[Cover Revelation] Die letzte erste Nacht

31. Oktober 2017 | 14:28 | Beäugt

Während ich gerade den zweiten Teil, Der letzte erste Kuss, lese, hat Lübbe auf der Verlagswebsite bereits die Titel aus dem kommenden Programm, einschließlich des dritten Bandes der Firsts-Reihe von Bianca Iosivoni, veröffentlicht. Er trägt den wunderbaren Titel Die letzte erste Nacht – Warum bin ich bei meinen Überlegungen nicht darauf gekommen!?- erscheint (leider erst) Ende Mai 2018 und handelt von Tate und Trevor.

Ich war vom ersten Band an ein großer Fan von Tate und als die Damen von LYX – jetzt darf ich es ja verraten – mir auf der diesjährigen LoveLetter Convention inoffiziell bestätigten, dass es einen dritten Band geben UND dieser von Tate handeln würde, war ich natürlich total aus dem Häuschen. Dementsprechend kann ich es kaum noch erwarten das Buch zu lesen.

Sie hätten niemals miteinander im Bett landen dürfen – das ist Tate und Trevor klar. Und schon gar nicht sollten sie den Wunsch verspüren, das Ganze zu wiederholen. Doch für die beiden ist es unmöglich, die Anziehungskraft, die seit dem ersten Tag am College zwischen ihnen herrscht, noch länger zu ignorieren. Dabei kann Trevor auf keinen Fall zulassen, erneut bei Tate schwach zu werden. Zu nah kommt die junge Studentin seinem dunkelsten Geheimnis: Denn während sie versucht, herauszufinden, warum ihr Bruder starb, setzt er alles daran, die Antwort auf diese Frage für immer vor ihr zu verbergen …

Inhaltlich wird das Buch garantiert bei mir punkten können – der Klappentext konnte meine Vorfreude sogar noch einmal steigern – in Bezug auf das Cover bin ich allerdings noch etwas unschlüssig. Das Motiv passt an sich ganz gut zu den beiden Vorgängern, erscheint mir im direkten Vergleich aber ein wenig zu dunkel und unscharf bzw. verschwommen zu sein. Gut finde ich aber, dass das elegante Konzept beibehalten wurde, sodass man auf den ersten Blick erkennt, dass es sich um eine Reihe handelt, und auch die gleichen Farben wieder verwendet wurden. Ich persönlich stehe zwar nicht so auf Männer mit Bart, doch es passt natürlich zur Handlung, da der männliche Protagonist – Trevor – eben Bartträger ist und grundsätzlich finde ich es, unabhängig vom persönlichen Geschmack, immer besser, wenn die Models auf dem Cover auch irgendwie zu den Figuren des jeweiligen Romans passen.




Kommentar abgeben?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Archive

Online seit