[Ausprobiert] Buchkissen

09. April 2011 | 17:24 | Getestet

Nach der Schmuserolle möchte ich euch nun ein weiteres Leseaccessoire vorstellen, das ich zur Zeit benutze und das mir im Moment sogar noch ein wenig besser gefällt. Es handelt sich dabei um ein Buchkissen von Leaena’s Gewandungen.

Das Kissen besteht aus verschiedenen Stoffen aus Baumwolle und ist gefüllt mit Polyesterfüllwatte. Zum Waschen kann man diese über einen Reißverschluss einfach entfernen. Genau wie auch die oben erwähnte Schmuserolle, hat das Kissen zwei Haltegummis, in die man das Buch einspannen kann, damit es nicht verrutscht. Außerdem ist auch ein Lesebändchen an das Kissen angebracht und generell ist das Kissen auch sehr schön verarbeitet.

Vom Prinzip her funktioniert das Kissen auf die gleiche Weise wie die Schmuserolle. Nur durch die Form unterscheiden sich die beiden Leseaccessoires voneinander. Das Kissen ist prismenförmig, es liegt glatt auf, geht aber von einer zur anderen Seite schräg nach oben. (Es ist ca. 35 cm lang, 28 cm breit und an der höchsten Stelle etwa 15 cm hoch.) Dadurch liegt auch das Buch schräg auf dem Kissen, wie bei einem Pult. In dieser Position kann man das Buch dann sehr bequem lesen.

Durch die sehr elastischen Gummibänder lassen sich alle möglichen Formate darin einspannen, von Taschenbüchern bis hinzu großen Hardcovern, alles kein Problem. Ein Lesezeichen braucht man Dank des Lesebändchens auch nicht.

Wenn man mal kein Buch in dem Kissen hat, kann man es auch einfach als herkömmliches Kissen verwenden, denn es ist schön weich.

Lediglich freihändiges Lesen ist auch mit diesem Kissen nicht möglich, da das Buch nicht von allein offen bleibt. Man kann natürlich die Gummibänder nicht nur über die Buchdeckel, sondern auch die Seiten spannen, allerdings fehlt dann etwas vom Text der Seiten. Man muss also auch bei diesem Kissen noch wenigstens eine Hand zu Hilfe nehmen um die Seiten offen zu halten.

Dennoch lässt es sich damit auf jeden Fall viel bequemer lesen, als wenn man das Buch auch noch festhalten müsste.

Da Geschmäcker ja bekanntlich verschieden sind, gibt es das Kissen in verschiedenen Farben, Mustern und Größen.

Bestellen könnt ihr das handgemachte Buchkissen online im DaWanda Shop von Leaena´s Gewandungen (Preis: 38,00 € für das große; 25,00 € für das kleine Kissen). Dort gibt es auch dazu passende Buchhüllen, die man in jeder beliebigen Größe bestellen kann.

An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an Frau Rewnitz-Uchtmann, ohne deren freundliche Unterstützung dieser Bericht nicht möglich gewesen wäre.




Kommentare

  1. Ich kann mir immer noch nicht wirklich vorstellen, wie ich damit lesen soll. :D Auf dem Bauch liegen? Das Kissen in der Hand halten? Keine Ahnung, mir kommt das alles nicht sonderlich bequem vor.

    • Wieso halten? Bei mir liegt das Kissen immer bequem auf dem Schoß, wenn ich im Sessel sitze oder auf der Couch. Und dann muss ich das Buch nicht die ganze Zeit festhalten, was gut ist, weil mir nach einer Weile sonst ganz schön die Arme weh tun.

  2. Hmm, okay. :D Das stelle ich mir für mich aber auch nicht sonderlich toll vor. Ich kann so nicht lesen, wenn ich immer nach unten schauen muss, da bekomme ich wahnsinnige Nackenschmerzen. ;) Ich werde mir wohl nie so etwas anschaffen. *g* Ich sehe für mich leider keine Vorteile darin. :(

  3. Huhu! Ich möchte mich ganz doll bei dir bedanken! “Sternenwandler” ist heute angekommen und ich freue mich wahnsinnig darüber! Mir geht es so wie Lisa – Nackenschmerzen, wenn ich nach unten schauen muss. Zumindest mit dem Kopf. Nur mit den Augen, das ist okay! :)

    Wie lese ich, ohne so “schmerzhaft” zu schauen? ;) Einfach im Liegen auf dem Bett oder so. Manchmal lese ich auch so, dass ich das Buch auf dem Schoß halte und nach unten schaue, wegen dem schmerzenden Nacken aber nie lange! LG!

    • So könnte ich wiederum nicht länger als 5 Minuten lesen. Da fielen mir ja die Arme ab, wenn ich das Buch die ganze Zeit beim Liegen über meinem Kopf festhalten müsste. Aber es hat eben jeder so seine Art und ich persönlich möchte auf das Kissen nicht mehr verzichten, weil ich eigentlich nur im Sitzen lese.

  4. Ich lese auch meistens im Liegen. Ich halte das Buch dann aber auch nicht immer über mich sondern habe es auch mal neben mir und ich liege dann so seitlich. xD Kompliziert zu beschreiben :)

    Oder ich halt das Buch einfach höher hoch, dass ich nicht ganz so weit runterschauen muss. Aber auf den Schoß legen könnte ich es nie.

  5. Genau, schließe mich Lisa an! Beziehungsweise ÜBERM Kopf halte ich es gar nicht. ;) Sondern irgendwie liegt es dann auf dem Bauch! :D Oder ICH liege auf dem Bauch.
    LG

    • Auf dem Bauch liegen geht bei mir gar nicht, da habe ich sofort Rückenschmerzen. Und ich bekomme dann schon eher Nackenschmerzen, wenn ich die ganze Zeit im Liegen zu meinem Bauch schauen müsste. Aber, wie gesagt, da hat eben jeder seine eigene Methode.

  6. Endlich mal eine süße und extravagante Geschenkidee! LG

  7. Diese Kissen sind echt super schön. Merke ich mir auf jeden Fall. Der Preis ist für die Größe und Verarbeitung auch toll. Toller Tipp!

    LG, Sandy

  8. Freut mich, dass euch der Tipp gefällt. Es gibt bald noch mindestens zwei weitere von der Sorte. ;)

Kommentar abgeben?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Archive

Online seit