Beiträge mit dem Schlagwort 'Stand-Alone'

Sep  29

[Rezension] 54 Minuten

29. September 2017 | 23:05 | Gelesen

Titel: 54 Minuten – Jeder hat Angst vor dem Jungen mit der Waffe
Autorin: Marieke Nijkamp
Originaltitel: This Is Where It Ends
Erstveröffentlichung: 2016
Übersetzer/in: Mo Zuber

Wissenswertes

54 Minuten – Jeder hat Angst vor dem Jungen mit der Waffe ist der Debutroman der niederländischen Autorin Marieke Nijkamp, die Philosophie und Geschichte studiert hat. Sie Spricht mehrere Sprachen und schreibt auf Englisch. Daher wurde ihr Roman auch zuerst in den USA veröffentlicht, wo er ein großer Erfolg wurde. Ihr zweiter Roman, Before I Let Go, erscheint im Januar 2018 in den USA.

(Mehr…)

Aug  03

[Rezension] Die Schöne und das Biest

03. August 2017 | 20:48 | Gelesen

Titel: Die Schöne und das Biest
Autorin: Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve
Originaltitel: La Belle et la Bête
Erstveröffentlichung: 1740
Übersetzerin: Sonja Häußler

Wissenswertes

Die Schöne und das Biest ist eine Übersetzung des Werks der französischen Schriftstellerin Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve, die vor allem als Verfasserin der frühesten Version dieses inzwischen allseits bekannten französischen Volksmärchens bekannt ist. Ihre Aufbereitung der Geschichte erschien erstmals im Jahr 1740 in La jeune américaine et les contes marins.

Gestaltet wurde diese Ausgabe von den beiden ausgezeichneten Designern Miraphora Mina und Eduardo Lima, besser bekannt als MinaLima, die sich 2001 am Set von Harry Potter kennen lernten und verantwortlich für die zahlreichen graphischen Requisiten in den Filmen waren. Vor Die Schöne und das Biest haben sie bereits zwei weitere Klassiker neu gestaltet: Peter Pan und Das Dschungelbuch. Im März 2018 wird dann mit The Little Mermaid And Other Fairy Tales ein vierter folgen.

(Mehr…)

Jul  25

[Rezension] Venedig

25. Juli 2017 | 17:33 | Gelesen

Titel: Venedig
Autor: Jiro Taniguchi
Originaltitel: Venice
Erstveröffentlichung: 2014
Übersetzer: Jens Ossa

Wissenswertes

Venedig ist eines der letzten Werke des mittlerweile verstorbenen, weltweit renommierten japanischen Mangakas Jiro Taniguchi, der das Reisebuch über die italienische Stadt im Auftrag von Louis Vuitton anfertigte und dessen Arbeiten vor allem durch alltägliche, ruhig erzählte Geschichten sowie einen realistischen Zeichenstil gekennzeichnet sind.

(Mehr…)

Jun  22

[Rezension] Sieben Minuten nach Mitternacht

22. Juni 2017 | 18:50 | Gelesen

Titel: Sieben Minuten nach Mitternacht
Autor: Patrick Ness
Originaltitel: A Monster Calls
Erstveröffentlichung: 2011
Übersetzerin: Bettina Abarbanell

Wissenswertes

Sieben Minuten nach Mitternacht ist ein mehrfach ausgezeichneter, von Jim Kay illustrierter Roman des us-amerikanischen Autors Patrick Ness, der Englische Literatur studierte und heute mit seinem Mann in London lebt. Er schreibt allerdings nicht nur selbst Bücher, sondern ist daneben auch als Literaturkritiker tätig.

Sieben Minuten nach Mitternacht basiert auf einer Idee der britischen Autorin Siobhan Dowd, die 2007 schließlich ihrem Krebsleiden erlag und ihre Geschichte daher leider nicht mehr selbst schreiben konnte.

Inzwischen wurde das Buch unter der Regie von J.A. Bayona mit Lewis MacDougall, Sigourney Weaver, Felicity Jones und Liam Neeson in den Hauptrollen verfilmt. Das Drehbuch dazu hat Patrick Ness selbst geschrieben.

(Mehr…)

Mrz  16

[Rezension] Verliebt in Mr. Daniels

16. März 2017 | 16:35 | Gelesen

Titel: Verliebt in Mr. Daniels
Autorin: Brittainy C. Cherry
Originaltitel: Loving Mr. Daniels
Erstveröffentlichung: 2014
Übersetzerin: Barbara Först

Wissenswertes

Verliebt in Mr. Daniels ist ein New Adult Roman der us-amerikanischen Autorin Brittainy C. Cherry, die Schauspiel sowie Kreatives Schreiben studierte und heute hauptberuflich Romane und Theaterstücke schreibt.

Im Januar ist mit Wie die Luft zum Atmen bereits ein weiterer Roman der Autorin auf Deutsch erscheinen, der zugleich der Auftakt zu ihrer neuen, vierteiligen Elements Serie ist. Der zweite Band, Wie das Feuer zwischen uns, soll schon im Juli dieses Jahres folgen.

(Mehr…)

Feb  02

[Rezension] Maybe not

02. Februar 2017 | 23:10 | Gelesen

Titel: Maybe not
Autorin: Colleen Hoover
Originaltitel: Maybe not
Erstveröffentlichung: 2014
Übersetzerin: Kattrin Stier

Wissenswertes

Maybe not ist eine der zahlreichen Geschichten der us-amerikanischen Bestseller-Autorin Colleen Hoover, die mehrere Jahre lang als Sozialarbeiterin tätig war, ehe sie mit dem Schreiben begann. Ihr Debut, Weil ich Layken liebe, hatte sie ursprünglich nur als Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter geschrieben, es dann auf Grund der positiven Resonanz in ihrem Umfeld aber doch als eBook veröffentlicht und nur kurze Zeit später verkaufte sie bis zu zweihundert Exemplare am Tag, wodurch es schließlich sogar auf der Bestsellerliste der New York Times landete.

Maybe not ist zudem eine Novelle zu Maybe Someday und inzwischen sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch erhältlich. Sie spielt vor sowie während des Romans und handelt von Sydneys und Ridges Mitbewohnern Warren und Bridgette.

(Mehr…)

Jan  11

[Rezension] Maybe Someday

11. Januar 2017 | 23:12 | Gelesen

Titel: Maybe Someday
Autorin: Colleen Hoover
Originaltitel: Maybe Someday
Erstveröffentlichung: 2014
Übersetzerin: Kattrin Stier

Wissenswertes

Maybe Someday ist eines der zahlreichen Werke der us-amerikanischen Bestseller-Autorin Colleen Hoover, die mehrere Jahre lang als Sozialarbeiterin tätig war, ehe sie mit dem Schreiben begann. Ihr Debut, Weil ich Layken liebe, hatte sie ursprünglich nur als Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter geschrieben, es dann auf Grund der positiven Resonanz in ihrem Umfeld aber doch als eBook veröffentlicht und nur kurze Zeit später verkaufte sie bis zu zweihundert Exemplare am Tag, wodurch es schließlich sogar auf der Bestsellerliste der New York Times landete.

Neben Maybe Someday gibt es außerdem noch eine Novelle mit dem Titel Maybe not, die vor sowie während des Romans spielt und von Sydneys und Ridges Mitbewohnern Warren und Bridgette handelt.

(Mehr…)

Dez  29

[Rezension] In Too Deep

29. Dezember 2016 | 22:55 | Gelesen

Titel: In Too Deep
Autorin: Amanda Grace
Deutscher Titel: bisher keine deutsche Übersetzung
Erstveröffentlichung: 2012
Sprache: Englisch

Wissenswertes

In Too Deep ist ein für sich allein stehender Roman der us-amerikanischen Autorin Mandy Hubbard, deren Bücher zum Teil auch unter dem Pseudonym Amanda Grace veröffentlicht werden. Sie lebt mit ihrem Mann sowie ihrer Tochter in der Nähe von Seattle und arbeitet neben dem Schreiben außerdem als Literaturagentin.

(Mehr…)

Dez  20

[Rezension] Atemnot

20. Dezember 2016 | 23:15 | Gelesen

Titel: Atemnot
Autorin: Ilsa J. Bick
Originaltitel: Drowning Instinct
Erstveröffentlichung: 2012
Übersetzerin: Anke Caroline Burger

Wissenswertes

Atemnot ist ein für sich allein stehender Roman der us-amerikanischen Autorin Ilsa J. Bick, die vor allem durch ihre Ashes Reihe Bekanntheit erlangte. Bevor sie als erfolgreiche und ausgezeichnete Autorin ihr Geld verdiente, war sie Kinder- und Jugendpsychologin, was man ihren Jugendbüchern stets ein wenig anmerkt.

(Mehr…)

Dez  08

[Rezension] Love and Confess

08. Dezember 2016 | 18:45 | Gelesen

Titel: Love and Confess
Autorin: Colleen Hoover
Originaltitel: Confess
Erstveröffentlichung: 2015
Übersetzerin: Katarina Ganslandt

Wissenswertes

Love and Confess ist eines der zahlreichen Werke der us-amerikanischen Bestseller-Autorin Colleen Hoover, die mehrere Jahre lang als Sozialarbeiterin tätig war, ehe sie mit dem Schreiben begann. Ihr Debut, Weil ich Layken lieber, hatte sie ursprünglich nur als Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter geschrieben, es dann auf Grund der positiven Resonanz in ihrem Umfeld aber doch als eBook veröffentlicht und nur kurze Zeit später verkaufte sie bis zu zweihundert Exemplare am Tag, wodurch es schließlich sogar auf der Bestsellerliste der New York Times landete.

(Mehr…)

Archive

Online seit