrückblick] 5. Kalenderwoche 2018

04. Februar 2018 | 23:45 | Rekapituliert


Schon am Mittwoche habe ich Verliere mich. Nicht. beendet, weil ich es nicht erwarten konnte endlich zu erfahren, wie die Geschichte um Sage und Luca endet. Ich wurde nicht enttäuscht, der zweite Band hat mir genauso gut gefallen wie der erste. | Meinem Entschluss, am Wochenende meinen persönlichen Lesemarathon zu veranstalten, folgend, habe ich außerdem von Freitag bis Sonntag doch tatsächlich sieben Bücher gelesen! Den Anfang machte der zweite und gleichzeitig letzte Band von Wenn das Liebe ist, der mir insgesamt gut gefallen hat. Von mir aus hätte die Serie aber ruhig noch etwas länger sein dürfen. | Letzteres gilt auch für Der Klang der Freiheit – eine außergewöhnliche und wundervoll illustrierte Geschichte, die für meinen Geschmack aber ebenfalls etwas zu kurz ausgefallen ist. | Als Fan von Cornelia Funke musste ich natürlich auch unbedingt einen Blick auf bzw. in ihr neues Bilderbuch werfen, obschon ich nicht unbedingt zur Zielgruppe gehöre. Mir persönlich hat Das Buch, das niemand las ganz gut gefallen, ich bin mir allerdings nicht sicher, ob es für die eigentliche Zielgruppe so gut geeignet ist.

Am Wochenende habe ich außerdem endlich die beiden verbliebenen Sherlock Mangas gelesen. Der zweite Band war etwas schwächer als der Auftakt, der dritte dafür umso besser. Schade, dass es vermutlich noch eine ganze Weile dauert bis der nächte Teil erscheint. | Den Sonntag habe ich mit Paddingtons große Stunde begonnen und war zu Beginn ein wenig enttäuscht. Die ersten beiden Geschichten erschienen mir ziemlich unvollständig, danach wurde es allerdings deutlich besser. Meine Freude hatte ich also dennoch mit dem Buch. | Mein absolutes Highlight kam schließlich zum Schluss: Die Stadt der träumenden Bücher – Die Katakomben. Der zweite Band war genauso umwerfend wie der erste, weshalb ich diese Graphic Novels wirklich nur wärmstens empfehlen kann. Es sind auf jeden Fall die besten Graphic Novels, die ich je gelesen habe!


Im Laufe der Woche sind einige Bücher bei mir eingezogen, viel zu viele eigentlich, aber bei meinem endlosen SuB ist das vermutlich auch schon egal. Den Anfang machte ein Manga, nämlich der zweite Band von Wenn das Liebe ist, den ich auch schon gelesen habe, immerhin. Das gleiche gilt für Paddingtons große Stunde und Der Klang der Freiheit. | Der zweite Band zu Königreich der Schatten von Sophie Jordan durfte ebenfalls schon bei mir einziehen, hier muss ich allerdings erst einmal den Vorgänger lesen.

Am Dienstag hatte ich vor einem Termin noch etwas Zeit und habe den großen Fehler gemacht bei Jokers vorbeizuschauen. Aber wer hätte denn ahnen können, dass die auf einmal zahlreiche Graphic Novels im Angebot haben, deren ursprünglicher Ladenpreis aufgehoben wurde??? Da ich ohnehin ein paar mehr Graphic Novels lesen wollte, kam ich also nicht umhin das Angebot genau zu studieren und habe letztlich vier Stück gekauft – und dafür musste ich mich schon zusammenreißen. Das Schweigen unserer Freunde hätte ich fast übersehen, dabei finde ich die Thematik bei diesem besonders interessant. Ich liebe Filme, in denen es um Rassismus geht, warum sollte das bei Büchern also nicht genauso sein? | Drachenläufer habe ich mitgenommen, weil es auf dem gleichnamigen Roman basiert, über den ich schon viel Gutes gehört habe. | Ich bin Fagin hat mich mit dem Bezug zu einem der Werke von Charles Dickens geködert. | Bei Der schielende Hund hörte sich der Klappentext ganz interessant an, obschon ich persönlich für Kunst selten viel übrig habe.

Save Me wartete im Laufe der Woche in meinem Mail-Postfach auf mich, weil ich ab Montag an einer Leserunde dazu teilnehme. | Bei Herzdenker war es, wie schon im Neuheiten-Beitrag geschrieben, der vorletzte Satz des Klappentextes, der meine Neugier wecken konnte. | Nicht weg und nicht da hört sich ebenfalls sehr interessant an und erinnert mich ein wenig an Soul Beach. | One Of Us Is Lying stand bereits ziemlich weit oben auf meiner Liste und als mir ein Vöglein zwitscherte, dass das eBook der deutschen Ausgabe gerade im Angebot ist, konnte ich natürlich nicht widerstehen.

Per Post erreichte mich darüber hinaus das neue Bilderbuch von Cornelia Funke, das ich ebenfalls bereits gleich am Wochenende gelesen habe.


Am kommenden Donnerstag startet mit Fifty Shades Of Grey – Befreite Lust das Finale der Verfilmungen der erotischen Trilogie von E.L. James in den deutschen Kinos.


Verliere mich. Nicht. von Laura Kneidl hat es auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste Paperback geschafft.

Das eBook zu One Of Us Is Lying von Karen M. McManus kostet zurzeit lediglich 4,99 Euro.

To Kill A Kingdom von Alexandra Christo erscheint im Herbst 2018 bei dtv.

Scott Westerfeld hat bekannt gegeben, dass er vier neue Uglies Romane schreiben wird, die nach den Ereignissen der bisherigen Bände spielen werden. Das erste neue Teil wird den Titel Impostors tragen und soll schon im September 2018 erscheinen.

Jan  15

[Wochenrückblick] 2. Kalenderwoche 2018

15. Januar 2018 | 22:05 | Rekapituliert


Einander verfallen – Violet & Luke habe ich im Laufe der Woche – vermutlich am Freitag, da bin ich mir aber nicht mehr so sicher – beendet und es hat mir, trotz des übertriebenen Dramas, auf das ich allerdings eingestellt war, überraschend gut gefallen. Vor allem die Thriller-Elemente haben diesen Band der Reihe sehr spannend gemacht. | Genau die sind auch der Grund dafür, dass ich gestern gleich mit der Fortsetzung begonnen habe, obwohl ich eigentlich ein anderes Buch als nächstes lesen wollte. Vorher möchte ich nun aber endlich wissen, wer der (zweite) Mörder ist!


Mein Interesse an Ein plötzlicher Todesfall hielt sich bisher eher in Grenzen, die Rezension einer anderen Bloggerin hat mich vor ein paar Wochen jedoch plötzlich so neugierig gemacht, dass ich das Buch auf meine Wunschliste gesetzt und bei einem Schnäppchen schließlich zugeschlagen habe. | Nachdem mir der erste Band so unglaublich gut gefallen hatte, musste die Fortsetzung natürlich auch sofort bei mir einziehen. Die Stadt der träumenden Bücher – Die Katakomben wird also garantiert nicht lange auf dem SuB liegen. | Das Finale der Young Elites Trilogie hatte ich ebenfalls vorbestellt, hier warten die Vorgänger allerdings noch darauf von mir gelesen zu werden. ^^’ | Es dürfte inzwischen kein Geheimnis mehr sein, dass ich ein großer Paddington Fan bin und in Liebe Grüße von Paddington kommt der kleine Bär in Form von Briefen zum ersten Mal selbst zu Wort. Auch dieses Buch wird mit Sicherheit sehr bald gelesen. | Zu guter Letzt ist noch Der Fall Collini mit der Post gekommen. Letzte Woche hatte ich ja Terror von Ferdinand von Schirach gelesen und das hatte mir so gut gefallen, dass ich unbedingt weitere Bücher von dem Autor lesen wollte. Meine Wahl fiel auf dieses.


Komixx Entertainment hat die Filmrechte an My Life with the Walter Boys/Ich und die Walter Boys von Ali Novak erworben.


Bianca Iosivoni hat auf Facebook nun offiziell bestätigt, dass es einen richtigen vierten Band zu ihrer Firsts Reihe geben wird. Masons Geschichte wird also nicht nur eine Novelle, sondern ein vollwertiger Roman.

Dez  14

[Rezension] Die Stadt der träumenden Bücher – Buchhaim

14. Dezember 2017 | 18:23 | Gelesen

Titel: Die Stadt der träumenden Bücher – Buchhaim
Autor: Walter Moers
Originaltitel: Die Stadt der träumenden Bücher – Buchhaim
Erstveröffentlichung: 2017
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Die Stadt der träumenden Bücher – Buchhaim ist ein Graphic Novel, der auf dem gleichnamigen Roman des deutschen Autors Walter Moers basiert, dessen Zamonien-Romane mittlerweile in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Text und Szenario der Adaption hat der Autor selbst gestaltet.

Illustrator Florian Biege, der in Münster lebt und zeichnet, hat die Skizzen schließlich in enger Zusammenarbeit mit dem Autor aufwändig umgesetzt und in brillante Bilder verwandelt.

Die Stadt der träumenden Bücher – Buchhaim ist zudem der erste von insgesamt zwei Bänden. Die Fortsetzung trägt den Titel Die Stadt der träumenden Bücher – Die Katakomben und erscheint im Januar 2018.

(Mehr…)

Dez  12

[Top Ten Tuesday] Top Ten Favourite Books of 2017

12. Dezember 2017 | 22:01 | Mitgemacht

Nachdem ich ganz erschrocken festgestellt hatte, wie lange der letzte Top Ten Tuesday-Beitrag inzwischen bereits zurückliegt, wurde es endlich Zeit wieder einmal mitzumachen und das heutige Thema ist dafür ideal. Ich habe dabei natürlich nur die Bücher berücksichtigt, die ich bis dato beendet habe und mich auf die inhaltlichen Highlights konzentriert, also die Gestaltung komplett außen vor gelassen, sonst müssten Die Schöne und das Biest sowie Good Night Stories For Rebel Girls auch unbedingt noch auf der Liste stehen.

Gleich drei New Adult Bücher haben es auf die Liste geschafft, zwei davon von Bianca Iosivoni: Der letzte erste Blick, Der letzte erste Kuss und Berühre mich. Nicht.. Alle drei haben mir außerordentlich gut gefallen und zählen definitiv zu den besten Büchern, die das Genre zu bieten hat.

Außerdem gehören gleich zwei Graphic Novels zu den besten Büchern, die ich bisher in diesem Jahr gelesen habe: Die Stadt der träumenden Bücher – Buchhain und Wires and Nerve. Ersteres hat mich nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich total begeistert und geradezu sprachlos gemacht. Letzteres hat mir hinsichtlich der Illustrationen anfangs nicht so sehr zugesagt, konnte mich mit der Handlung dafür umso mehr überzeugen, zumal es unheimlich schön war die Figuren, die ich im Verlauf der Romanreihe so lieb gewonnen hatte, auf diese Weise wiederzutreffen.

Sieben Minuten nach Mitternacht hat mich sehr bewegt, obwohl ich die Geschichte durch die gelungene Verfilmung bereits kannte. Aquila konnte mich wieder von der ersten bis zur letzten Seite fesseln. Royal Crush hat mir durchgängig ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert – genau wie ich es von meiner Lieblingsautorin erwartet hatte.

Bücherstadt hat mich positiv überrascht und mich daran erinnert, wie gern ich Fantasy lese, wohingegen Darm mit Charme mir gezeigt hat, dass Sachbücher weder langweilig noch trocken sein müssen, sodass ich in Zukunft vielleicht etwas öfter über den Tellerrand schauen werde.

Dez  06

[Lesestatistik] November 2017

06. Dezember 2017 | 22:56 | Ausgewertet

Also das nenne ich wirklich mal einen guten Monat. Ob mir dieses Kunststück im Dezember noch einmal gelingen wird? Irgendwie bezweifle ich das, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.




Gelesene Seiten: 1.490
Seiten pro Tag: Ø 49,7
Bewertung: Ø 4,6


Format: 7x Hardcover, 3x eBook, 5x Taschenbuch, 1x Hörbuch
Bereits gelesen: 6


Die Entscheidung fiel mir in diesem Monat wirklich schwer, es waren nämlich viele sehr gute Bücher dabei, allen voran Der letzte erste Kuss, Royal Crush sowie Die Stadt der träumenden Bücher – Buchhaim. Letztendlich habe ich mich nun aber für letzteres entschieden, weil es mir nicht nur außerordentlich gut gefallen hat, sondern wahrscheinlich sogar der beste Graphic Novel ist, den ich bisher gelesen habe.


Zur Abwechslung einmal ein Monat, in dem die Liste nicht gewachsen ist und ich sogar einen Titel streichen konnte: Remembrance, Zorn & Morgenröte, Die Auslese #3, Tausend Nächte aus Sand und Feuer, Selbst wenn du mich belügst, Unsterblich #3, Rat der Neun, Nevernight, Royal Crush, Illuminae, When Dimple Met Rishi, Peter Pan, The Hate U Give, Nachtblumen, Als ich Amanda wurde, Erwachen des Lichts, Soul Mates, Scythe, Riders, Ivory & Bone und Nothing Like Us. Nach wie vor möchte ich in der Weihnachtszeit zudem noch ein paar meiner Weihnachtsbücher lesen.

Bereits gelesen: 0
Schon im Regal: 2
Vorbestellt: 0

Nov  19

[Wochenrückblick] 46. Kalenderwoche 2017

19. November 2017 | 23:58 | Rekapituliert


Man höre und staune, ich habe es in dieser Woche endlich geschafft Der letzte erste Kuss zu beenden. Keine Ahnung, warum ich so lange dafür gebraucht habe, am Buch lag es jedenfalls nicht. | Am Freitag hatte ich dann Kebabweihnacht begonnen, ein Buch, das ich seit sechs Jahren lesen wollte und das ich am Samstag sogleich beendet habe. Es war zwar kurz, hat mir aber dennoch außerordentlich gut gefallen. | Am späten Abend habe ich dann außerdem noch Die Schneekönigin gelesen, es hatte mich offenbar das Weihnachtsfieber gepackt. | Den Sonntag läutete ich dann mit Sherlock – Ein Fall von Pink ein, welches mir ebenfalls sehr gut gefallen hat. | Last but not least: Heute Abend habe ich darüber hinaus noch den fantastischen Graphic Novel zu Die Stadt der träumenden Bücher gelesen. Ich bin total begeistert und freue mich schon sehr auf den zweiten Band!

Samstag habe ich zwischendurch zudem noch das kurze Hörbuch Der Tannenbaum von Hans Christian Andersen gehört, das ich mir in der letzten Woche gekauft hatte. Mehr zu allen Büchern erfahrt ihr dann in den ausführlichen Rezensionen zu den jeweiligen Titeln.


Ich liebe Hunde – und ich liebe Bücher über Hunde – daher bin ich an 1000 beste Freunde nicht vorbei gekommen. | Von meiner lieben Bücherfee Kata bekam ich außerdem den neuesten Roman von Colleen Hoover geschickt, auf den ich schon sehr gespannt bin. Bisher konnte die Autorin mich (fast) immer begeistern. | Des Weiteren erreichte mich in dieser Woche Die Schneekönigin von Hans Christian Andersen, das ich auch gleich gelesen habe.

Spontan gekauft habe ich mir ferner Wires and Nerve von Marissa Meyer, die Fortsetzung der Lunar Chronicles als Graphic Novel. Der Zeichenstil begeistert mich zwar nicht besonders, auf die Geschichte freue ich mich dafür umso mehr. | Zu guter Letzt nahm ich Die Stadt der träumenden Bücher in Empfang, das ich ebenfalls schon verschlungen habe und von dem ich, wie gesagt, wirklich restlos begeistert bin.


Jodi Picoult hat auf ihrer Lesung in Berlin verraten, dass ihr neuester Roman, Kleine große Schritte, demnächst verfilmt wird. Sogar die ersten Hauptdarsteller stehen schon fest: Viola Davis wird die Hebamme Ruth spielen, Julia Roberts wird deren Verteidigerin Kennedy verkörpern.


If There’s No Tomorrow von Jennifer L. Armentrout erscheint im Mai 2018 unter dem Titel Und wenn es kein Morgen gibt bei cbt.

One of Us is Lying von Karen M. McManus erscheint im März 2018 auf Deutsch bei cbt.

Of Fire and Stars von Audrey Coulthurst bekommt mit neuem Titel – Eine Krone aus Feuer und Sternen – und neuem Cover im August 2018 eine zweite Chance.

The Internment Chronicles von Lauren DeStefano erscheint ebenfalls bald auf Deutsch. Der erste Band wird den Titel Fallende Stadt tragen und im April 2018 erscheinen. Der zweite Teil, Flammendes Land, soll bereits im Mai folgen, der Abschluss, Zerbrochene Krone, nur einen Monat später.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link hinterlegt und gelten daher als Werbung.