Beiträge mit dem Schlagwort 'Jennifer L. Armentrout'

Feb  14

[Neuheiten] Frühjahr 2018 – Carlsen

14. Februar 2018 | 17:28 | Erwartet

Erin Beaty: Vertrauen und Verrat

Mit einem Mann verheiratet zu werden, den sie noch nie getroffen hat: für Sage der absolute Albtraum, doch Tradition im Reich Demora. Um dem zu entgehen, beginnt Sage eine Lehre bei einer Kupplerin und begleitet zehn junge Damen aus adeligen Familien zum großen Verkupplungsball. Ihre Aufgabe ist es, die Bräute – und die Soldaten, die auf der Reise für ihre Sicherheit sorgen – zu bespitzeln. Denn im Reich braut sich ein Krieg zusammen. Schon bald findet Sage sich zwischen den Fronten wieder. Und sie, die nie heiraten wollte, stolpert geradewegs auf eine große Liebe zu. Doch wem kann sie wirklich trauen?

Erscheinungstermin: März 2018

Das Cover hat mir auf Anhieb gefallen und auch der Klappentext hat mich sofort angesprochen, denn es klingt nach einer wirklich interessanten Geschichte.

Rick Riordan: Magnus Chase – Das Schiff der Toten

Der fiese Gott Loki hat sich nach jahrtausendelanger Gefangenschaft von seinen Fesseln befreit und rüstet zum letzten Kampf! Er bemannt Naglfari, das legendäre Schiff der Toten, mit Zombies und Riesen, um den Weltuntergang Ragnarök einzuläuten. Klar, dass Magnus und seine Freunde das nicht zulassen können. Auf der Suche nach dem Schiff der Toten durchsegeln sie verschiedene Welten und müssen gegen wütende Meeresgötter, brutale Riesen und feuerspeiende Drachen antreten. Doch der gefährlichste Feind bleibt Loki selbst …

Erscheinungstermin: Mai 2018

Habe ich schon einmal erwähnt, dass es die Bücher von Rick Rioardan irgendwie immer auf meine Wunschliste bzw. sogar in mein Regal schaffen, obwohl ich noch keines von ihnen gelesen habe? ^^’

Anna Woltz: Für immer Alaska

Seit Alaska nicht mehr bei ihnen ist, gibt es in Parkers Leben ein riesiges, hundeförmiges Loch. Und das alles nur, weil Parkers kleiner Bruder allergisch gegen Hundehaare ist. Aber es kommt noch schlimmer. Unvermutet sieht Parker Alaska wieder: als Hilfshund für Sven, den gemeinsten Jungen in ihrer neuen Klasse. Bei ihm kann sie Alaska unmöglich lassen. Also schmiedet Parker einen Plan, wie sie den wunderbarsten Hund der Welt zurückholen kann.

Erscheinungstermin: Februar 2018

Es geht um einen Hund – muss mehr sagen? Das Cover hat mich, ehrlich gesagt, eher an eine Katze erinnert, aber durch den Klappentext konnte das Buch mich sofort für sich gewinnen, vor allem mit dem letzten Satz.

Traci Chee: Ein Schatz aus Papier und Magie

Nach der schmerzhaften Begegnung mit der Wache flüchten Sefia und Archer sich in den Schutz der Wälder. Doch vor den qualvollen Bildern der Vergangenheit gibt es kein Entkommen. Um diese zu vertreiben, beschließen sie, die Organisation der Impressoren zu zerschlagen und die gefangenen Jungen zu befreien. Doch jeder Kampf macht Archer mehr und mehr zu dem unerbittlichen Krieger, der er früher war. Sefia will ihm beistehen und sucht in ihrem Buch nach Antworten. Denn Archers Schicksal stellt nicht nur ihre Freundschaft auf die Probe – auch die Sicherheit Kelannas steht auf dem Spiel.

Erscheinungstermin: Mai 2018

Ich müsste erst einmal den Vorgänger, Ein Meer aus Tinte und Gold, lesen, doch falls mir dieser gefällt, muss ich wenigstens nicht lange auf die Fortsetzung warten.

Cath Crowley: Das tiefe Blau der Worte

Rachel und Henry waren mal beste Freunde und verbrachten Tage und Nächte in der gemütlichen Buchhandlung von Henrys Familie. Bis Rachel aus der Stadt wegzog und Henry einen Liebesbrief hinterließ – während Henry mit Amy unterwegs war. Nun ist Rachel zurück und arbeitet wieder in der Buchhandlung, zusammen mit Henry, den sie am liebsten nie wiedersehen würde. Und während sich im Laden Dramen ereignen und Liebespaare finden, geben sie einander wieder Halt in einer Welt, in der es zum Glück Bücher gibt. Und Worte. Und eine zweite Chance.

Erscheinungstermin: März 2018

Das Wort Buchhandlung taucht im Klappentext auf, mehrmals, d.h. die Handlung spielt in einer Buchhandlung, zumindest teilweise. Reicht das als Argument? Dramen im Buchladen, Liebespaare, die sich darin finden – dieses Buch muss ich haben.

Jennifer L. Armentrout: Oblivion – Lichtflackern

Eigentlich könnte Daemon zur Abwechslung einmal durchatmen: Sein Bruder Dawson lebt noch und erholt sich langsam von seiner Gefangenschaft. Katy und Daemon sind endlich ein Paar. Doch dann steht Blake plötzlich wieder vor der Tür und bittet Katy und die Lux um Hilfe. Sein waghalsiger Plan: ins schwer gesicherte Verteidigungsministerium eindringen und zwei ihrer Freunde befreien. Daemon bleibt nichts anderes übrig, als sein Schicksal – und das von Katy – in die Hände der Person zu legen, die sie schon einmal hintergangen hat.

Erscheinungstermin: Februar 2018

Ich bin mir nach wie vor nicht sicher, ob ich die Lux Pentalogie noch einmal aus Daemons Sicht lesen möchte, in der Regel finde ich solche Nacherzählungen aus anderen Perspektiven nämlich relativ langweilig.

Erin Summerill: Auf immer gefangen

Tessa will endlich ein ruhiges Leben führen, an der Seite von Cohen, dem Freund aus Kindertagen. Doch seit sie mit ihrer neu entdeckten Fähigkeit den jungen König Aodren gerettet hat, sind sie durch ein magisches Band vereint – vielleicht unlösbar. Dass Aodren Tessa als Adlige an den Hof holen will, macht es nicht leichter. Denn dort erwarten sie Menschen, die ihre Magie missbrauchen wollen. Tessa muss ihre Kräfte beherrschen lernen, sonst sind ihr Leben, das Königreich und vor allem ihr Herz in größter Gefahr.

Erscheinungstermin: Juli 2018

Den Vorgänger habe ich noch nicht gelesen, aber er steht bereits im Regal.

Nicholas Bowling: Witchborn – Königin der Düsternis

England 1577: Die Hexenjagd hält das Land in Atem und auch die 14-jährige Alyce wird zur Zielscheibe. Nur knapp kann sie den Jägern entkommen, die auch ihre Mutter ermordet haben. Seitdem ist Alyce auf der Flucht und versucht ihre magischen Kräfte zu verstehen und zu beherrschen. Und obwohl sie ihre Verfolger nicht abschütteln kann, kommt sie einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur: Sie soll zum Spielball einer königlichen Intrige zwischen Elizabeth I. und Maria Stuart werden. Und dabei trifft weiße Magie auf die dunkelste, die man sich vorstellen kann.

Gejagt vom Tod, getrieben von dunkler Magie, getäuscht von rivalisierenden Königinnen!

Erscheinungstermin: Mai 2018

Intrigen zwischen rivalisierenden Adeligen finde ich immer interessant und spätestens seit der Serie Reign, von der ich ein großer Fan bin, mag ich diese beiden Königinnen besonders. Außerdem mag ich auch die Kombination aus historischem Roman und Fantasy sehr gern. Nur das Cover ist hier leider überhaupt nicht mein Fall.

Jan  09

[Top Ten Tuesday] Ten Books I Meant To Read In 2017 But Didn’t Get To (and totallyyyy plan to get to in 2018!)

09. Januar 2018 | 21:00 | Mitgemacht

Heute gibt es mal wieder einen Top Ten Tuesday-Beitrag von mir und dieses Mal könnte ich sogar wesentlich mehr als zehn Bücher aufzählen, also habe ich mich für die entschieden, die mir als erstes in den Sinn kamen.

Auf Illuminae war ich eigentlich total gespannt – bin ich noch – und wollte es sofort nach dem Erscheinen lesen, doch irgendwie kamen dann immer andere Bücher dazwischen, vor allem aus praktischen Gründen. Ich bin allerdings weiterhin fest entschlossen das Buch so bald wie möglich zu lesen! | Den zweiten Band von Elias & Laia wollte ich ebenfalls gleich nach dem Erscheinen lesen und angefangen hatte ich das Buch sogar. Dann kam eine Leserunde dazwischen, dann eine weitere und irgendwann gerieten das Buch und die bis dahin gelesenen Kapitel in Vergessenheit, sodass ich es im Grunde noch einmal von vorne lesen müsste, was ich auch tun werde, ich bin nur noch nicht dazu gekommen. ^^’ Es lag jedoch nicht daran, dass es mir nicht gefallen hätte.

The Hate U Give war im vergangenen Jahr in aller Munde und ist einem überall begegnet. Es landete natürlich sofort in meinem Regal, wurde aber nicht sofort gelesen, weil ich zunächst die Lesung mit der Autorin abwarten wollte. Seitdem habe ich leider noch nicht die Zeit dazu gefunden es zu lesen oder war nicht in der richtigen Stimmung, obwohl mich das Thema weiterhin sehr interessiert. | Nach Obsidian und Dark Elements wollte ich natürlich weitere Bücher von Jennifer L. Armentrout lesen, gern auch einmal aus einem anderen Genre. Aber wie das eben so ist: Zu viele Bücher, zu wenig Zeit. | Nachtblumen war eines der Bücher, denen ich im vergangenen Jahr am meisten entgegen gefiebert habe – endlich ein neuer Roman von Carina Bartsch! Trotzdem wartet es immer noch darauf von mir gelesen zu werden.

Über Nevernight habe ich bisher nur Gutes gehört und war deshalb unheimlich gespannt darauf, ob es mich ebenfalls begeistern kann. Herausgefunden habe ich das bisher allerdings leider noch nicht. | Auch auf Ivory & Bone war ich von Anfang an sehr gespannt, weil es in einer Zeit spielt, über die ich bisher noch nichts gelesen habe. Dennoch ist es voerst auf dem SuB gelandet, was sich jedoch hoffentlich bald ändert.

Bianca Iosivoni trifft mit ihren wundervollen New Adult Büchern regelmäßig einen Nerv bei mir und selbstverständlich war ich daher neugierig auf ihre anderen Romane bzw. ihre Romane aus anderen Genres. Soul Mates ist, soweit ich weiß, Romantic Fantasy und müsste somit eigentlich ebenfalls genau meinen Geschmack treffen. | Bei Unsterblich – Tor der Nacht weiß ich zur Abwechslung einmal ziemlich genau, warum ich es bisher noch nicht gelesen habe. Hier liegt es einfach an dem großen zeitlichen Abstand zu den beiden Vorgängern, denn die Übersetzung des letzten Bandes der Trilogie ließ ausgesprochen lange auf sich warten, sodass ich mich an die ersten beiden Teile inzwischen kaum noch erinnern kann. Ich weiß nur, dass ich sie richtig toll fand und unbedingt wissen wollte, wie die Reihe endet. Jetzt muss ich also erst einmal ausführliche Zusammenfassungen suchen, bevor ich mich dem Finale widmen kann. | Dass ich der Fortsetzung zu Der schwarze Thron so lange habe widerstehen können, überrascht mich selbst ein wenig, der Cliffhanger am Ende des ersten Bandes war nämlich ziemlich fies. Aber ich habe im vergangenen Jahr generell eher wenig Fantasy gelesen, zumindest für meine Verhältnisse. Vielleicht habe ich dann in diesem Jahr umso häufiger Lust in fremde Welten einzutauchen.

Dez  25

[Wochenrückblick] 51. Kalenderwoche 2017

25. Dezember 2017 | 23:27 | Rekapituliert


Ich bin in den letzten Tagen leider nicht wirklich zum Lesen gekommen, mehr als das dafür aber immerhin bezaubernde Bilderbuch Paddington feiert Weihnachten war also nicht drin. Das ändert sich aber hoffentlich in den kommenden Tagen.


Als erstes bekam ich ein Buch, das erst im kommenden Jahr erscheint: Wonder Woman – Kriegerin der Amazonen. Nach dem wunderbaren Kinofilm bin ich ein richtiger Fan von Diana und freue mich schon auf sehr darauf das Buch zu lesen. | If there’s no tomorrow war, zusammen mit genialen anderen Geschenken, in dem tollen Weihnachtspaket einer sehr lieben Freundin von mir drin. Danke! | Deine letzte Nachricht. Für immer. habe ich mir in einer Buchhandlung neulich einmal genauer angesehen und war von der Gestaltung so begeistert, dass ich es einfach haben musste. ^^’ | Bis ich dich wiedersehe habe ich auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken in einem antiquarischen Café als Hardcover entdeckt und konnte bei einem Preis von gerade einmal 1,50 Euro nicht widerstehen.

Ich habe einen Narren an Paddington gefressen und deshalb für Nachschub gesorgt. Paddington feiert Weihnachten habe ich sogar schon gelesen, Ein Bär namens Paddington kommt hoffentlich ebenfalls bald dran. Letzteres wird dann aber etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen, da es sich bei diesem Sammelband nicht um die Bilderbuchgeschichten handelt.


Inzwischen gibt es einen Trailer zu Disney’s Der Nussknacker und die Vier Reiche, der kommenden (Neu-)Verfilmung von E.T.A. Hoffmanns Klassiker, die im November 2018 in die deutschen Kinos kommt.


2019 soll der erste Band einer neuen SciFi-Trilogie von Charlie Jane Anders erscheinen. Sie handelt von einem Mädchen, das herausfindet, dass es kein Mensch ist und eine zentrale Rolle in einem interstellaren Krieg spielt.

Nov  27

[Wochenrückblick] 47. Kalenderwoche 2017

27. November 2017 | 19:17 | Rekapituliert


Um für etwas Abwechslung zu sorgen und weil ich das Buch eigentlich schon direkt nach dem Erscheinen lesen wollte, habe ich endlich mit Royal Crush begonnen. Ich habe es schon nach dem ersten Kapitel geliebt und bin nun bei etwas über der Hälfte angelangt.


Vier neue Bücher in der Woche für mich, zwei Vorbestellungen und zwei Bücher, die ich nach Abschluss der Leserunde in der Lesejury noch einmal als Taschenbuch erhalten habe.


Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel von Cornelia Funke läuft in ein einer Version der Augsburger Puppenkiste ab kommenden Donnerstag in den deutschen Kinos.


Inzwischen ist es offiziell: Niantic und Warner Bros. arbeiten an einem Harry Potter Spiel im Stile von Pokémon GO. Weitere Informationen zu Harry Potter: Wizards Unite sollen im kommenden Jahr veröffentlicht werden.

Nov  19

[Wochenrückblick] 46. Kalenderwoche 2017

19. November 2017 | 23:58 | Rekapituliert


Man höre und staune, ich habe es in dieser Woche endlich geschafft Der letzte erste Kuss zu beenden. Keine Ahnung, warum ich so lange dafür gebraucht habe, am Buch lag es jedenfalls nicht. | Am Freitag hatte ich dann Kebabweihnacht begonnen, ein Buch, das ich seit sechs Jahren lesen wollte und das ich am Samstag sogleich beendet habe. Es war zwar kurz, hat mir aber dennoch außerordentlich gut gefallen. | Am späten Abend habe ich dann außerdem noch Die Schneekönigin gelesen, es hatte mich offenbar das Weihnachtsfieber gepackt. | Den Sonntag läutete ich dann mit Sherlock – Ein Fall von Pink ein, welches mir ebenfalls sehr gut gefallen hat. | Last but not least: Heute Abend habe ich darüber hinaus noch den fantastischen Graphic Novel zu Die Stadt der träumenden Bücher gelesen. Ich bin total begeistert und freue mich schon sehr auf den zweiten Band!

Samstag habe ich zwischendurch zudem noch das kurze Hörbuch Der Tannenbaum von Hans Christian Andersen gehört, das ich mir in der letzten Woche gekauft hatte. Mehr zu allen Büchern erfahrt ihr dann in den ausführlichen Rezensionen zu den jeweiligen Titeln.


Ich liebe Hunde – und ich liebe Bücher über Hunde – daher bin ich an 1000 beste Freunde nicht vorbei gekommen. | Von meiner lieben Bücherfee Kata bekam ich außerdem den neuesten Roman von Colleen Hoover geschickt, auf den ich schon sehr gespannt bin. Bisher konnte die Autorin mich (fast) immer begeistern. | Des Weiteren erreichte mich in dieser Woche Die Schneekönigin von Hans Christian Andersen, das ich auch gleich gelesen habe.

Spontan gekauft habe ich mir ferner Wires and Nerve von Marissa Meyer, die Fortsetzung der Lunar Chronicles als Graphic Novel. Der Zeichenstil begeistert mich zwar nicht besonders, auf die Geschichte freue ich mich dafür umso mehr. | Zu guter Letzt nahm ich Die Stadt der träumenden Bücher in Empfang, das ich ebenfalls schon verschlungen habe und von dem ich, wie gesagt, wirklich restlos begeistert bin.


Jodi Picoult hat auf ihrer Lesung in Berlin verraten, dass ihr neuester Roman, Kleine große Schritte, demnächst verfilmt wird. Sogar die ersten Hauptdarsteller stehen schon fest: Viola Davis wird die Hebamme Ruth spielen, Julia Roberts wird deren Verteidigerin Kennedy verkörpern.


If There’s No Tomorrow von Jennifer L. Armentrout erscheint im Mai 2018 unter dem Titel Und wenn es kein Morgen gibt bei cbt.

One of Us is Lying von Karen M. McManus erscheint im März 2018 auf Deutsch bei cbt.

Of Fire and Stars von Audrey Coulthurst bekommt mit neuem Titel – Eine Krone aus Feuer und Sternen – und neuem Cover im August 2018 eine zweite Chance.

The Internment Chronicles von Lauren DeStefano erscheint ebenfalls bald auf Deutsch. Der erste Band wird den Titel Fallende Stadt tragen und im April 2018 erscheinen. Der zweite Teil, Flammendes Land, soll bereits im Mai folgen, der Abschluss, Zerbrochene Krone, nur einen Monat später.

Nov  15

[Lesung] Jennifer L. Armentrout

15. November 2017 | 23:15 | Erlebt

Am 18. Oktober 2017 kam die us-amerikanische Bestseller-Autorin Jennifer L. Armentrout im Rahmen ihrer Deutschland-Tour nach Berlin und als großer Fan ihrer zahlreichen Romane konnte ich es natürlich kaum erwarten die Autorin einmal persönlich kennenzulernen.

Im Vorfeld hatten die drei Verlage, die Jennifer L. Armentrout gemeinsam nach Deutschland einluden – Carlsen, Piper sowie Harper Collins – dazu aufgerufen, sich besondere Aktionen für den ersten Deutschland-Besuch der Autorin zu überlegen und mein Vorschlag war unter denen, die letztlich in die Tat umgesetzt wurden. Ich durfte daher einen Rundgang durch unsere wunderschöne Hauptstadt für die Autorin organisieren, an dem außer mir noch fünf weitere Bloggerinnen teilnahmen. Leider hat am Ende nicht alles so geklappt, wie es ursprünglich geplant war, da die angekündigte Zeit plötzlich beinahe um die Hälfte gekürzt wurde, aber ich fand es trotzdem toll die Autorin vorab schon einmal zu treffen und hoffe, den anderen Teilnehmerinnen hat es ebenfalls Spaß gemacht.

Am Abend stand dann die Veranstaltung im Zoo-Palast auf dem Programm, die ein wenig chaotisch begann, weil die Mitarbeiter des Kinos irgendwie nicht so recht Bescheid wussten. Ein paar durften schon rein, andere wurden wieder hinausgeschickt, auf einmal bildete sich dann allerdings doch eine Schlange – egal. Dank des Stadtrundgangs hatte ich einen Platz auf der Gästeliste bekommen und durfte schließlich in der ersten Reihe mit perfekter Sicht auf die Bühne Platz nehmen. Darüber hinaus bekam jeder Besucher beim Gang in den Saal noch einen kleinen Goodie-Bag mit einer Autogrammkarte, einer Kerze sowie einem Anhänger überreicht.


Gegen 18 Uhr begann dann die zwar nicht ausgebuchte, aber doch sehr gut besuchte Veranstaltung mit einer relativ langen Einführung durch die Moderatorin, die meiner Meinung nach insgesamt viel zu viel geredet hat anstatt Jennifer L. Armentrout selbst zu Wort kommen zu lassen. Anwesend war außerdem noch eine Sprecherin, die später zwei Kuss-Szenen aus verschiedenen Büchern vortrug.

Im Februar 2018 soll der dritte Band zu Oblivion, also der Lux-Reihe aus Daemons Perspektive, erscheinen. Damit sei die Serie aber noch lange nicht zu Ende, denn die Autorin arbeite gerade an einer Serie über die Origins, einschließlich Luc, die sie vermutlich schlicht Origins nennen werde und die auch unabhängig von der Geschichte um Daemon und Katy gelesen werden könne. Die Spin-Off-Reihe soll vier Jahre nach den Ereignissen in Opposition spielen und zeigen, was sich verändert habe, seit die Menschen über die Lux Bescheid wissen. Der erste Band soll den Titel Retribution tragen. Daemon würde im Buch auftauchen, ebenso wie Archer, und es enthalte einer ihrer liebsten Szenen, die sie je geschrieben habe.

Bei Deadly Ever After handele es sich – laut der Moderatorin – um einen Einzelband aus dem „sexy crime“ Genre, in dem etwa alle 6 Monate ein neues Buch erscheinen solle.

Angesprochen auf die unterschiedlichen (Liebes-)Beziehungen antwortete die Autorin, dass die Liebe zwischen Josie und Seth (Titan), anders als die von Alex und Aiden (Covenant), nicht verboten sei. Doch Seth sei eine sehr komplizierte Figur, wodurch er diese Beziehung zu einer völlig anderen mache. Aiden sei jemand, den man heiraten würde, Seth hingegen eher nicht.

Daraufhin wurde von der Sprecherin die erste der beiden angekündigten Kuss-Szenen vorgetragen. Sie stammte aus Erwachen des Lichts, dem ersten Band der Titan Reihe, deren dritter Band bereits im Dezember erscheint. Der vierte soll dann im nächsten Jahr folgen.

Im Anschluss drehte sich alles um potenzielle Verfilmungen der Romane der Autorin. Die Rechte an Obsidian seien erst kürzlich verkauft worden und das Projekt befinde sich nun im Drehbuch-Stadium. Die Arbeiten an der Verfilmung der Wicked Saga seien hingegen schon weiter fortgeschritten, hier sollen im Frühjahr 2018 bereits die Dreharbeiten beginnen.

Jennifer L. Armentrout habe früher Verhaltensforscherin werden wollen und daher an der Universität Psychologie- sowie Soziologie-Kurse besucht. Sie habe sich der Verhaltenswissenschaft widmen und Profilerin beim FBI werden wollen. Das sei ihre einzige dunkle Seite, ansonsten sei sie eher „fluffig“.

Es folgte die zweite Kuss-Szene, dieses Mal allerdings aus Deadly Ever After.


Ihre Ratschläge für Fans, die selbst ebenfalls schreiben: „Schreibt, was ihr selbst gern lesen wollt, ansonsten wird es niemand wollen. Schreibt jeden Tag, selbst wenn es nur hundert Wörter sind, selbst wenn man das Geschriebene schrecklich findet, denn „nichts“ kann man nicht überarbeiten.“ Den ersten Entwurf würde im Übrigen jeder noch ziemlich mies finden, das ginge allen Autoren so.

Daraufhin durfte endlich auch das Publikum Fragen beisteuern. Ihre Inspiration käme von überall her, dafür reiche manchmal schon ein Lied oder ein Werbespot. Jennifer L. Armentrout gestand zudem, dass sie sich generell sehr schnell langweilen würde und das Schreiben ihr Weg sei, sich davon abzuhalten sich zu langweilen.

Es gebe nicht nur einzelne Szenen, sondern gleich ganze Bücher, die sie gern noch einmal komplett umschreiben würde, weshalb sie versuche ihre Werke nicht mehr zu lesen, sobald sie veröffentlicht wurden, weil sie dann sowieso nichts mehr daran ändern könne.

Sowohl bei der Dark Elements als auch bei der Lux Reihe, finde sie die deutschen Cover viel schöner als die amerikanischen und das sage sie nicht nur, weil sie gerade in Deutschland ist.

Sie betrachte sich selbst als Ravenclaw – ja, sie wurde gefragt, in welches Hogwarts-Haus sie gehöre – wurde auf Pottermore allerdings bei den Slytherins eingeordnet.

Von den eigenen Serien sei die geplante Origins Serie über Luc und die anderen Origins vielleicht ihr heimlicher Favorit, die Frage beantworte sie aber nur äußerst ungern, weil sie offiziell natürlich alle ihr „Kinder“ liebe. Viele der Fragen, die in Opposition noch offen geblieben seien, würden in Origins übrigens beantwortet werden.

Ja, es gebe viele kitschige Szenen in ihren Romanen, doch sie verbinde Kitsch immer mit Humor und mache sich auch etwas über das Genre lustig. Das Wichtigste sei ohnehin die Balance.

Sie liebe Happy Ends und sei der Ansicht, dass das Ende einer Serie ihre Leser zufrieden stellen müsse. Sie sollen die Zeit, die sie in das Lesen der Bücher investiert haben, am Ende schließlich nicht bereuen.

Von ihren eigenen männlichen Charakteren würde sie sich, aus den Contemporary Romanen, am ehesten Cam (Wait for you) oder, aus dem paranormalen Bereich, Roth (Dark Elements) aussuchen, oder vielleicht noch Luc oder Aiden, aber auf keinen Fall Daemon, das gäbe nur Streit, weil sie sich viel zu ähnlich seien.

Eine richtige Schreibblockade habe sie noch nie gehabt. Natürlich bleibe auch sie manchmal stecken, dann springe sie erst einmal zu einer anderen Szene, auf die sie sich besonders freue. Klappe das nicht, wäre das ein relativ sicheres Anzeichen dafür, dass mit der Geschichte etwas nicht stimme.

Bei Wattpad gebe es zahlreiche, kostenlos verfügbare Bonusszenen der Autorin zu verschiedenen Büchern bzw. Reihen, unter anderem auch eine Szene, in der Katy schwanger sei. Darüber werde man dann ebenfalls mehr in der Spin-Off-Reihe erfahren.

Damit endete die Veranstaltung nach etwas über einer Stunde leider auch schon. Es bestand jedoch natürlich noch die Möglichkeit sich Bücher signieren zu lassen und Photos mit der Autorin zu machen, wofür man reihenweise aufgerufen wurde, sodass das Ganze ziemlich gesittet vonstattenging. Eine persönliche Widmung bekam man nur einmal, signiert wurden aber meist alle Bücher, sodass auch ich meinen Koffer wenigstens nicht umsonst mitgebracht hatte.

Okt  29

[Wochenrückblick] 43. Kalenderwoche 2017

29. Oktober 2017 | 23:20 | Rekapituliert


Gestern habe ich es endlich geschafft Berühre mich. Nicht. zu beenden und bis auf einen kleinen Kritikpunkt fand ich das Buch wirklich großartig. Nur das Ende war fies, weshalb ich das Erscheinen der Fortsetzung nun kaum noch erwarten kann. | Bevor ich mich dem nächsten Roman widme, habe ich mir dann heute noch schnell Belle’s Library geschnappt – ein wirklich tolles Extra für alle Fans von Die Schöne & das Biest.


Auf dem Weg zur Arbeit bin ich einen Tag am Café Tasso vorbei gekommen und habe spontan zwei Bücher gekauft: Damals, das Meer und No place, no home. Bei nur 3 Euro für zwei Hardcover in sehr gutem Zustand konnte ich mich einfach nicht bremsen. | Dank des Herzenstage-Gewinnspiels von Ravensburger bin ich nun außerdem auch im Besitz einer gedruckten Ausgabe von Soul Mates.

Auf Deadly Ever After bin ich schon sehr gespannt, weil es vom Genre her eigentlich nicht so ganz in mein Beuteschema passt, mich Jennifer L. Armentrout bisher aber immer begeistern konnte. | Die Gabe der Auserwählten ist eine Vorbestellung gewesen, die vermutlich noch eine Weile auf dem SuB liegen wird, weil ich die Vorgänger noch gar nicht gelesen habe. ^^’ | Ganz im Gegensatz zu Der letzte erste Kuss, das wird nämlich meine nächste Lektüre.


Am kommenden Donnerstag startet Lady Macbeth, die Verfilmung der Novelle des russischen Schriftstellers Nikolai Semjonowitsch Leskow, in den deutschen Kinos.


The Traitor’s Kiss von Erin Beaty erscheint im März 2018 unter dem Titel Vertrauen und Verrat bei Carlsen.

Okt  22

[Wochenrückblick] 42. Kalenderwoche 2017

22. Oktober 2017 | 22:30 | Rekapituliert


Mangels ausreichend Zeit zum Lesen bin ich immer noch mit Berühre mich. Nicht. beschäftigt …


In dieser Woche erreichte mich wundervolle Überraschungspost von der lieben Nina Blazon in Form einer Anthologie, auf die ich nun schon sehr gespannt bin.


Jennifer L. Armentrout hat auf ihrer Lesung erzählt, dass neben Obsidian – die Filmrechte hierzu seien erst kürzlich verkauft worden – auch eine Verfilmung der Wicked Saga in Planung sei. Die Dreharbeiten zu letzterer sollen bereits im Frühjahr 2018 beginnen.


Kai Meyer hat auf Facebook sowohl das Cover als auch den Klappentext zu Die Krone der Sterne – Hexenmacht enthüllt.

Jennifer L. Armentrout hat ebenfalls verraten, dass es bald eine Spin-Off-Serie zur Lux-Serie über die Origins geben wird. Carlsen hat sich die Rechte an der neuen Reihe bereits gesichert.

Okt  01

[Wochenrückblick] 39. Kalenderwoche 2017

01. Oktober 2017 | 22:55 | Rekapituliert


Im Laufe der Woche habe ich mir endlich die Zeit genommen Aquila zu beenden und ich bin nach wie vor begeistert! Für mich ist Aquila definitiv eines der besten Bücher von Ursula Poznanski. Ein neues Buch konnte ich bisher aber leider noch nicht beginnen.


Da ich Geburtstag hatte und mir, wie immer, Thalia-Gutscheine gewünscht (und auch ein paar erhalten) habe, nahm ich das gleich einmal zum Anlass, um mir ein paar neue Bücher zu bestellen. Auf die Deutsche Post war dabei – natürlich – Verlass (Ironie!): Am Mittwoch habe ich fünf Bücher bestellt, am Donnerstag wurden alle fünf versandt, am Freitag kam ein Buch bei mir an, am Samstag folgten drei weitere. Was macht das? Richtig: Vier. Das heißt auf ein Buch warte ich noch immer, wie sollte es auch anders sein. Dennoch freue ich mich sehr über die Bücher, die bisher angekommen. | Bei 20.000 Meilen unter dem Meer handelt es sich um eine wundervolle, illustrierte Ausgabe – solche liebe ich einfach. | Love & Gelato habe ich mir wegen der vielen begeisterten Rezensionen zugelegt. | Im leuchtenden Sturm durfte bei mir einziehen, damit ich es mir bei der Lesung im Oktober gleich von der Autorin signieren lassen kann, zusammen mit einigen anderen Büchern. | Good Night Stories For Rebel Girls ist ein Buch, das ich schon aus Prinzip kaufen musste – diese Aktion muss man einfach unterstützen. Die Leseprobe hatte mir schon gut gefallen, das Buch selbst ist allerdings sogar noch schöner und alle meine weiblichen Vorbilder sind darin enthalten. Ich kann es euch wirklich nur empfehlen, habe mich persönlich allerdings letzten Endes doch für die englische Ausgabe entschieden, weil sie deutlich günstiger war. Zudem sind die Texte leicht verständlich, da sich das Buch vor allem an junge Mädchen richtet.

Nicht nur ein Liebesroman war, so ehrlich muss ich sein, vor allem ein Cover-Kauf – Ist es nicht wunderschön? – aber die Geschichte interessiert mich natürlich ebenso. | Das Mädchen mit den roten Schuhen konnte man sich anfangs kostenlos herunterladen und ich dachte, warum nicht? Vielleicht gefällt es mir ja, bislang habe ich noch nichts von Jodi Picoult gelesen. | Neben gedruckten Büchern habe ich meine Thalia-Gutscheine auch genutzt um mir ein paar eBooks zu kaufen, darunter auch Scorched, obschon ich Frigid noch nicht gelesen habe. | Der vierte Band der Falling Kingdoms Reihe gehört ebenfalls zu dieser Bestellung. Auch hier habe ich den Vorgänger noch nicht gelesen, dafür aber immerhin die ersten beiden Bände der Serie und diese haben mir zumindest sehr gut gefallen.

Auch Der schwarze Thron – Die Königin gehört zu dieser Bestellung und ich bin schon sehr gespannt auf diese Fortsetzung, da mir der erste Band sehr gut gefallen hat und mit einer ziemlich überraschenden Enthüllung endete. | Mitbestellt habe ich auch Fire in You, obwohl ich, und ich traue mich kaum das zuzugeben, bisher noch keinen einzigen Band dieser Reihe gelesen habe. ^^’ Ich verlasse mich einfach mal darauf, dass Jennifer L. Armentrout mich bisher noch nie enttäuscht hat. | Bei dem letzten Buch dieser Bestellung handelt es sich um den dritten und letzten Band der Die Königin der Schatten Trilogie, die ich damit nun vollständig (ungelesen) auf dem eReader habe. | Last but not least erreichte mich für eine Leserunde das eBook zu Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl, das ich nun als nächstes lesen werde.


SuperRTL strahlt ab dem kommenden Samstag endlich die vierte Staffel der Serie Once Upon A Time erstmals im Free-TV aus.


Am kommenden Samstag liest Cecelia Ahern in Berlin aus ihrem neuen Roman So klingt dein Herz.

Bei dem nächsten Projekt von S. Jae-Jones handelt es sich um eine Young Adult Tetralogie mit dem Titel Guardians of Dawn, die von ost-asiatischen Fantasy-Serien à la Sailor Moon inspiriert sein soll. Der erste Band soll im Frühjahr/Sommer 2019 erscheinen.

James Dashner arbeitet hingegen gerade an seinem ersten Roman für Erwachsene. Er wird den Titel The Waking tragen und von einem verwitweten Vater handeln, der mit seinen Kindern in sein Elternhaus zurückkehrt und dadurch unbewusst eine Mordserie in Gang setzt.

Sep  09

[Neuheiten] Herbst 2017 – Piper

09. September 2017 | 14:55 | Erwartet

Jennifer L. Armentrout: Deadly Ever After

Vor zehn Jahren entkam Sasha nur knapp einem Serienkiller, der mehrere Frauen auf bestialische Weise hingerichtet und als Bräute drapiert hat. Schwer traumatisiert verließ sie ihre Heimat und brach alle Kontakte ab. Doch nun kehrt sie zurück, um ihrer Mutter im Hotel zu helfen. Als Sasha ihren attraktiven Exfreund Cole, mittlerweile FBI-Agent, wiedersieht, verspürt sie sofort heißes Herzklopfen. Und Cole hat auf sie gewartet. Doch bevor die beiden ihre Sehnsucht stillen können, wird eine tote Frau geborgen. Genau dort, wo der Serienkiller vor zehn Jahren seine Leichen deponierte …

Erscheinungstermin: Oktober 2017

Klingt nach einer spannenden Geschichte, die vielleicht etwas Abwechslung bietet, da ich, soweit ich mich erinnern kann, aus diesen Subgenre bisher noch nichts gelesen habe. Jennifer L. Armentrout hat mich bisher außerdem noch nie enttäuscht.

Elle Kennedy: The Goal – Jetzt oder nie

Sabrina James träumt von einer Karriere als Anwältin und arbeitet hart für ihre Ziele. Den Collegeabschluss als Jahrgangsbeste hat sie bereits in der Tasche, und nebenher jobbt sie für ihr Studium in Harvard. Auch in der Liebe nimmt sich Sabrina, was sie will. Gegen prickelnde Zerstreuung hat sie nichts, aber für eine Beziehung blieb bisher keine Zeit. Doch dann lernt sie John Tucker kennen. Auch er weiß genau, was er braucht: Sie! Aber als sie sich zueinander bekennen, wird ihr junges Glück auf eine harte Bewährungsprobe gestellt … Und diese Prüfung zu bestehen, hat nichts mit Fleiß zu tun.

Erscheinungstermin: Dezember 2017

Die Vorgänger warten leider noch ungelesen auf dem eReader auf mich, doch bislang habe ich wirklich nur Gutes über diese Reihe gehört.

S. Jae-Jones: Wintersong

An jenem Tag, an dem das alte Jahr stirbt und die Grenze zwischen den Reichen der Kobolde und der Menschen verwischt, wandelt der Erlkönig durch die Welt der Sterblichen, auf der Suche nach einer Braut. Diese muss ihm in sein Reich unter der Erde folgen, den König ehelichen und sterben – denn nur durch ihren Tod wird die Wiedergeburt des neuen Jahres gewährleistet …

Die 19-jährige Liesl ist mit der Sage um den faszinierenden wie schrecklichen Erlkönig aufgewachsen. Ihre Großmutter hat sie immer ermahnt, die längste Nacht des Winters zu fürchten, in der der König ein hübsches Mädchen in die Unterwelt entführt. Als ein unheimlicher, gut aussehender Fremder auftaucht und Liesls Schwester mit sich nimmt, wird Liesls schlimmste Befürchtung wahr. Nur sie kann ihre Schwester noch aus den Fängen des Erlkönigs retten, indem sie ihm in sein Reich folgt und ihn anstelle ihrer Schwester selbst heiratet. Doch wer ist dieser mysteriöse Mann? Gegen ihren Willen fühlt Liesl sich zu ihm hingezogen. Während sie noch versucht, ihre Gefühle zu verstehen, arbeitet das Schicksal bereits gegen sie – denn in der Unterwelt stirbt Liesls Körper. Können Liesl und ihr Erlkönig die alten Gesetze brechen und ihrer Liebe eine Chance geben?

Erscheinungstermin: Dezember 2017

Dieses Buch stand ursprünglich nicht auf meiner Wunschliste, aber dann hat eine andere Bloggerin das Original so begeistert rezensiert, dass ich es schließlich doch noch hinzugefügt habe. Hoffentlich gefällt es mir genauso gut.

Nicole Gozdek: Die Magie der Lüge

Anderta Passario führt ein Doppelleben. Tagsüber ist sie eine harmlose Wahrsagerin, nachts eine gerissene Diebin. Sie ist glücklich. Doch eines Tages verändert ein Zauber die Wirklichkeit und Anderta scheint die Einzige zu sein, die sich an ihre Vergangenheit erinnert. War ihr ganzes Leben nur eine Lüge? Anderta ist wild entschlossen, ihr altes Leben mit allen Mitteln von dem schuldigen Magier zurückzufordern: Tirasan Passario. Dieser ahnt zwar nichts von Andertas Plänen, aber auch ihn schmerzt der Verlust seiner Vergangenheit. Gerade die Beziehung zu seinem Freund Rustan ist komplizierter denn je, denn Tirasan weiß genau, was dieser heimlich für ihn empfindet – nur hat Rustan sein Liebesgeständnis von einst vergessen. Dabei war Tir ihm noch eine Antwort schuldig! Doch sowohl Anderta als auch Tirasan müssen feststellen, dass es nichts bringt, der Vergangenheit nachzutrauern, wenn man die Gefahren der Gegenwart nicht erkennt.

Erscheinungstermin: September 2017

Hier wartet der Vorgänger ebenfalls noch darauf von mir gelesen zu werden, weshalb ich mir zum ersten Band noch keine eigene Meinung bilden konnte. Die vielen positiven Rezensionen sind jedoch recht vielversprechend.

Archive

Online seit