Mai  27

[Wochenrückblick] 21. Kalenderwoche 2018



Ich konnte meinem Vorsatz, zumindest ein Stück weit, gerecht werden und habe endlich angefangen Save You zu lesen. Besonders weit bin ich in den letzten Tagen jedoch nicht gekommen, was allerdings nicht am Buch liegt. Vielleicht komme ich in der nächsten Woche zeitlich wieder etwas mehr zum Lesen.

In dieser Woche gab es keine Neuzugänge für mich – dem SuB schadet das aber wenigstens nicht, im Gegenteil.


Am kommenden Donnerstag startet Letztendlich sind wir dem Universum egal, die Verfilmung des gleichnamigen Romans von David Levithan, in den deutschen Kinos.


Jessica Khoury hat das Cover zu ihrem neuen Roman, Last of Her Name, der im Februar 2019 in den USA erscheint, enthüllt.
Mai  26

[Gewinnspiel] Wunder


»Auggie can’t change how he looks. Maybe we should change how we see.«

Nach seinem Erscheinen stand das Debut von Raquel J. Palacio monatelang auf der Bestseller-Liste der New York Times und wurde sowohl von der internationalen als auch von der deutschen Presse vielfach gelobt. Natürlich ist auch die Filmbranche auf das Buch aufmerksam geworden und hat den bewegenden Roman 2017 schließlich mit Jacob Tremblay, Owen Wilson und Julia Roberts in den Hauptrollen verfilmt.

Am 28. Mai 2018 erscheint Wunder auf Blu-ray sowie DVD und aus diesem Anlass könnt ihr hier nun ein Fanpaket zum Film, bestehend aus einem Filmplakat, einer Blu-ray sowie einem Hörbuch, erschienen beim Hörbuch Hamburg Verlag, gewinnen!


August „Auggie“ Pullmann ist zehn Jahre alt. Er ist witzig, klug und großzügig. Er hat humorvolle Eltern und eine phantastische große Schwester. Doch Auggie ist Außenseiter: Ein seltener Gendefekt hat sein Gesicht entstellt. „Was immer Ihr Euch vorstellt – es ist schlimmer“, notiert er in sein Tagebuch. Bisher wurde er zuhause unterrichtet und versteckte sein Gesicht am liebsten unter einem Astronautenhelm, doch nun soll er eine reguläre Schulklasse besuchen. Nach anfänglicher Skepsis nimmt Auggie all seinen Mut zusammen und beschließt, sich den Abenteuern zu stellen, die das Leben für einen so außergewöhnlichen Jungen wie ihn bereithält …

Du möchtest gewinnen?

Dann schick einfach eine Mail an stephie[@]nobody-knows.eu mit dem Betreff Wunder und beantworte unter Berücksichtigung der Teilnahmebedingungen die folgende Frage:

Wer führte bei der Verfilmung Regie?

Einsendeschluss: Samstag, 09. Juni 2018, 23:59 Uhr

Viel Glück!

Mai  25

[Rezension] Die Legenden der besonderen Kinder


Titel: Die Legenden der besonderen Kinder
Autor: Ransom Riggs
Originaltitel: Tales of the Peculiar
Erstveröffentlichung: 2016
Übersetzerin: Silvia Kinkel

Wissenswertes

Die Legenden der besonderen Kinder ist ein Werk des us-amerikanischen Bestseller-Autors Ransom Riggs, der es seit seiner Kindheit liebt Geschichten zu schreiben, Photos aufzunehmen sowie Filme zu drehen und all diese Sachen bis heute tut, auf die eine oder andere Weise, indem er unter anderem (Dreh-)Bücher schreibt, Werbefilme dreht und als Photograph arbeitet. Zusammen mit seiner Frau, der Bestseller-Autorin Tahereh Mafi, lebt er heute in Los Angeles.

Die Legenden der besonderen Kinder ist zudem eine Ergänzung zu seiner Miss Peregrine’s Peculiar Children Trilogie, bestehend aus Die Insel der besonderen Kinder, Die Stadt der besonderen Kinder sowie Die Bibliothek der besonderen Kinder, mit zehn einzelnen Geschichten über verschiedene Besondere, die jedoch alle lange vor der eigentlichen Handlung der Reihe spielen.

(mehr…)

Mai  24

[Neuheiten] Frühjahr 2018 – Thienemann


Chandler Baker: Das Ende ist erst der Anfang

In 23 Tagen wird Lake 18. Dann hat sie die Chance, genau einen Menschen von den Toten auferstehen zu lassen. Ihr behinderter Bruder wäre nach der Auferstehung wieder gesund und sollte Lakes erste Wahl sein. Doch gerade sind ihre beste Freundin und ihr Freund bei einem Unfall ums Leben gekommen. Für wen soll sie sich entscheiden? Ist es überhaupt richtig, Gott zu spielen und über Leben und Tod zu bestimmen? Lake steckt in einem Dilemma, aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt …

Erscheinungstermin: Juli 2018

Das Cover ist nicht so ganz mein Fall, doch der Klappentext klingt nach einer interessanten Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Außerdem erinnert es mich ein wenig an Pivot Point von Kasie West und das Buch habe ich geliebt.

Mai  23

[Rezension] Die kleine Hummel Bommel feiert Ostern


Titel: Die kleine Hummel Bommel feiert Ostern
Autoren: Britta Sabbag, Maite Kelly
Originaltitel: Die kleine Hummel Bommel feiert Ostern
Erstveröffentlichung: 2018
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Die kleine Hummel Bommel feiert Ostern ist das fünfte Bilderbuch der deutschen Autorin Britta Sabbag, deren Debutroman Pinguinwetter es gleich auf die Spiegel-Bestsellerliste schaffte. Sie wurde von Maite Kelly zur Figur der kleinen Hummel inspiriert und hat dann gemeinsam mit ihr die Idee weiterentwickelt, bis schließlich ein Buch daraus wurde. Auch die teilweise integrierten Songs haben die beiden zusammen geschrieben.

Die wundervollen Illustrationen stammen von Joëlle Tourlonias, die sich nach ihrem Studium der Visuellen Kommunikation mit dem Schwerpunkt Illustration und Malerei 2009 selbstständig gemacht hat.

(mehr…)

Mai  22

[Neuheiten] Frühjahr 2018 – Rowohlt


Eoin Colfer, Andrew Donkin: Illegal – Die Geschichte einer Flucht

Ebo ist ganz allein.

Seine Schwester ist schon seit Monaten fort. Nun ist auch sein Bruder verschwunden und hat sich auf die gefährliche Reise nach Europa gemacht.

Ebos langer Weg führt ihn durch die Sahara in die bedrohlichen Straßen von Tripolis und schließlich hinaus aufs endlose Meer. Doch mit jedem Schritt wächst Ebos Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Erscheinungstermin: Juni 2018

Ich lese sehr gern Graphic Novels, sofern mich das Thema und die Zeichnungen ansprechen, und vor allem das Thema finde ich hier sehr interessant. Obwohl das Thema in den Nachrichten regelmäßig Erwähnung findet, wissen wir im Grunde viel zu wenig über das Schicksal einzelner Flüchtlinge, ihre Motivation und die Gefahren, denen sie sich aussetzen. Der Traum von Olympia – ein Graphic Novel, der sich mit dem gleichen Thema beschäftigt – hat mir ausgesprochen gut gefallen und ich bin gespannt, ob es diesem Autoren-Duo gelingt eine ebenso bewegende Geschichte zu erzählen.

Mai  21

[Wochenrückblick] 20. Kalenderwoche 2018



Ehrlich gesagt, bin ich in der letzten Woche überhaupt nicht zum Lesen gekommen, weil ich so viel mit anderen Dingen beschäftigt war. Ich habe mir allenfalls einmal die erste Seite von Save You angesehen, werde das Buch nun aber hoffentlich in den kommenden Tagen endlich beginnen.


Mit Ausnahme von Jemand ist in deinem Haus und Save You stammen alle meine Neuzgänge von der LoveLetterConvention am zweiten Mai-Wochenende. Die Convention war wie immer toll und ich bin schon sehr gespannt, wen die Veranstalter für das kommende Jahr einladen werden.


Netflix-Nutzer können sich seit dem 11. Mai The Kissing Booth, die unterhaltsame Verfilmung des gleichnamigen Romans von Beth Reekles, anschauen.


Ernest Cline plant eine Fortsetzung zu Ready Player One zu schreiben.
Mai  19

[Gewinnspiel] Letztendlich sind wir dem Universum egal


» I’ve seen the same colour blue fifty different ways through fifty different sets of eyes. «

2015 gewann der gleichnamige Roman von David Levithan den Deutschen Jugendliteraturpreis in der Kategorie Jugendjury und nun kommt die Adaption dieser einzigartigen Liebesgeschichte endlich auf die große Leinwand.

Am 31. Mai 2018 startet Letztendlich sind wir dem Universum egal in den deutschen Kinos und aus diesem Anlass könnt ihr hier nun 2×2 Freikarten zum Film gewinnen!


Rhiannon ist 16 und muss sich mit den alltäglichen Widrigkeiten des Teenager-Lebens herumschlagen: Liebeskummer, Unsicherheit, Gefühlschaos. Doch dann verliebt sich das Mädchen in eine mysteriöse Seele namens „A“, die zufälligerweise im Körper ihres Freundes Justin landet. „A“ bewohnt jeden Tag einen anderen Körper eines 16-jährigen Jungen oder Mädchens, was es für Rhiannon sehr schwierig macht, sie wiederzufinden. Doch die beiden spüren eine einzigartige Verbindung zueinander und versuchen mit aller Kraft, sich nicht zu verlieren. Je stärker ihre Liebe zueinander wird, desto mehr spüren sie die unmittelbare Herausforderung, die „A“s täglicher Körper­wechsel mit sich bringt. So stellt ihre einzigartige Liebe Rhiannon und „A“ vor eine der schwierigsten Entscheidungen, die sie je in ihrem Leben treffen mussten.

Du möchtest gewinnen?

Dann schick einfach eine Mail an stephie[@]nobody-knows.eu mit dem Betreff Letztendlich sind wir dem Universum egal und beantworte unter Berücksichtigung der Teilnahmebedingungen die folgende Frage:

Welche Schauspielerin verkörpert die Protagonistin Rhiannon in der Verfilmung?

Einsendeschluss: Donnerstag, 31. Mai 2018, 23:59 Uhr

Viel Glück!

Mai  18

[Rezension] Flügge


Titel: Flügge – Die ersten Tage kleiner Tierkinder
Autorin: Hannah Dale
Originaltitel: Flying the Nest – Britain’s best-loved baby animals
Erstveröffentlichung: 2015
Übersetzerin: Cornelia Panzacchi

Wissenswertes

Flügge – Die ersten Tage kleiner Tierkinder ist ein Sachbuch der preisgekrönten britischen Künstlerin Hannah Dale, die mit ihrer Familie im ländlichen Lincolnshire im Osten Englands lebt und von der dortigen Natur zu vielen ihrer Illustrationen inspiriert wurde. Vor ein paar Jahren gründete sie ihr eigenes Unternehmen, Wrendale Designs, und verkauft seitdem erfolgreich Geschirr, Schreibwaren, Geschenkartikel und Ähnliches mit ihren wundervollen Tier-Illustrationen darauf.

(mehr…)

Mai  17

[Neuheiten] Frühjahr 2018 – Ravensburger


Elly Blake: Fire & Frost – Vom Eis berührt

Ruby lebt in ständiger Gefahr, denn sie besitzt die Gabe, mit Feuer zu heilen und zu zerstören. Und Firebloods wie sie werden von der Frostblood-Elite des Königreichs gnadenlos gejagt. Als die königlichen Soldaten Ruby aufspüren, wird sie ausgerechnet von dem jungen Frostblood-Krieger Arcus gerettet. Kälte und Eis sind seine Waffen, doch er braucht Rubys Feuer, um eine Rebellion gegen den verhassten König anzuzetteln. Ruby weiß, dass sie einem Frostblood nicht vertrauen sollte, doch jede Berührung zwischen ihnen knistert wie eine Flamme im Schneesturm. Sie ahnt nicht, welch dunkles Geheimnis sich hinter seiner eisigen Fassade verbirgt …

Erscheinungstermin: Februar 2018

Der Klappentext hat mich sofort angesprochen und auch das Cover gefällt mir zur Abwechslung einmal ausgesprochen gut.

Soman Chainani: The School for Good and Evil – Ein Königreich auf einen Streich

Agatha und Tedros stecken mitten in den Hochzeitsvorbereitungen, Sophie geht in ihrer neuen Rolle als Dean of Evil auf und ihre Freunde aus der Schule der Guten und der Bösen suchen in den Wäldern nach ihrem eigenen Happy End. Ende gut, alles gut? Nein, denn eine unbekannte Macht schreibt erbittert an einem anderen, düsteren Ende der Geschichte …

Erscheinungstermin: April 2018

Die ersten drei Bände habe ich leider noch nicht gelesen, aber sie warten bereits im Regal auf mich.

Bianca Iosivoni: Soul Mates – Ruf der Dunkelheit

Rayne und Colt sind Seelenpartner – und ihre Liebe bringt sie in größte Gefahr. Denn Lauren, die Anführerin der Dunkelseelen, hat Rayne auf ihre Seite gezogen und versucht auf jede erdenkliche Weise, ihren Willen zu brechen. Doch Colt kämpft weiterhin für die Lichtseelen und würde alles dafür tun, um Rayne zurückzugewinnen.

Erscheinungstermin: April 2018

Den ersten Band dieser Dilogie habe ich ebenfalls noch nicht gelesen, aber Bianca Iosivoni hat mich bisher noch nie enttäuscht.

Julie Cross: Kisses & Lies

Eleanor Ames weiß fünf Dinge ganz sicher:
1. Ihr bester Freund Simon hat sich nicht selbst umgebracht, wie die Polizei behauptet.
2. An ihrer Elite-Schule ist etwas faul.
3. Um die Wahrheit herauszufinden, braucht sie die Hilfe ihres unerträglichen, aber leider unwiderstehlichen neuen Nachbarn Miles Beckett. Miles ist sexy, mysteriös, arrogant … und er stellt genau die richtigen Fragen.
4. Zwischen Miles und ihr knistert es bei jedem Blick und jeder Berührung, aber er darf nie erfahren, wer sie wirklich ist.
5. Miles sagt ihr nicht die Wahrheit über sich.

Erscheinungstermin: Februar 2018

Mit ihrer Tempest Trilogie konnte mich die Autorin damals total begeistern, daher bin ich schon sehr gespannt, ob ihr das mit dieser Geschichte ebenfalls gelingen wird.

Lauren Strasnick: Heartbreak Letters. 16 Gründe, dich zu hassen

Ihr erstes Date im Lieblingscafé, Küsse unter dem Sternenhimmel – romantischer hätte Dans und Natalies Liebesgeschichte nicht anfangen können. Doch jetzt, ein paar Monate später, will Dan nichts mehr mit seiner Psycho-Ex zu tun haben. Nat schickt ihm verstörende Briefe, in denen sie ihn als miesen Betrüger hinstellt. Dan wird das Gefühl nicht los, dass Nat einen heimtückischen Racheplan verfolgt …

Erscheinungstermin: April 2018

Klingt nach einer ungewöhnlichen Geschichte, die mich ein wenig an Thirteen Reasons Why erinnert.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link hinterlegt und gelten daher als Werbung.