Beiträge mit dem Schlagwort 'J. K. Rowling'

Jan  15

[Wochenrückblick] 2. Kalenderwoche 2018

15. Januar 2018 | 22:05 | Rekapituliert


Einander verfallen – Violet & Luke habe ich im Laufe der Woche – vermutlich am Freitag, da bin ich mir aber nicht mehr so sicher – beendet und es hat mir, trotz des übertriebenen Dramas, auf das ich allerdings eingestellt war, überraschend gut gefallen. Vor allem die Thriller-Elemente haben diesen Band der Reihe sehr spannend gemacht. | Genau die sind auch der Grund dafür, dass ich gestern gleich mit der Fortsetzung begonnen habe, obwohl ich eigentlich ein anderes Buch als nächstes lesen wollte. Vorher möchte ich nun aber endlich wissen, wer der (zweite) Mörder ist!


Mein Interesse an Ein plötzlicher Todesfall hielt sich bisher eher in Grenzen, die Rezension einer anderen Bloggerin hat mich vor ein paar Wochen jedoch plötzlich so neugierig gemacht, dass ich das Buch auf meine Wunschliste gesetzt und bei einem Schnäppchen schließlich zugeschlagen habe. | Nachdem mir der erste Band so unglaublich gut gefallen hatte, musste die Fortsetzung natürlich auch sofort bei mir einziehen. Die Stadt der träumenden Bücher – Die Katakomben wird also garantiert nicht lange auf dem SuB liegen. | Das Finale der Young Elites Trilogie hatte ich ebenfalls vorbestellt, hier warten die Vorgänger allerdings noch darauf von mir gelesen zu werden. ^^’ | Es dürfte inzwischen kein Geheimnis mehr sein, dass ich ein großer Paddington Fan bin und in Liebe Grüße von Paddington kommt der kleine Bär in Form von Briefen zum ersten Mal selbst zu Wort. Auch dieses Buch wird mit Sicherheit sehr bald gelesen. | Zu guter Letzt ist noch Der Fall Collini mit der Post gekommen. Letzte Woche hatte ich ja Terror von Ferdinand von Schirach gelesen und das hatte mir so gut gefallen, dass ich unbedingt weitere Bücher von dem Autor lesen wollte. Meine Wahl fiel auf dieses.


Komixx Entertainment hat die Filmrechte an My Life with the Walter Boys/Ich und die Walter Boys von Ali Novak erworben.


Bianca Iosivoni hat auf Facebook nun offiziell bestätigt, dass es einen richtigen vierten Band zu ihrer Firsts Reihe geben wird. Masons Geschichte wird also nicht nur eine Novelle, sondern ein vollwertiger Roman.

Jan  12

[Lesestatistik] Dezember 2017

12. Januar 2018 | 23:50 | Ausgewertet

Bevor ich mich demnächst mit der Jahresstatistik beschäftigte, kommt hier erst einmal noch die Statistik für den Monat Dezember, der letztendlich doch besser gelaufen ist als erwartet.


                  

                            

                 

Gelesene Seiten: 1.694
Seiten pro Tag: Ø 54,6
Bewertung: Ø 4,8

Format: 11x Hardcover, 2x Taschenbuch
Bereits gelesen: 6


Das Buch des Monats ist auch im Dezember überraschenderweise wieder ein Graphic Novel, nämlich Wires and Nerve. Da mir der Zeichenstil beim Durchblättern nicht ganz so gut gefallen hat, habe ich, ehrlich gesagt, nicht damit gerechnet, dass mir das Buch so gut gefallen würde, doch die unheimlich fesselnde Geschichte wiegt diesen Kritikpunkt mehr als auf.


Ein paar Weihnachtsbücher habe ich immerhin tatsächlich gelesen, die restliche Liste bleibt unverändert: Remembrance, Zorn & Morgenröte, Die Auslese #3, Tausend Nächte aus Sand und Feuer, Selbst wenn du mich belügst, Unsterblich #3, Rat der Neun, Nevernight, Illuminae, When Dimple Met Rishi, Peter Pan, The Hate U Give, Nachtblumen, Als ich Amanda wurde, Erwachen des Lichts, Soul Mates, Scythe, Riders, Ivory & Bone und Nothing Like Us.


Bereits gelesen: 0
Schon im Regal: 2
Vorbestellt: 1

Jan  06

[Rezension] Was wichtig ist

06. Januar 2018 | 23:18 | Gelesen

Titel: Was wichtig ist
Autorin: J.K. Rowling
Originaltitel: Very Good Lives
Erstveröffentlichung: 2015
Übersetzer: Klaus Fritz

Wissenswertes

Was wichtig ist ist die Übersetzung einer Rede von Harry Potter Autorin J.K. Rowling, die diese im Jahr 2008 vor den Absolventen der Harvard Universität in den USA hielt. Die Autorin unterstützt viele wohltätige Zwecke und hat sogar eine eigene Wohltätigkeitsorganisation gegründet, die sich dafür einsetzt, die Heimunterbringung von Kindern weltweit abzuschaffen. Die Einnahmen aus dem Verkauf einiger ihrer Titel kommen dieser Organisation zugute.

(Mehr…)

Dez  10

[Wochenrückblick] 49. Kalenderwoche 2017

10. Dezember 2017 | 22:30 | Rekapituliert


Im Laufe der Woche habe ich ein weiteres Weihnachtsbuch gelesen: Hinter verzauberten Fenstern. | Gestern habe ich mir dann als erstes Was wichtig ist geschnappt, weil ich sehr neugierig auf die Rede und die Aufmachung des kleinen Büchleins war. Beides hat mir im Endeffekt sehr gut gefallen. | Darüber hinaus habe ich mich am Samstag noch zwei Hunde-Bildbänden gewidmet: Unter Hunden und 1000 beste Freund – mehr dazu dann später in den jeweiligen Rezensionen.

Auch am Sonntag habe ich mich mit Hunden beschäftigt bzw. mit Bildbänden, die ich mir längst hatte näher ansehen wollen. Hundegeständnisse war ziemlich amüsant, doch O Schleck! hat mir von allen Bildbänden des Wochenendes vermutlich am besten gefallen. Die Photos waren einfach herzallerliebst! | Außerdem habe ich vorhin noch Wires and Nerve gelesen, die Graphic Novel Fortsetzung der Lunar Chronicles von Marissa Meyer und ich bin immer noch ganz begeistert. Die Fortsetzung habe ich direkt im Anschluss vorbestellt – zum Glück erscheint sie bereits im Januar 2018, ich kann es nämlich kaum noch erwarten!


Ein paar tolle Bücher sind in dieser Woche bei mir eingezogen, angefangen mit Constellation – Gegen alle Sterne, auf das ich schon sehr gespannt bin. | Weiter ging es mit Was wichtig ist, das ich gestern bereits gelesen habe und großartig fand. | Nachdem mir der erste Band der Manga-Adaption von Sherlock so gut gefallen hatte, durften nun außerdem die beiden Fortsetzungen natürlich nicht fehlen, die ich hoffentlich bald lesen werde.


Am kommenden Donnerstag startet der Animationsfilm Ferdinand – Geht STIERisch ab!, die Verfilmung des Kinderbuchs Ferdinand, der Stier von Munro Leaf, in den deutschen Kinos.


Im April 2018 dürfen sich Fans von Gayle Forman auf ein neues Buch der Autorin freuen. I Have Lost My Way soll von drei Teenagern handeln, die alle mit persönlichen Verlusten zu kämpfen haben.

Nov  29

[Event] Harry Potter Lesenacht

29. November 2017 | 22:58 | Erlebt

2016 feierte ich meinen Geburtstag am 23. September mit dem Besuch eines besonderen, einzigartigen Events: der Harry Potter Lesenacht anlässlich des Erscheinens der deutschen Ausgabe von Harry Potter und das verwunschene Kind.

Beim Betreten des Veranstaltungsortes war bereits auf den ersten Blick erkennbar, dass sich der Verlag wahnsinnig viel Mühe gegeben und wirklich tolle Ideen entwickelt hatte. Ein Hut teilte einen zunächst erst einmal einem der vier Häuser zu, wobei man diese Entscheidung gegebenenfalls durch einen kleinen Tausch beeinflussen konnte. Es gab perfekt zum Motto passendes Essen in der großen Halle, im „Drei Besen“ wurde Vielsaft-Trank serviert, man konnte Socken für die Aktion „Rettet die Hauselfen“ spenden und sogar seinen Namen in den Feuerkelch werfen. Viele Fans waren außerdem kostümiert erschienen und einer der Männer sah Daniel Radcliffe tatsächlich verblüffend ähnlich.


Der Abend begann mit einer kurzen Einführung durch die Verlegerin, die ein paar Worte zu Harry Potter im Allgemeinen sowie dem unerwarteten Erfolg der Reihe sagte und erzählte, wie Carlsen dadurch von einem kleinen Verlag zu einem der größten Deutschlands wurde.

Im Anschluss fand das Trimagische Turnier mit einem Champion aus jedem der vier Häuser statt. Ich konnte es erst gar nicht glauben als mein Name gleich als erstes fiel und bereute es augenblicklich meinen Namen überhaupt in den Feuerkelch geworfen zu haben, denn ausgerechnet ich war der Champion für Gryffindor. Zum Glück habe ich mich letztendlich aber nicht, wie befürchtet, bis auf die Knochen blamiert, sondern eigentlich ganz gut geschlagen und mir mit dem Ravenclaw-Champion den zweiten Platz geteilt, leider hinter Slytherin. Die erste Runde bestand aus Quizfragen, in der zweiten wurden Zaubersprüche abgefragt und in der dritten traten wir beim Tisch-Quidditch gegeneinander an. Letzteres fand ich besonders originell und schön gemacht, zumal es im Grunde so einfach ist, dass man es zu Hause jederzeit nachmachen könnte.


Es folgte eine kurze Pause, in der ich von meiner Arbeitskollegin, die mich zu der Veranstaltung begleitet hatte, sowie einigen lieben Blogger-Kollegen sogar noch ein Geburtstagsständchen bekam. In der Schlange am Buffet räumten mir manche wegen meiner Teilnahme am Trimagischen Turnier zudem sogar Vorrechte ein, sprich ich wurde vorgelassen.

Um 23.30 Uhr wurden sodann erst der Epilog aus Harry Potter und die Heiligtümer des Todes vorgetragen, daraufhin die Sekunden bis Mitternacht und damit zum Erscheinungstermin des Drehbuchs zum Theaterstück gezählt und schließlich das erste Kapitel aus Harry Potter und das verwunschene Kind vorgelesen. Vor allem der Epilog wurde wirklich angenehm vorgetragen, während das Zuhören beim ersten Kapitel des Skripts nicht mehr ganz so schön war, da es nicht mit verteilten Rollen gelesen wurde, sondern stets erst der Name einer Figur genannt und dann der der Person zugewiesene Text vorgetragen wurde, und der Inhalt darüber hinaus nahezu identisch war.


Die Gewinnerin des Trimagischen Pokals bekam anschließend als erste das Buch überreicht, woraufhin auch alle anderen Gäste eine Tüte mit einem brandneuen Exemplar entgegen nehmen durften. Zum Abschluss des gelungenen Abends folgte noch eine letzte Photo-Session mit allen Fans sowie deren Büchern.

Alles in allem war es eine wahrlich fantastische Nacht, die unheimlich viel Spaß gemacht hat, weshalb ich sehr froh bin, dass ich daran teilnehmen durfte. Von mir aus dürfte der Verlag also gern noch einmal eine solche – oder ähnliche – Veranstaltung organisieren, genügend Bücher aus der Welt von Harry Potter, deren Erscheinen man feiern könnte, wird es ja auch in Zukunft geben.

Okt  08

[Wochenrückblick] 40. Kalenderwoche 2017

08. Oktober 2017 | 23:30 | Rekapituliert


Den Feiertag habe ich vor allem zum Lesen genutzt und gleich drei Bücher – ein Bilderbuch, einen Bildband sowie ein wundervolles Buch mit Gute-Nacht-Geschichten – verschlungen: Die kleine Hummel Bommel und die Liebe, Schnappschüsse und Good Night Stories For Rebel Girls. | Gestern habe ich dann endlich Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl begonnen und bisher gefällt es mir ausgesprochen gut. Ich bin schon gespannt, wie sich die Geschichte weiter entwickelt.


Mit Mit anderen Worten: ich ist auch das letzte Buch meiner großen Thalia-Bestellung endlich bei mir eingetrudelt und ich bin schon gespannt, ob es meinen hohen Erwartungen gerecht werden kann. | Belle’s Library habe ich, glaube ich, auf Instagram entdeckt und einfach spontan bestellt, zumal es relativ günstig zu haben war. | Fayra, Young Elites – Das Bündnis der Rosen und die illustrierte Ausgabe von Harry Potter und das Gefangene von Askaban sind Bücher, die ich schon vor Monaten vorbestellt hatte und deren Erscheinungstermin nun endlich gekommen war.


Am kommenden Donnerstag startet American Assassin, die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Vince Flynn, in den deutschen Kinos.


Der Erscheinungstermin von Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken, dem neuesten Roman von John Green, wurde auf den 10. November vorverlegt. Die erste Auflage wird zudem in einer limitierten Sonderausstattung zu haben sein, mit Wendecover, orangefarbenem Buchschnitt, einer Nummerierung der Bücher sowie einer Print-Signatur des Autors.

Gemina, die Fortsetzung zu Illuminae, wird voraussichtlich im Herbst 2018 bei dtv auf Deutsch erscheinen.

Die Fortsetzung zu Scythe von Neal Shusterman soll hingegen bereits im Frühjahr 2018 auf Deutsch erhältlich sein.

Außerdem wurde das Cover zu Restore Me, dem neuesten Band der Shatter Me-Reihe von Tahereh Mafi, der im März 2018 in den USA erscheinen soll, enthüllt.

Jul  23

[Wochenrückblick] 29. Kalenderwoche 2017

23. Juli 2017 | 23:55 | Rekapituliert


Auch diese Woche ist ganz gut gelaufen. Anfang der Woche habe ich endlich meine wunderschöne Ausgabe von Die Schöne und das Biest gelesen (und sogar schon rezensiert). Gestern (oder vorgestern?) habe ich dann 54 Minuten begonnen, auf das ich mich sehr gefreut habe und das inzwischen auch schon ziemlich spannend geworden ist. Ich kann es kaum erwarten morgen weiterzulesen und werde es hoffentlich noch in der kommenden Woche beenden.

Nichts, was vor allem daran liegt, dass die Post mal wieder unfassbar langsam ist, unterwegs ist nämlich auf jeden Fall etwas. ^^’


To All The Boys I’ve Loved Before von Jenny Han wird verfilmt und auch die Hauptdarstellerin steht inzwischen fest: Lana Condor wird die Protagonistin Lara Jean spielen. Janel Parrish und Anna Cathcart werden ihre Schwestern Margot und Kitty spielen. Für die Autorin sind diese Entscheidungen ein besonderer Grund zur Freude, weil es ihr sehr wichtig war, eine Frau mit asiatisch-amerikanischen Wurzeln in der Hauptrolle zu sehen und es nun sogar drei sind.

Die Dreharbeiten zur Verfilmung von The Chaos Walking von Patrick Ness mit Daisy Ridley und Tom Holland in den Hauptrollen sollen noch in diesem Sommer beginnen. Ab März 2019 soll der Film dann in den amerikanischen Kinos zu sehen sein.

Fox hat die Filmrechte an Children of Blood and Bone von Tomi Adeyemi sowie The Hate U Give von Angie Thomas erworben.

Außerdem wurde inzwischen ein erster Trailer zu Ready Player One, der kommenden Verfilmung des gleichnamigen Buches von Ernest Cline, veröffentlicht.


Neben Angie Thomas kommt im Herbst auch Becky Albertalli nach Deutschland. Beide Autorinnen werden sowohl auf dem Harbour Front Literaturfestival in Hamburg als auch auf der Frankfurter Buchmesse zu Gast sein.

Harry Potter Fans dürfen sich im Oktober offenbar auf zwei neue Bücher von J.K. Rowling freuen: Harry Potter: A History of Magic – The Book Of the Exhibition und Harry Potter, A Journey Through A History of Magic.

Nach Peter Pan, The Jungle Book und The Beauty and the Beast wird das Designer-Duo MinaLima einen weiteren Klassiker neu gestalten, der dann ab März 2018 erhältlich sein wird: The Little Mermaid and Other Fairy Tales.

Das Cover zu Children of Blood and Bone, dem Auftakt zur Trilogie von Tomi Adeyemi, die einen 7-stelligen Betrag für die Buch- und Filmrechte erhalten haben soll, wurde enthüllt. Auch ein deutscher Verlag hat sich bereits die Rechte an dem Buch gesichert, die Übersetzung wird hierzulande bei Fischer erscheinen.

Jun  24

[Neuheiten] Herbst 2017 – Carlsen

24. Juni 2017 | 18:40 | Erwartet

Rebecca Ross: Die fünf Gaben

Wie jedes Mädchen im Haus Magnalia fiebert Brienna der Sommersonnenwende entgegen. Denn dann wird sie zur Berufenen erklärt und kann ein neues Leben bei einem Schutzherrn beginnen. Sie lässt sich auf das Angebot eines Lords aus dem Norden ein, auch wenn sie dafür schweren Herzens von ihrem Master Cartier Abschied nehmen muss. Kaum ist sie jedoch im Reich Maevana angekommen, wird ihr klar, dass sie in einem Netz aus Intrigen gefangen ist: Mit Hilfe ihrer besonderen Gabe soll sie den König stürzen. Als sie schließlich Cartier wiedersieht, muss sie sich entscheiden, ob sie ihrer Familie oder ihrem Herzen die Treue hält.

Erscheinungstermin: November 2017

Das Cover gefällt mir leider nicht besonders und ich hätte dem Buch daher kaum Aufmerksamkeit geschenkt, hätten die Mitarbeiter des Verlags beim diesjährigen Bloggertreffen auf der Leipziger Buchmesse nicht total davon geschwärmt. Ich werde das Buch also zumindest im Auge behalten und schauen, wie die ersten Rezensionen ausfallen werden.

Rick Riordan: Die Abenteuer des Apollo – Das verborgene Orakel

Der Gott Apollo fällt vom Himmel direkt in ein paar Mülltonnen – er ist bei Zeus in Ungnade gefallen und wurde zur Strafe seiner Unsterblichkeit beraubt! Prompt wird er auch noch überfallen, doch zum Glück springt ihm Meg zur Seite – frech, kampflustig, höchstens zwölf und zweifelsfrei eine Halbgöttin. Zusammen machen sie sich auf nach Camp Half-Blood, doch dort lauern weitere Gefahren. Und noch dazu funktioniert das Orakel von Delphi nicht mehr, denn es ist immer noch von Apollos altem Feind Python besetzt …

Erscheinungstermin: August 2017

Wieder ein neuer Roman von Rick Riordan, der mich daran erinnert, dass ich endlich einmal eines seiner Bücher lesen sollte, die mittlerweile sehr zahlreich in meinen Regalen vertreten sind.

J.K. Rowling: Harry Potter und der Gefangene von Askaban (vierfarbig illustrierte Schmuckausgabe)

Jim Kays prachtvolle Illustrationen der Welt von Harry Potter verzaubern Fans und neue Leser gleichermaßen. Nun folgt endlich der dritte Band, »Harry Potter und der Gefangene von Askaban«. Dementoren, der Fahrende Ritter, die Karte des Rumtreibers, die Heulende Hütte und Harrys Patronus – zahlreiche Orte, magische Gegenstände und Kreaturen warten nur darauf, von Jim Kay neu interpretiert zu werden!

Erscheinungstermin: Oktober 2017

Natürlich wird auch die illustrierte Ausgabe des dritten Harry Potter Bandes bei mir einziehen, trotz des stetig steigenden Preises. Diese Ausgaben sind einfach zu schön um darauf zu verzichten!

Kasie West: PS: Ich mag dich

Im Chemieunterricht kritzelt Lily eine Zeile aus ihrem Lieblingslied auf den Tisch – und erlebt eine Überraschung: Am nächsten Tag hat jemand geantwortet, der den Song auch kennt! Schnell entwickelt sich zwischen ihr und dem namenlosen Schreiber eine Brieffreundschaft. Sie tauschen Musiktipps und lustige Geschichten aus, aber auch geheime Wünsche und Sorgen. Mit jedem Zettel verliert Lily ihr Herz ein bisschen mehr an den Unbekannten. Doch als sie herausfindet, wer ihr da schreibt, wird alles plötzlich ziemlich turbulent.

Erscheinungstermin: Juli 2017

Kasie West konnte mich bisher immer gut unterhalten, deshalb wird auch ihr nächster Roman früher oder später den Weg in mein Regal finden.

Jennifer L. Armentrout: Oblivion – Lichtflimmern

Daemon hat alle guten Vorsätze in den Wind geschlagen: Statt dafür zu sorgen, dass seine neue Nachbarin Katy sich von den Lux fernhält, kennt sie nun ihr Geheimnis. Statt sich selbst von ihr fernzuhalten, hat er sie geheilt und ist seitdem durch ein geheimnisvolles Band mit ihr verbunden. Statt auf seinen Verstand zu hören, folgt Daemon seinem Herzen – und beschwört damit neue Gefahren herauf. Denn seit ihrer Heilung verfügt Katy über ähnliche Kräfte wie die Lux. Kräfte, die sie genauso wenig kontrollieren kann wie ihre Gefühle für Daemon …

Erscheinungstermin: Juni 2017

Bei diesem Buch bin ich noch sehr unentschlossen, ob ich es lesen will oder nicht. Bloße Nacherzählungen können mich in der Regal nicht mehr wirklich packen, weil einfach nichts Neues passiert und mir damit die Spannung fehlt. Der erste Band aus Daemons Sicht wartet noch darauf von mir gelesen werden und wahrscheinlich werde ich es davon abhängig machen, wie gut dieser mir gefällt – oder eben nicht.

Laura Kneidl: Herz aus Schatten

Seit Jahrhunderten wird die Stadt Praha von dunklen Kreaturen bedroht. Sie lauern in den Wäldern und gieren nach dem Blut der letzten verbliebenen Menschen. Als Bändigerin ist es die Aufgabe der 17-jährigen Kayla, die Stadt vor den Ungeheuern zu schützen. Mit ihren Fähigkeiten gelingt es ihr, einen Schattenwolf zu zähmen. Doch dann geschieht das Unfassbare: Der Wolf verwandelt sich in einen jungen Mann. Er kann sich nicht an seine Vergangenheit erinnern und immer wieder kommt seine monströse Seite zum Vorschein …

Erscheinungstermin: Februar 2018

Laura Kneidl hat schon mehrfach bewiesen, dass sie gut schreiben kann und der Klappentext konnte mich ebenfalls neugierig machen. Ein Platz auf der Wunschliste ist dem Buch also sicher.

Emma Mills: Nicht nur ein Liebesroman

Die siebzehnjährige Sloane hätte nie gedacht, dass sie nach ihrem Umzug von New York nach Florida so schnell Freunde finden würde – vor allem nicht in der glamourösen Vera und ihrem Zwillingsbruder, dem ernsthaften und stillen Gabe. Durch sie beginnt Sloane, sich ganz allmählich zu öffnen. Und lernt bei ihrer Suche nach einem verschollenen Bild schließlich sogar, wie viel Liebe im Leben und in ihr steckt …

Erscheinungstermin: September 2017

Ich muss gestehen, bei diesem Buch war es vor allem das Cover, das mich sofort begeistern konnte. Es ist wunderschön und die Bewertungen bei Goodreads sind auch extrem vielversprechend. Dieser Titel wird also wahrscheinlich mein erster Roman aus dem Königskinder Imprint.

Mrz  28

[Top Ten Tuesday] Top Ten Authors I’m Dying To Meet (Again)

28. März 2017 | 23:45 | Mitgemacht

Nach einer gefühlten Ewigkeit nehme ich heute endlich einmal wieder am Top Ten Tuesday teil, denn das Thema finde ich ziemlich interessant. Außerdem passt es auch zeitlich gerade ganz gut, da die diesjährige Leipziger Buchmesse, auf der ich wieder vielen, tollen Autoren begegnet bin, gerade erst vorüber ist.

Jennifer L. Armentrout und Ally Carter sind zwei Autorinnen, von denen ich inzwischen einige Bücher gelesen habe, die mich bisher jedoch nie enttäuscht haben. Erstere schreibt einfach wunderbare, phantastische Liebesgeschichten und ich bin schon gespannt darauf mehr von ihr zu lesen, insbesondere ihre New Adult Romane. Letztere hat einen tollen Sinn für Humor, wodurch mich ihre Bücher immer wieder zum Schmunzeln bringen. Ich bin neugierig, ob diese beiden Frauen mir im echten Leben genauso sympathisch wären wie ihre stets liebenswerten Protagonisten. | Meg Cabot ist bekanntlich meine Lieblingsautorin und ich hatte schon einmal das Glück sie treffen zu dürfen. Das ist inzwischen allerdings sehr, sehr lange her, weshalb ich sie nur zu gern ein weiteres Mal treffen würde. Beim letzten Mal war ich noch wesentlich jünger und total nervös, dieses Mal würde ich mich - hoffentlich - besser mit ihr unterhalten können und sie einiges zu ihren Büchern fragen.

Colleen Houck, Sophie Jordan und Marissa Meyer würde ich gern einmal persönlich treffen, weil ich ihre Bücher unglaublich gut fand und gern mehr darüber erfahren würde, wie sie auf die Ideen dazu kamen, wie es ihnen beim Schreiben erging und welche Projekte als nächstes anstehen. Insbesondere erste würde ich auch zu möglichen Adaptionen befragen, schließlich ist eigentlich gerade eine in Planung. | Zu J.K. Rowling muss ich wohl nichts sagen, oder? Wer würde die Erschafferin des Harry Potter Universums nicht gerne treffen? Ich hätte ja sooo viele Fragen.

Victoria Scott, Kathryn Smith und Anna Jarzab würde ich vor allem treffen wollen um ganz genau in Erfahrung zu bringen, wie ihre leider abgebrochenen Trilogien hätten enden sollen. Ich fand die jeweiligen Serien großartig und bin alles andere als erfreut darüber, dass die Bücher selbst in den USA nicht mehr veröffentlicht wurden, sodass ich nicht einmal die Möglichkeit habe die Bücher einfach im Original zu lesen, obwohl ich doch nur zu gern wissen würde, wie ihre jeweiligen Geschichten enden.

Feb  10

[Rezension] Harry Potter und das verwunschene Kind

10. Februar 2017 | 21:25 | Gelesen

Titel: Harry Potter und das verwunschene Kind
Autorin: J.K. Rowling
Originaltitel: Harry Potter and the Cursed Child
Erstveröffentlichung: 2016
Übersetzer: Klaus Fritz, Anja Hansen-Schmidt

Wissenswertes

Harry Potter und das verwunschene Kind ist das Drehbuch zum zweiteiligen, gleichnamigen Theaterstück von J.K. Rowling, Jack Thorne und John Tiffany, dessen Weltpremiere am 30. Juli 2016 in London stattfand. Es setzt die Geschichte um den Zauberer Harry Potter fort und schließt direkt an den Epilog des siebten Bandes an. Das Stück spielt somit neunzehn Jahre nach dem Kampf in Hogwarts und dreht sich hauptsächlich um Albus Potter und Scorpius Malfoy.

Das Buch ist bisher nur als Special Rehearsal Edition Script erhältlich, welches noch bis zur Veröffentlichung der finalen Ausgabe verfügbar sein wird.

(Mehr…)

Archive

Online seit