Beiträge mit dem Schlagwort 'Rachel Vincent'

Mai  02

[Top Ten Tuesday] Top Ten Covers Which Were The Reason Why I Bought The English Edition

02. Mai 2017 | 23:55 | Mitgemacht

Das Thema des heutigen Top Ten Tuesday konnte man sich im Prinzip selbst aussuchen und seiner Kreativität freien Lauf lassen, vorgegeben war im Grunde nur, dass es sich um Cover drehen sollte. Ich habe mich dafür entschieden euch meine Top 10 der Cover zu präsentieren, die ausschlaggebend dafür waren, dass ich die englische Ausgabe an Stelle der deutschen gekauft habe oder deretwegen ich gar nicht erst auf eine deutsche Übersetzung warten wollte.

Das Cover von Reawakened von Colleen Houck hat mir vom ersten Moment an unheimlich gut gefallen und die Fortsetzungen Recreated und Reunited gefallen mir optisch fast ebenso gut. Inhaltlich kann ich noch nichts zu der Reihe sagen, aber heute soll es ja ausdrücklich einmal nur um die Optik gehen und die stimmt hier definitiv.

The Stars Never Rise und The Flame Never Dies von Rachel Vincent sind ebenfalls wahre Augenweiden, vor allem ersteres. Prinzipiell mag ich Schmetterlinge ganz gern, oftmals lassen sie ein Cover aber sehr mädchenschaft und, im schlimmsten Fall, kitschig aussehen. Das ist hier jedoch durch die ansonsten eher dunkel gehaltene Gestaltung glücklicherweise nicht der Fall.

Diese Trilogie von Claudia Gray habe ich mir, und das gebe ich ganz offen zu, tatsächlich nur wegen der wunderschönen Cover gekauft. A Thousand Pieces of You musste ich einfach haben, schon allein wegen des Covers. Ob es mir inhaltlich gefällt, war mir im Grunde völlig egal. Vom Motiv her konnte Ten Thousand Skies Above You mich ebenso begeistern, farblich gefällt mir der erste Band besser. A Million Worlds with You gefiel mir dann wieder in beiderlei Hinsicht. Lesen muss ich die Bücher noch, aber selbst wenn sie mir nicht gefallen sollten, werde ich den Kauf vermutlich nicht bereuen.

Bei The Butterfly Clues von Kate Ellison habe ich mich im direkten Vergleich für das englische Cover entschieden, weil das deutsche einfach nicht annähernd so schön war wie das zweideutige Original. Das Genre kann man dem Buch sofort ansehen, nicht wahr? | Was mir am Cover von A Whole New World von Liz Braswell so gut gefällt, muss ich eigentlich nicht erklären, oder? Da es sich lediglich um eine Silhouette handelt, stört mich das Mädchengesicht auf dem Cover nicht im Geringsten, im Gegenteil. Es erzeugt im Zusammenspiel mit dem großartigen Palast eine wundervolle Wirkung.

Bei Maybe Someday von Colleen Hoover und Forgotten von Cat Patrick finde ich die Cover zwar hübsch, aber keinesfalls außergewöhnlich. Der Grund für den Kauf der englischen Ausgabe war bei diesen Büchern schlicht, dass ich die deutschen Cover entweder langweilig oder sogar hässlich fand und daher lieber die deutlich ansehnlicheren englischen Ausgaben im Regal haben wollte. | Im Unterschied dazu konnte mich das Cover von Kalahari von Jessica Khoury sofort verzaubern und in echt sieht es sogar noch schöner aus.

Als fest stand, dass ich Julie Kagawa auf einer Veranstaltung treffen würde, brauchte ich natürlich Bücher zum Signieren und hatte dabei unter anderem die Wahl zwischen den englischen und den deutschen Ausgaben von Talon. Die Wahl fiel mir allerdings nicht besonders schwer, denn das Original macht in meinen Augen wesentlich mehr her und sieht viel edler aus als die deutsche Variante. Außerdem mag ich Cover, die dem Leser allein durch das Motiv schon mal einen kleinen Hinweis auf den Inhalt des Buches geben. | Obwohl sich bereits die deutsche Ausgabe in meinem Regal befand, fand ich das Cover von An Ember in the Ashes von Sabaa Tahir so gelungen, dass ich unbedingt auch die englische Ausgabe meiner Bibliothek hinzufügen musste. Das Cover ist einfach großartig und wenn mich nicht alles täuscht, enthält die deutsche Ausgabe am Anfang auch nicht die wunderbare Karte, die im Original abgedruckt wurde.

Apr  02

[Wochenrückblick] 13. Kalenderwoche 2017

02. April 2017 | 23:18 | Rekapituliert


Bisher hat sich an dieser Front noch immer nichts getan, doch ich hoffe sehr, dass sich das im Laufe dieser Woche endlich ändert!


Das sind meine ganzen Neuzugänge von der Buchmesse, die meisten davon sind sogar signiert. Ein paar hatte ich zwar schon als eBook, doch ich ließ es mir natürlich nicht nehmen mir die Bücher noch einmal in gedruckter Form signieren zu lassen, wenn ich den Autoren schon einmal begegne.

Neben den Messezugängen habe ich aber noch ein paar andere Bücher erworben. ^^’ Zum einen habe ich einen etwas größeren eBook-Einkauf getätigt um einige Serien zu vervollständigen, bei denen ich die Hoffnung auf eine weitere deutsche Übersetzung inzwischen aufgegeben habe. Zum anderen musste ich mir kurz nach dem Erscheinungstermin selbstverständlich auch sofort den neuen Roman von Nicholas Sparks kaufen. Außerdem erreichten mich noch The Sun Is Also A Star sowie Der schwarze Thron – Die Schwestern – zu letzterem wird es auch noch eine ganz besondere Aktion geben.


Laura Kneidl hat via Facebook bekannt gegeben, dass wir uns sogar auf zwei neue New Adult Romane von ihr freuen dürfen, die beide von denselben Charakteren handeln werden.

Nevernight, der erste Band der Trilogie von Jay Kristoff, erscheint unter dem Titel Nevernight – Die Prüfung im Herbst bei Fischer TOR.

Mit Infiziert erscheint im Juli 2017 der Auftakt zur neuen Trilogie von Teri Terry bei Coppenrath.

The Thousandth Floor von Katharine McGee erscheint in Deutschland unter dem Titel Beautiful Liars – Verbotene Gefühle im August bei Ravensburger.

Zudem hat sich Ravensburger auch die Rechte an I Knew U Were Trouble von Kami Garcia gesichert. Die deutsche Ausgabe erscheint bereits im Juni 2017.

Mrz  28

[Top Ten Tuesday] Top Ten Authors I’m Dying To Meet (Again)

28. März 2017 | 23:45 | Mitgemacht

Nach einer gefühlten Ewigkeit nehme ich heute endlich einmal wieder am Top Ten Tuesday teil, denn das Thema finde ich ziemlich interessant. Außerdem passt es auch zeitlich gerade ganz gut, da die diesjährige Leipziger Buchmesse, auf der ich wieder vielen, tollen Autoren begegnet bin, gerade erst vorüber ist.

Jennifer L. Armentrout und Ally Carter sind zwei Autorinnen, von denen ich inzwischen einige Bücher gelesen habe, die mich bisher jedoch nie enttäuscht haben. Erstere schreibt einfach wunderbare, phantastische Liebesgeschichten und ich bin schon gespannt darauf mehr von ihr zu lesen, insbesondere ihre New Adult Romane. Letztere hat einen tollen Sinn für Humor, wodurch mich ihre Bücher immer wieder zum Schmunzeln bringen. Ich bin neugierig, ob diese beiden Frauen mir im echten Leben genauso sympathisch wären wie ihre stets liebenswerten Protagonisten. | Meg Cabot ist bekanntlich meine Lieblingsautorin und ich hatte schon einmal das Glück sie treffen zu dürfen. Das ist inzwischen allerdings sehr, sehr lange her, weshalb ich sie nur zu gern ein weiteres Mal treffen würde. Beim letzten Mal war ich noch wesentlich jünger und total nervös, dieses Mal würde ich mich - hoffentlich - besser mit ihr unterhalten können und sie einiges zu ihren Büchern fragen.

Colleen Houck, Sophie Jordan und Marissa Meyer würde ich gern einmal persönlich treffen, weil ich ihre Bücher unglaublich gut fand und gern mehr darüber erfahren würde, wie sie auf die Ideen dazu kamen, wie es ihnen beim Schreiben erging und welche Projekte als nächstes anstehen. Insbesondere erste würde ich auch zu möglichen Adaptionen befragen, schließlich ist eigentlich gerade eine in Planung. | Zu J.K. Rowling muss ich wohl nichts sagen, oder? Wer würde die Erschafferin des Harry Potter Universums nicht gerne treffen? Ich hätte ja sooo viele Fragen.

Victoria Scott, Kathryn Smith und Anna Jarzab würde ich vor allem treffen wollen um ganz genau in Erfahrung zu bringen, wie ihre leider abgebrochenen Trilogien hätten enden sollen. Ich fand die jeweiligen Serien großartig und bin alles andere als erfreut darüber, dass die Bücher selbst in den USA nicht mehr veröffentlicht wurden, sodass ich nicht einmal die Möglichkeit habe die Bücher einfach im Original zu lesen, obwohl ich doch nur zu gern wissen würde, wie ihre jeweiligen Geschichten enden.

Feb  05

[Wochenrückblick] 5. Kalenderwoche 2017

05. Februar 2017 | 23:58 | Rekapituliert


Was habe ich letzte Woche noch gleich geschrieben? Ach ja: Kein Kommentar …


Anfang der Woche bekam ich das wunderschöne The Flame Never Dies, der zweite Teil der aktuellen Dilogie von Rachel Vincent, mit der Post, zur Abwechslung sogar einmal unbeschädigt.


All die verdammt perfekten Tage von Jennifer Niven wird mit der wunderbaren Elle Fanning in der Hauptrolle verfilmt und soll voraussichtlich 2018 in die Kinos kommen.


Der vierte Band der Talon Pentalogie von Julie Kagawa wird in Deutschland voraussichtlich den Untertitel Drachenblut tragen und im kommenden Programm von Heyne fliegt erscheinen.

Dez  10

[Rezension] Todd

10. Dezember 2013 | 23:30 | Gelesen

Titel: Todd
Autorin: Rachel Vincent
Originaltitel: Reaper
Erstveröffentlichung: 2010
Übersetzerin: Alessa Krempel

Wissenswertes

Todd ist die zweite von bisher drei Novellen zu der Soul Screamers-Serie von Rachel Vincent. Sie ist einzeln als eBook erhältlich, sowohl auf Englisch, unter dem Titel Reaper, als auch auf Deutsch, sowie in einem Sammelband zusammen mit dem dritten und vierten Teil der Reihe.

(Mehr…)

Jun  03

[Rezension] Halte meine Seele

03. Juni 2013 | 22:47 | Gelesen

Titel: Halte meine Seele
Autorin: Rachel Vincent
Originaltitel: My Soul to Keep
Erstveröffentlichung: 2010
Übersetzerin: Alessa Krempel

Wissenswertes

Halte meine Seele ist einer der Jugendromane der us-amerikanischen New-York-Times-Bestsellerautorin Autorin Rachel Vincent, die sich ihr Büro mit zwei schwarzen Katzen teilt und überzeugt davon ist, dass jeder Tag, den sie mit Schreiben verbringt, ihre Lebenserwartung um einen Tag verlängert.

Halte meine Seele ist zudem der dritte Teil der Soul Screamers Heptalogie. Der vierte Teil ist unter dem Titel Schütze meine Seele bereits im April dieses Jahres erschienen, der fünfte Band soll unter dem Titel Berühre meine Seele im Herbst folgen. In den USA sind auch der sechste, Before I Wake, sowie der letzte Teil, With All My Soul, bereits erschienen.

Daneben gibt es noch mehrere als eBook erhältliche Kurzgeschichten zur Serie. My Soul to Lose, welche vor dem ersten Band spielt, Reaper, in der sich alles um Todd dreht, und Never to Sleep, das von Kaylees Cousine Sophie handelt. Die ersten beiden sind unter den Titeln Kaylee und Todd inzwischen auch auf Deutsch erhältlich.

(Mehr…)

Mai  01

[Neuheiten] Herbst 2013 – mira

01. Mai 2013 | 19:59 | Erwartet

Rachel Vincent: Berühre meine Seele

In der Highschool ist der Teufel los. Alle Mädchen stehen auf den neuen Mathelehrer Mr Beck. Alle außer Kaylee. Denn sie erkennt, was hinter der starken Anziehungskraft des Lehrers steckt: Beck ist ein Inkubus, der sich von der Lust und Leidenschaft ihrer Mitschülerinnen nährt. Kaylee muss ihre ahnungslosen Freundinnen retten – bevor Beck hinter ihr Geheimnis kommt. Doch da entdeckt Todd ihren Namen auf der Todesliste der Reaper… Selbst wenn es Kaylee gelingt, Beck loszuwerden, gibt es scheinbar nichts, was ihren Tod verhindern kann.

Erscheinungstermin: Oktober 2013

Ich habe zwar nach wie vor erst die ersten beiden Teile der Serie gelesen, aber von denen war ich so begeistert, dass ich keinen Zweifel daran habe die Serie bis zum Ende zu verfolgen. Außerdem gefällt mir auch das Cover wieder unglaublich gut!

Gina Showalter: Alice im Zombieland

An ihrem 16. Geburtstag sieht Alice “Ali” Bell eine Wolke, die die Form eines weißen Kaninchens hat. Kurz darauf passiert, was Alice nie für möglich gehalten hätte: Ihre Eltern, ihre Schwester und sie werden von Zombies angegriffen. Nur Ali überlebt. Sie zieht zu ihren Großeltern nach Birmingham und fängt an einer neuen Schule an. Um ihre Familie zu rächen, will Ali lernen, Untote zu besiegen. Um zu überleben, muss sie dem undurchsichtigsten Typ an der Asher High vertrauen: Cole Holland weiß, wie man Zombies jagt. Aber er hat selbst Geheimnisse; und es scheint, dass die größten Gefahren dort lauern, wo Ali sie am wenigsten vermutet…

Erscheinungstermin: Januar 2014

Dieses Buch werde ich vermutlich nicht lesen, weil Zombies einfach nicht mein Fall sind, aber für den einen oder anderen ist das Buch sicher interessant, daher wollte ich es nicht unterschlagen. Es besteht natürlich die Möglichkeit, dass ich meine Meinung ändere, falls es unglaublich viele gute Rezensionen geben sollte, aber im Moment bin ich noch skeptisch. Aber das Cover sieht wirklich toll aus.

Aimée Carter: Der Preis der Ewigkeit

Neun Monate dauerte Kates Gefangenschaft. Neun Monate, in denen sie eine eifersüchtige Göttin, einen rachsüchtigen Titanen und eine ungeplante Schwangerschaft überlebt hat. Jetzt will die Königin der Götter ihr Kind – und Kate kann nichts dagegen tun. Da bietet ihr Götterkönig Cronus einen Handel an: Wenn sie ihm Ergebenheit schwört, wird er die Menschheit verschonen und ihr das Kind lassen. Doch ihr geliebter Henry, ihre Mutter und der Rest des Rats müssen sterben. Sollte Kate sich hingegen weigern, will Cronus auf der Erde wüten, bis alles Leben ausgelöscht ist.

Das Schicksal aller, die sie liebt, liegt in ihren Händen. Kate muss einen Weg finden, das mächtigste Wesen des Universums zu besiegen, selbst wenn es sie alles kostet. Selbst wenn es sie die Ewigkeit kostet.

Erscheinungstermin: Februar 2014

Da der zweite Teil wohl mit einem Cliffhanger endet und der dritte noch nicht in Sicht war, habe ich ihn bisher noch nicht gelesen, aber das werde ich auf jeden Fall nachholen, sobald ich das Gefühl habe, dass der Februar in greifbare Nähe rückt. Nach dem tollen ersten Teil bin ich nämlich schon sehr gespannt darauf wie die Serie weiter geht. Hoffentlich übersetzt mira bis dahin auch noch die Kurzgeschichtensammlung zur Reihe, die soll man nämlich eigentlich vor Band 3 lesen.

Michelle Rowan: Level 6 – Unsterbliche Liebe

Die 16-jährige Kira erwacht in einem dunklen Raum, verstört und hilflos. Aber nicht allein: Sie teilt ihr Gefängnis mit dem 17-jährigen Rogan, einem verurteilten Mörder. Unfreiwillig sind die beiden Kandidaten in der Gameshow “Countdown”, in der es um Leben und Tod geht: Scheitern sie am nächsten Level, sterben sie live im Fernsehen. Den Teenagern bleibt keine Wahl – sie müssen mitspielen, wenn sie überleben wollen. Doch kann man einem Mörder trauen, und wenn er noch so schöne blaugrüne Augen hat? Trotz aller Versuche, sie gegeneinander aufzuhetzen, kommen Kira und Rogan sich immer näher – und stoßen auf die schreckliche Wahrheit hinter dem grausamen Spiel…

Erscheinungstermin: März 2014

Michelle Rowan war mir bis dato zwar bekannt, aber gelesen habe ich noch nichts von ihr. Das könnte sich durch dieses Buch ändern, denn die Handlung klingt wirklich interessant – sie erinnert mich an den Film Gamer, der mir von der Idee her auch sehr gut gefallen hatte. Außerdem ist es ein Einzelband, was ich bei der aktuellen Flut an Serien immer gut finde.

Dez  30

[Wochenrückblick] KW 52 – 2012

30. Dezember 2012 | 20:43 | Rekapituliert

Nachdem ich heute in aller Frühe arbeiten musste, danach erst einmal ein paar Stunden geschlafen habe und mich nun endlich wieder halbwegs wie ein Mensch fühle, bin ich bereit für den letzten Wochenrückblick in diesem Jahr! In den nächsten Tagen folgt ein Silvestergewinnspiel, die Lesestatistik 12/2012, meine Teilnahme an der Blogparade zum Jahresende von BuchSaiten und natürlich meine Jahresstatistik. Im Gegensatz zu einigen anderen Bloggern wollte ich damit lieber warten bis das Jahr wirklich um ist, da ich durchaus plane heute und morgen noch zu lesen sowie mindestens ein Buch zu beenden. ;)

ABC Family hat sich die Rechte an Juliet Immortal sowie Romeo Redeemed von Stacey Jay gesichert.

Hier kann man schon jetzt das erste Kapitel aus Vortex von Julie Cross lesen.

Der fünfte Teil der Soul Screamers Serie von Rachel Vincent ist in Deutschland für Ende 2013 geplant.

Die Macmillan Children’s Publishing Group wird ein neues Imprint für romantische Jugendbücher mit dem Namen Swoon Reads starten.

Seit kurz nach Weihnachten kann man eine Novelle zur Serie von Brodi Ashton mit dem Titel Neverfall erwerben. Sie spielt zwischen dem ersten und dem zweiten Band und wird aus Coles Perspektive geschildert.

Nov  11

[Wochenrückblick] KW 45 – 2012

11. November 2012 | 14:43 | Rekapituliert

Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr ich mich auf die beiden ersten Fortsetzungen freue! Ich bin schon total gespannt wie es weiter geht, allerdings habe ich nach den jeweils letzten Sätzen das starke Gefühl, dass beide Bücher kein gutes Ende nehmen bzw. vielleicht sogar einen Cliffhanger haben, weshalb ich mich kaum traue, sie schon zu lesen. Bei Soul Screamers erscheint der vierte Band ja relativ bald, der letzte Teil von The Goddess Test jedoch erst in 1,5 Jahren!

In der kommenden Woche wird der erste Trailer zur Verfilmung von City of Bones veröffentlicht und soll in den (amerikanischen) Kinos vor The Twilight Saga: Breaking Dawn – Part 2 gezeigt werden.

Hier könnt ihr euch ein neues Poster zur Verfilmung von Rubinrot ansehen. (Ich persönlich finde es jedoch leider nicht besonders gelungen.)

Warner Brothers TV hat sich die Filmrechte an Clarity von Kim Harrington gesichert.

Der dritte und damit letzte Teil der The Goddess Test Trilogie von Aimée Carter soll bei uns erst im Februar 2014 erscheinen.

Die Serie von Anna Banks soll drei Teile erhalten, der zweite wird den Titel Of Triton tragen.

Adorkable von Sarra Manning erscheint im Januar 2013 auf Deutsch bei arsEdition.

Ripple von Mandy Hubbard wird im Februar 2013 unter dem Titel Der Kuss der Sirene bei Ravensburger erscheinen.

Laut der Autorin Kim Harrington wird es vermutlich keinen dritten Band zu Clarity geben. (*schnief*)

Im Februar 2013 erscheint unter dem Titel Die verbotene Pforte ein Buch von Nina Blazon bei Ravensburger. Aber Achtung! Es handelt sich dabei nicht um einen neuen Roman, sondern um eine Neuauflage der Bücher Die Reise nach Yndalamor, Im Land der Tajumeeren sowie Das Königreich der Kitsune. (Wer die Reihe – wie ich – noch nicht kennt, darf natürlich trotzdem gern zugreifen. ^^)

Okt  17

[Neuerscheinungen] Winter 2012/13 – Thienemann | Frühjahr 2013 – mira

17. Oktober 2012 | 10:10 | Erwartet

Während Thienemann nur einen kleinen, aber feinen Winterkatalog veröffentlicht hat, gibt es von mira schon den Katalog für das Frühjahr 2013 und natürlich bin ich in beiden fündig geworden:

Christine Lehmann: Eukalyptusmond

Als Lena für ein Jahr zum Work & Travel nach Australien kommt, ist sie voller großer Erwartungen. Doch statt die plötzliche Freiheit zu genießen und die pulsierenden Metropolen zu erkunden, landet sie auf der Walker Farm im hintersten Winkel von Queensland. Hier erwartet sie nichts als unberührte Wildnis und harte Arbeit. Der einzige Lichtblick ist der Buschpilot Bran, der Sohn ihrer Arbeitgeber. Verschwiegen, distanziert, aber ungemein attraktiv. Nach und nach erfährt Lena, dass Bran einen Großteil seiner Kindheit bei einem Aboriginal-Stamm verbracht hat und spürt, dass es ein dunkles Geheimnis in seiner Vergangenheit gibt. Dennoch besteht eine seltsame Verbundenheit zwischen ihnen, denn beiden gemeinsam ist der große Traum vom Fliegen. Langsam öffnet sich Bran und führt Lena in die geheimnisvolle Kultur der Aboriginals ein. Dabei muss sie erkennen, dass die australische Gesellschaft die Ureinwohner nach wie vor nicht respektiert und noch immer von ihrem angestammten Land verdrängt. Zusammen mit Bran gerät sie zwischen die Fronten, als es darum geht, die Rechte der Ureinwohner zu verteidigen. Dadurch wird ihre Liebe immer stärker. Eine Liebe, die nicht sein kann, denn Lenas Tage in Australien sind gezählt. Und auch Brans dunkles Familiengeheimnis birgt eine große Gefahr …

Erscheinungstermin: November 2012

Mit Die Rose von Arabien konnte die Autorin mich bereits begeistern, weshalb ich auch auf ihren neuen Roman sehr gespannt bin. Abgsehen davon, dass ich sowieso total auf Eidechsen stehe und das Cover somit total klasse finde, interessiert mich auch das Thema sehr. Die Beschreibung klingt einfach toll und wenn die Liebesgeschichte nur annähernd so gut ist wie im vorherigen Buch, kann ich es kaum noch erwarten das neue Werk zu lesen.

Rachel Vincent: Schütze meine Seele

Sie ist eine Banshee, eine Todesfee. Ihr Schrei kann den Tod besiegen. Kaylee liebt Nash immer noch, obwohl sie ihm nicht mehr vertraut. Und ausgerechnet jetzt taucht Nashs Exfreundin auf, die ihn um jeden Preis zurückhaben will. Ein Albtraum beginnt – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn Sabine ist eine Mara. Sie liest die Ängste der Menschen und verwandelt sie in Albträume, von deren Energien sie zehrt. Plötzlich sterben Lehrer im Schlaf, Chaos bricht in der Highschool aus. Ist das Sabines Werk? Kaylee hat keine Zweifel und will eingreifen. Doch Nash kann nicht glauben, dass seine Ex eine Mörderin sein soll …

Erscheinungstermin: April 2013

Der dritte Teil hat seinen Weg bisher leider noch nicht zu mir gefunden, aber da ich von den ersten beiden Teilen völlig begeistert war, habe ich keinen Zweifel daran, dass mir auch der dritte gefallen wird und danach natürlich auch der vierte Band her muss. Das Cover ist mal wieder total zauberhaft, die Beschreibung habe ich aber vorsichtshalber noch nicht gelesen. ^^’

Melissa Darnell: Herzblut – Stärker als der Tod

Wenn du deinen Freund vor dem Tod rettest, indem du ihm das menschliche Leben nimmst – was würdest du tun? Savannah weiß, dass sie Tristan nicht lieben darf. Sie hat es dem Hohen Rat der Vampire geschworen. Es ist zu riskant. Was, wenn ihr Blutshunger erwacht? Wenn durch sie der Waffenstillstand zwischen den Vampiren und Tristans Familie, dem magischen Clann, zerstört wird? Sie sollte Tristan aus dem Weg gehen. Aber das ist unmöglich, denn jeden Tag sehen sie sich in der Jacksonville High, und wenn sich ihre Blicke kreuzen, will Savannah nur ihn … Noch während sie versucht, sich an ihren Schwur zu halten, stacheln dunkle Mächte einen Krieg zwischen ihren Welten an. Die Gefahr bringt Savannah und Tristan wieder zusammen – aber die Folgen sind unwiederbringlich!

Erscheinungstermin: September 2013

Ob ich mir dieses Buch zulege, ist noch ungewiss, denn zuerst muss ich mal den ersten Band lesen und der ist noch gar nicht erschienen. Aber nach einigen positiven Rezensionen bin ich recht zuversichtlich, sodass ich die Reihe aufk jeden Fall im Auge behalte.

Archive

Online seit